Advertisement

Zusammenfassung

Als Meßobjekt für die Amplitudenregistrierungen diente der amerikanische ”Polar-Beacon-Ionosphere-Satellite, S-66„, der am 10.10.1964 unter dem Code-Namen Explorer 22 erfolgreich gestartet wurde. Seine Bahnneigung - Inklination - beträgt 79,73°, seine Umlaufszeit 104,8 Minuten. Das Apogäum liegt bei 1081 km und das Perigäum bei 888 km. Dieser Satellit befindet sich auch gegenwärtig noch voll funktionsfähig auf seiner Umlaufbahn. Für die sogenannten “passiven Satellitenmessungen„, zu denen auch die Amplitudenregistrierungen bzw. Feldstärkemessungen gehören, strahlt der Satellit ständig vier kohärente, unmodulierte Frequenzen aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Gerd Hartmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations