Advertisement

Untersuchungsmethoden des Blutes

Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Wir haben keineswegs die Absicht, hier die Hämatologie1 umfassend darzustellen; wir wollen vielmehr nur die einfachsten Methoden beschreiben, die es gestatten, mit einem Minimum von Material die Blutuntersuchung vom parasitologischen Standpunkt aus durchzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. V. Schilling: Praktische Blutlehre. 12. und 13. Aufl. Jena 1944 u. Das Blutbild und seine klinische Verwertung. 11. u. 12. Aufl. Jena 1943. — H. Schulten: Lehrbuch der klinischen Hämatologie. 2. Aufl. Leipzig 1943. — W. Schüffner: Das unfixierte Blutpräparat. Z. Hyg. 127, 696–705 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  2. 1.
    Will man nur mit der Giemsa-Lösung färben, so ist der lufttrockene Ausstrich 30 Minuten mit absolutem Alkohol oder 3 Minuten mit wasserfreiem Methylalkohol (Methanol puriss.) zu fixieren und dann in der Luft zu trocknen. Daraufhin färbt man wie oben angegeben mit verdünnter Giemsa-Lösung.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1951

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations