Advertisement

Anwendung der nichtkooperativen Theorie gleichmäßiger Mehrproduktenoligopole auf ein spezielles Mehrproduktenmodell

  • Reinhard Selten
Part of the Ökonometrie und Unternehmensforschung / Econometrics and Operations Research book series (ÖKONOMETRIE, volume 16)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel sollen die Ergebnisse der beiden vorangehenden Kapitel auf ein verhältnismäßig einfaches Modell eines Mehrproduktenoligopols mit Preis variation angewandt werden. Das Modell stellt einen Markt mit einfacher Nachfrageverbundenheit und mehreren Anbietern dar. Jede der Absatzmengen hängt von dem eigenen Preis und von einem Preisindex ab, der das Preisniveau des gesamten Marktes beschreibt. Es braucht nicht vorausgesetzt zu werden, daß die Nachfrageverbundenheit entweder vollsubstitutional oder vollkomplementär ist; diese beiden Spezialfälle sind aber von der Interpretation des Modelles her von besonderer Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Diese Gleichung hatte in 10.4 die Nummer (665).Google Scholar
  2. 2.
    Das Ergebnis (e) des Abschnitts 6.4 findet hier seine Entsprechung.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Reinhard Selten
    • 1
  1. 1.Institut für WirtschaftstheorieFreien UniversitätBerlinDeutschland

Personalised recommendations