Advertisement

Dielektrische Festigkeit

Chapter
  • 127 Downloads

Zusammenfassung

Der elektrostatische Feldzustand ist im wirklichen Dielektrikum tatsächlich nie gegeben. Sobald Spannung angelegt wird, tritt ein wahrer Elektrizitätstransport auf; aber erst über einer gewissen kritischen Feldstärke wird seine Intensität mehr oder minder unvermittelt so groß, daß die Isolierfähigkeit verschwindet und der Stromfluß überwiegend die Erscheinungen bedingt. Man nennt diese vom elektrischen Feld hervorgerufenen Vorgänge, die den Zustand der dielektrischen Verschiebung verändern, allgemein Entladungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ableitung siehe z.B.: Gänger: Der elektrische Durchschlag von Gasen. Berlin: Springer 1953, S. 141 u. ff.Google Scholar
  2. 1.
    Dissertation R. Guck, Techn. Hochschule Karlsruhe (1955).Google Scholar
  3. 2.
    Dissertation T. Mukutmoni, Techn. Hochschule Karlsruhe (1957).Google Scholar
  4. 1.
    Abb. 7.30···32 nach Messungen von Leger und Hubbuch, Hochspannungs-laboratorium. Karlsruhe 1949.Google Scholar
  5. 1.
    (Abb. 7.56 nach Wagner und Lloyd, CIGRE Nr. 408, 1956 und Abb. 7.57 nach Pinkwart, Dipl. Arbeit 1957 am Hochsp.-Institut der TH Karlsruhe.)Google Scholar
  6. 2.
    (Abb. 7.58 nach Milankowitsch und Boué, Wiss. Unters. 1957 am Hochsp.-Inst. der TH Karlsruhe).Google Scholar
  7. 3.
    (Abb. 7.59 nach Schmied, Dipl. Arbeit am Hochsp.-Inst. der TH Karlsruhe 1957).Google Scholar
  8. 1.
    Nach Schmied, Dipl.-Arbeit am Hochsp.-Inst. der TH Karlsruhe 1957 und nach Wagner u. Lloyd, CIGRE Nr. 408 (1956).Google Scholar
  9. 1.
    Vgl. Abb. 7.62 nach Wagner, Gross und Lloyd, Sonderdruck AIEE-Session, April 1954, „High voltage impulse tests on transmission lines“.Google Scholar
  10. 1.
    Vgl. spektroskopische Messungen von Rütgers, G. A. W.; Electro Technik 33 (1955) 253.Google Scholar
  11. 1.
    Solenarc-Schalter: DPA M 3893.Google Scholar
  12. 2.
    Schalterarbeit, s. Rüdenberg, „Elektrische Schaltvorgänge“. Berlin: Springer 1953, 4. Aufl., S. 332ff.Google Scholar
  13. 1.
    siehe J s-Begrenzer: ETZ A (1958) H. 2.Google Scholar
  14. 1.
    Z. B. bei 3400 A-Bogen in der Kanalachse von 16000° K auf 9000° K (G. A. W. Rütgers).Google Scholar
  15. 1.
    Ich verdanke ihre Wiedergabe Herrn Prof. E. K. Berger, Zürich, und dem Bull. SEV.Google Scholar
  16. 1.
    BBC-Mitteilungen 1943.Google Scholar
  17. 1.
    Cron, H. v.: Der „Fremdschichtüberschlag“. Siemens Zeitschrift 29 (1955) 427 und Cigre (1956) Nr. 203,Google Scholar
  18. 1a.
    Reverey, G.: ETZ A 76 (1955) S. 36.Google Scholar
  19. 2.
    Abb. 8.51 und 8.52 nach Regele. Diplomarbeit am Hochspannungsinstitut der T. H. Karlsruhe (1957).Google Scholar
  20. 1.
    Bull. SEV 1949, Nr. 21.Google Scholar
  21. 1.
    Nach Wagner, D. A., Hochsp.-Inst. TH. Karlsruhe.Google Scholar
  22. 1.
    Als Fremdeinlagerung kommen außer solchen, die von vornherein im Stoff bestehen oder bei seiner Herstellung (z. B. bei Raffination von Isolierölen) entstanden sind, auch die durch äußere Betriebsumstände hereintretenden Verunreinigungen in Frage, wie Wasser in verschiedenster Form der chemischen Anlagerung, der Lösung oder der Emulsion, Gas- oder Staubeinschlüsse in Isolierflüssigkeiten, Gas- oder Salzeinlagerung in Festoberflächen. Dazu kommen auch die im Dielektrikum unter den mechanischen, thermischen und elektrischen Betriebseinwirkungen auftretenden Alterungsprodukte (Verharzung, Asphalt in Öl; Depolymerisierung fester Stoffe; Kristallwasserausscheidung u. dgl.).Google Scholar
  23. 1.
    E. Baumann, ETZA (1959); Gelez, ETZA (1959).Google Scholar
  24. 1.
    Diese Daten entstammen dem Hochsp.-Inst. der TH Karlsruhe, insbes. aus Arbeiten von Danulat, Ortlieb, Röhrig, Hadland, Kadel, Spathelf-u. Heyne (1954.. 1958).Google Scholar
  25. 2.
    Revue Général d’El. 62 (1953) 247, 63 (1954) 489, 65 (1956) 367.Google Scholar
  26. 1.
    Untersuch. am Hochspannungsinstitut der TH Karlsruhe (A. Boue) 1957.Google Scholar
  27. 1.
    Untersuch. am Hochspannungsinstitut der TH Karlsruhe (Hauke, Dipl. Arb. Nr. 311) 1956.Google Scholar
  28. 1.
    Montsinger, Trans. AJEE 49 (1930) 397, 776 und 54 (1935) 1300; Whitman u. Daigan, El. Eng (1954) 541; Kalitrojanski, Elektritschestwo (1955) 57. Arch. f. Energiewirtsch. (1955) 506.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  1. 1.Technischen Hochschule Fridericiana KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations