Advertisement

Enderlens experimentelle Chirurgie als Grundlage der modernen Transplantationslehre

  • W. Lutzeyer

Zusammenfassung

Im Jahre 1910 schließt Eugen Enderlen seinen Vortrag „Versuche über die Parabiose“ vor der Physikalisch-Medizinischen Gesellschaft in Würzburg mit dem pessimistischen Ausblick: „Wir möchten auf Grund dieser trüben Erfahrungen glauben, daß auch die gründliche Blutmischung nicht imstande ist, Bedingungen zu schaffen, daß Homoiotransplantationen gelingen!”

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Andina, F.: Biologie der Transplantation in Forschung und Klinik. Langenbecks Arch. klin. Chir. 292, 783–797 (1959).Google Scholar
  2. 2.
    Bauer, K. H.: Ober Fortschritte der Naturwissenschaften und Technik aus der Sicht eines Klinikers. Univ. (Z. Wiss., K.nst u. Literatur) 13, 1121 (1958).Google Scholar
  3. 3.
    Bauermeister, A.: Zur unterschiedlichen Gewebefreundlichkeit verschiedener Knochentransplantate. Langenbecks Arch. klin. Chir. 292, 828–830 (1959).Google Scholar
  4. 4.
    Budras, W.: Zur Konservierung der menschlichen Haut. Langenbecks Arch. klin. Chir. 292, 810–814 (1959).Google Scholar
  5. 5.
    Diepgen, P.: Geschichte der Medizin, Bd. I-V. Berlin u. Leipzig: W. de Gruyter & Co. 1928.Google Scholar
  6. 6.
    Friedell, E.: Kulturgeschichte der Neuzeit, Bd. III. München: Beck 1954.Google Scholar
  7. 7.
    Fritz-Niggli, H.: Die Organisation des Lebendigen. Univ. (Z. Wiss., Kunst u. Literatur) 16, 61 (1961).Google Scholar
  8. 8.
    Grunert, H. H.: Transplantation, vorwiegend physikalisch-chemisch betrachtet. Zbl. Chir. 86, 1979–1989 (1961).Google Scholar
  9. 9.
    Jaspers, K.: Wahrheit und Wissenschaft. Univ. (Z. Wiss., Kunst u. Literatur) 16, 913 (1961).Google Scholar
  10. 10.
    Lutzeyer, W.: Die Entwicklung der Bluttransfusion und ihre Bedeutung für die moderne Chirurgie. Ärztl. Wschr. 11, 97–100 (1956).Google Scholar
  11. 11.
    Müller, A.: Wandlung im naturwissenschaftlichen Weltbild unserer Zeit. Univ. (Z. Wiss., Kunst u. Literatur) 17, 663 (1962).Google Scholar
  12. 12.
    Muller, H. Das Experiment als Mittel zur Erforschung der Natur. Univ. (Z. Wiss., Kunst u. Literatur) 15 431 (1960).Google Scholar
  13. 13.
    Pascrold, K.: Ober den Ersatz großer Gefäße mit alloplastischem Material. Langenbecks Arch. klin. Chir. 292, 853–856 (1959).Google Scholar
  14. 14.
    Patat, F.: Die Welt der Kunststoffe. Univ. (Z. Wiss., Kunst u. Literatur)14, 1187 (1959).Google Scholar
  15. 15.
    Russell, B.: Wissenschaft wandelt das Leben. München: Paul List 1953.Google Scholar
  16. 16.
    Schmidt, H. Ober die Immunologie bei der Transplantation. Langen-becks Arch. klin. Chir. 292 800–806 (1959).Google Scholar
  17. 17.
    Störig, H. J.: Kleine Weltgeschichte der Philosophie. Stuttgart: Kohlhammer 1952.Google Scholar
  18. 18.
    StuttgarterZeitung v. 3. 4. 1959: Das Tier mit den zwei Köpfen. Eine Umfrage der Stuttgarter Zeitung zu den Organtransplantationen des russischen Chirurgen DEMICHOw.Google Scholar
  19. 19.
    Uebermuth, H.: Ober Organtransplantationen. Munch. med. Wschr. 101, 529–531 (1959).Google Scholar
  20. 20.
    Wanke, R.: Verpflanzung von Geweben und Organen. Univ. (Z. Wiss., Kunst u. Literatur) 15, 1075 (1960).Google Scholar
  21. 21.
    Weizsäcker, C. F. v.: Die Wissenschaft und die moderne Welt. Univ. (Z. Wiss., Kunst u. Literatur) 17, 1041 (1962).Google Scholar
  22. 22.
    Wolstenholme, G. E. W., and M. P. CAMERON: Transplantation (Ciba-Foundation). London: J. A. Churchill Ltd. 1962.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG / Berlin · Göttingen · Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • W. Lutzeyer
    • 1
  1. 1.AachenDeutschland

Personalised recommendations