Advertisement

Die Bremstafeln des Betriebes

  • Hans Nordmann
Chapter
  • 56 Downloads

Zusammenfassung

Die ganzen vorausgegangenen Erörterungen über das Verhalten der Bremsen hatten die Aufgabe, eine eingehende Einsicht in alle beteiligten Faktoren zu vermitteln und zu zeigen, wie die Zuverlässigkeit der benutzten Zahlenwerte durch ihre experimentelle Feststellung gesichert wird. Zum Schluß muß nun aber noch das praktische Ziel besprochen werden, nämlich dem Betrieb Hilfsmittel — Bremstafeln — an die Hand zu geben, aus denen man schnell erkennen kann, wie die Ausstattung der einzelnen Züge mit Bremsen zu bemessen ist, die eine bestimmte Höchstgeschwindigkeit entwickeln sollen, oder welche Höchstgeschwindigkeit ihnen nach der Bremsausstattung in stärkeren Gefällen erlaubt werden kann, um keinesfalls den zulässigen Bremsweg zu überschreiten. Dieser Sicherheitscharakter der Bremsen gab und gibt ihnen auch eine stark betonte Stellung in den Betriebsvorschriften, so in Deutschland in der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (B. O.) und in den Fahrdienstvorschriften. Darüber hinaus gibt es Festsetzungen internationaler Art, die gestatten, daß die Bremse gleichsam als Kontinuum mit über die Grenze gehen kann. Dabei ist für unseren deutschen Entwicklungsgang zu vermerken, daß bis auf die jüngste Auflage der B. O. die Bremstafeln selbst Bestandteile des Gesetzestextes gewesen sind, und also bei erheblichen Fortschritten der Bremstechnik Ergänzungsblätter nötig wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • Hans Nordmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations