Advertisement

Meßeinrichtungen für Bremsversuche, Bremsmeßwagen

  • Hans Nordmann
Chapter
  • 57 Downloads

Zusammenfassung

Die beiden vorangehenden Kapitel haben uns neben der funktionellen Einsicht in die Vorgänge beim Bremsen die Erkenntnis vermittelt, daß die entscheidenden Werte Versuchen entnommen werden müssen. Diese wurden zum größten Teil mit besonderen Meßwagen 1 durchgeführt, die neben dem Bruttowert des Bremsweges auch die feineren, den Erfolg mitbedingenden Komponenten zu untersuchen gestatten. Diese Komponenten, wie die Druckbildung im Bremszylinder nach Zeit und Größe, ihre Beeinflussung durch die Steuerventile nach Funktion und Kanalquerschnitten, die Durchschlaggeschwindigkeit und die Bei bungsziffern, an deren Erkenntnis auch ortsfeste Prüfstände beteiligt sind, sind nun zwar von größter Wichtigkeit für die Bremstechnik und ihre Fortentwicklung. Für den Betrieb muß man aber in der Regel die vorhandenen Bremsen erst einmal als gegeben hinnehmen; die auf Grund der Versuchsfeinheiten etwa erzielbaren Fortschritte kommen erst einem späteren Betriebsstadium zugute. Es ist genau wie bei den Lokomotivmeßwagen, wo die Versuchsergebnisse auch eine absolute und eine relative Seite hatten. So interessant also auch die wohldurchdachten Einrichtungen der Bremsmeßvvagen in ihrer Gesamtheit sind, so muß sich für die Zugförderung die Betrachtung auf diejenigen Apparate beschränken, die zur Ermittlung der Bremswege und Reibungsziffern dienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 1.
    Metzkow: Meßeinrichtungen für Bremsversuche. Glasers Ann. 1925, I, S. 137.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • Hans Nordmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations