Advertisement

Die postnatale Ovogenese

  • Max Watzka
Chapter
  • 9 Downloads
Part of the Handbuch der Mikroskopischen Anatomie des Menschen book series (MIKROSKOPISCHEN, volume 7 / 3 / 3)

Zusammenfassung

Wie bereits ausgeführt wurde, bleiben die meisten Urkeimzellen schon im Mesenchym der Keimdrüsenanlage liegen, vermehren sich dort und entwickeln sich an Ort und Stelle zu Oogonien. Nur ein kleinerer Teil von ihnen dringt in das Epithel vor und vermehrt sich dort. Die Rückwanderung der im Epithel liegenden Oogonien über in das Bindegewebe der Rinde einwachsende Epithel stränge und ihre Umwandlung in Oocyten scheint bis einige Monate nach der Geburt vor sich zu gehen ; deutliche Anzeichen davon sind noch bei 4 Monate alten Mädchen (Oehler 1951) zu erkennen. Eine Entstehung der Oogonien aus den Zellen des Oberflächenepithels ist nicht beweisbar, so daß ihnen die potentielle Fähigkeit, zu Oogonien zu werden, abgesprochen werden muß. Basierend auf den Untersuchungen von Evans und Swezy (1929, 1931) haben sich zahlreiche, insbesondere amerikanische Autoren (Hargitt 1930, Simkins 1932, Sneider 1940, Long 1940, Duke 1941, Marx 1941, Schmidt und Hoffman 1941, Everett 1942, Latta und Pederson 1944, Slater und Dornfeld 1945, Moore und Wang 1947, Husslein 1949, Schwarz, Young und Crouse 1949, Schwarz und Young 1950, Husslein und Tulzer 1951, Knaus 1950, 1952, Koppen 1952) dazu bekehren lassen, daß bei Mensch und Säugetier (Maus, Ratte, Meerschweinchen, Hund, Katze, Affe) in der postnatalen Zeit eine Massendegeneration der Follikel und eine rhythmische Neubildung von Eizellen während der ganzen Zeit des geschlechtsreifen Alters stattfindet, die im engsten Zusammenhang mit den cyclischen Vorgängen im Ovarium stehen soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • Max Watzka
    • 1
  1. 1.Universität Mainz/RheinDeutschland

Personalised recommendations