Advertisement

Bein

  • Herbert Lippert
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Das Hüftgelenk (Articulatio coxae) ist rundherum von mächtigen Muskeln bedeckt. Deshalb sind Hüftpfanne (Acetabulum) und Hüftkopf (Caput femoris) nicht zu tasten. Man muß sich zur Beurteilung der Gelenkstellung mit recht weit vom Gelenk entfernten Abschnitten der beteiligten Knochen begnügen:
  1. Darmbeinkamm (Crista iliaca) mit vorderem oberen Darmbeinstachel (Spina iliaca anterior superior, ⇒ #242).

     
  2. Trochanter major (großer Rollhügel): Er ist der einzige Teil der oberen Femur-hälfte, den man gut durch die Haut tasten kann. Man muß nur die breiteste Stelle der unteren Körperhälfte aufsuchen. Auf beiden Seiten wölbt sich dann der große Rollhügel vor.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Herbert Lippert
    • 1
    • 2
  1. 1.NeustadtDeutschland
  2. 2.Abteilung für Funktionelle und Angewandte AnatomieMedizinischen Hochschule HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations