Advertisement

Die Besonderheiten der kongenital-syphilitischen Erkrankungen der inneren Organe (einschließlich des Zentralnervensystems) und des Bewegungsapparates

  • Carl Hochsinger
Part of the Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten book series (894, volume B / 19)

Zusammenfassung

Die angeborene Lues kann in allen ihren Verlaufsstadien, also beim Fetus, Neugeborenen und Säugling, dann im sog. neutralen und im späteren Kindesalter und noch darüber hinaus spezifisch-entzündliche Veränderungen in den inneren Organen, im Zentralnervensystem und am Bewegungsapparat zeitigen und durch die gesetzten Entzündungsprodukte hemmend auf die Gesamtentwicklung dieser Organe einwirken. Je nach dem Alter des befallenen Individuums wir sprechen hier ausschließlich nur von Kindern und Jugendlichen —, der Wertigkeit und dem Grade der Wachstumsentwicklung der einzelnen ergriffenen Organe sind die durch die angeborene Syphilis hervorgerufenen Krankheitsbilder im klinischen und anatomischen Sinne verschieden und auch von ungleichwertigem Einfluß auf das Leben und den dauernden Gesundheitszustand des kongenital Luetischen. Die durch die angeborene Lues gesetzten Veränderungen in den inneren und Bewegungsorganen sind in der Regel von der einschneidendsten Bedeutung für die Gesamtentfaltung des Individuums, können aber mitunter Störungen verursachen, welche nicht immer auf den ersten Blick zu enträtseln sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aus der älteren Literatur über das abgehandelte Thema sind hervorzuheben:Google Scholar
  2. Heubner: Die Syphilis im Kindesalter. Gerhardts Handbuch der Kinderkrankheiten. Tübingen 1896.Google Scholar
  3. Hochsinger: Studien über die hereditäre Syphilis. 2 Teile. Wien: Deuticke 1898 u. 1904.Google Scholar
  4. Bresler, Johannes: Erbsyphilis und Nervensystem. Leipzig: S. Hirzel 1904.Google Scholar
  5. Zappert: Die Klinik der hereditären Lues. Handbuch der Geschlechtskrankheiten. Wien: Hölder 1911, dann die Monographien über die angeborene Lues von Hochsinger und Zappert im Handbuch der Kinderkrankheiten von Pfaundler und Schlossmann, 1., 2. u. 3. Aufl., ferner das Handbuch der Nervenkrankheiten im Kindesalter von Bruns, Cramer und Ziehen. Berlin: Karger 1912 und Peritz: Nervenkrankheiten im Kindesalter. Berlin: Fischer-Kornfeld 1912.Google Scholar
  6. In den zitierten Werken ausführliche Literaturangaben bis zum Jahre 1920.Google Scholar
  7. In die folgenden Seiten sind im wesentlichen Arbeiten seit 1920 eingereiht.Google Scholar
  8. Acuna u. Garrahan: Die Beziehungen des Asthmas zu Tuberkulose und Lues con-genitalis. Arch. latino — americ. de pediatria. Vol. 17, 1920.Google Scholar
  9. Alexander: Pachymeningitis haemorrhagica bei kongential-syphilitischen Kindern. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 21.Google Scholar
  10. Ambrus: Gummatöse Säuglingssyphilis. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 101.Google Scholar
  11. Arena: Beitrag zum Studium des Liquor cerebrospinalis bei der Erblues des Säuglings. Pediatria. Vol. 32. 1924.Google Scholar
  12. Arganaraz: Erblues und Nystagmus. Ref. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankh. Bd. 16. 1925.Google Scholar
  13. Audrain: Syphilitische Keimschädigung. Bull. de la soc. franç. de dermatol. Tome 28.Google Scholar
  14. Audry et Chatelier: Syphilitische Endokrinide. Ann. de dermatol. et de syphiligr. 1922.Google Scholar
  15. Bab: Erkrankungen der endokrinen Drüsen bei kongenitaler Syphilis. Zeitschr. f. Geburtsh u. Gynäkol. Bd. 60.Google Scholar
  16. Babonneix: Chorée et syphilis. Gaz. des hop. civ. et milit. Tome 91. 1923.Google Scholar
  17. Babonneix et David: Lues und Epilepsie. Gaz. des hop. civ. et milit. 1919.Google Scholar
  18. Barbé et Denéchau: Erbsyphilis und Phobien. Paris méd. Tome 13. 1923.Google Scholar
  19. Bäzold: Senkungsgeschwindigkeit bei luetischen Säuglingen. Münch. méd. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  20. Bereterwide: (a) Ein neues Symptom der angeborenen Lues beim Kind. Ref. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankheiten. Bd. 11. 1924. (b) Aortitis und kongenitale Lues. Arch. de méd. des enf. Tome 22. 1924.Google Scholar
  21. Bergstrand: 2 Fälle von Lebersyphilis. Acta paediatrica. Bd. 2. 1923.Google Scholar
  22. Blühdorn: Meningitis serosa. Münch. méd. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  23. Boas, Harald: Das Verhältnis der Wassermannreaktion bei der Syphilis ignorée. Dermatol. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  24. Bonnet: Intrauterine Frakturen beider Beine bei einem Erbsyphilitischen. Lyon méd. Tome 132. 1920.Google Scholar
  25. Bonnett, Babonneix et Carette: Hydrocephalus mit Fettsucht. Bull. et mém. de la soc. méd. des hôp. de Paris. Tome 38. 1922.Google Scholar
  26. Bossert: Zur Frage der Lebercirrhose im Säuglingsalter. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 14.Google Scholar
  27. Brackmeyer: Über Spirochätenbefunde bei Lues der Neugeborenen. Dermatol. Wochenschr. Bd. 78.Google Scholar
  28. Brelet: Spinalflüssigkeit bei der Syphilis hereditaria. Gaz. des hôp. civ. et milit. Tome 97.Google Scholar
  29. Breuer: Liquorbefund bei behandelten kongenital-syphilitischen Kindern. Dtsch. méd. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  30. Buschke u. Gumpert: S. kong. u. innere Sekretion. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 2.Google Scholar
  31. Caliceti: Ein Fall von luetischer Mastoiditis. Arch. ital. di otol., rinol. e laringol. Vol. 34. 1923.Google Scholar
  32. Canelli: Die Dentition bei Syphilis congenita. Riv. di clin. pediatr. Vol. 21. 1923.Google Scholar
  33. Casper: BANTische Krankheit. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankh. Bd. 8. 1922.Google Scholar
  34. Cassoutte: Perakute heredosyphilitische Meningitis bei einem zweijährigen Mädchen.Google Scholar
  35. Chable: Verlängerung der Unterschenkel bei Lues congenita tarda. Korresp.-Blatt f. Schweizer Ärzte. 1916.Google Scholar
  36. Commandeur et Eparvier: Ostitis syphilitica bei der Geburt bereits fistelnd. Ref. Zentralbl. f. Haut-u. Geschlechtskrankh. Bd. 14. 1924.Google Scholar
  37. Cozzolino: (a) Hydrocephalus. Ref. Arch. f. Kinderheilk. Bd. 66. (b) Lebersyphilis. Pediatria. Vol. 25.Google Scholar
  38. Cramer: Handbuch der Nervenkrankheiten von Bruns, Cramer und Ziehen. Berlin 1912.Google Scholar
  39. Cuneo-Domingo: Tracheocele bei Erblues. Prensa méd. argentina. 1924. Ref. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankheiten. Bd. 16. 1925.Google Scholar
  40. Demelin: Heredosyphilis und Beckenrachitis. Journ. des praticiens. Tome 37. 1923.Google Scholar
  41. Deutschländer: Zur luetischen Genese angeborener Defektbildungen. Dermatol. Wochenschr. 1920.Google Scholar
  42. Dollinger und Schwa-bacher: Liquor bei Meningitis epidemica. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 22.Google Scholar
  43. Drachter: Juvenile Paralyse. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 21.Google Scholar
  44. Dwyer: Ein Kind mit kongenitaler Syphilis und Diabetes insipidus, welches das Symptom einer Läsion der Corpora striata darbot. Zentralbl. f. Kinderheilk. Bd. 16. 1924.Google Scholar
  45. Dutsch: Angeborene Lungensyphilis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 119.Google Scholar
  46. Duyvis: Syphilis congenita und Imbecillität. Inaug.-Diss. Amsterdam 1920.Google Scholar
  47. Eason: The anaemia of syph. Brit. méd. journ. 1921.Google Scholar
  48. Ekehorn: Die syphilitische Vasculitis der Nabelgefäße bei Neugeborenen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 242. 1923.Google Scholar
  49. Erlacher: Gabelhand bei kongenitaler Lues. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 125. 1923.Google Scholar
  50. Falci: Über die angeborene Syphilisniere. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 247. 1923.Google Scholar
  51. Fatou: Die Gelenkprozesse bei der Syphilis hereditaria tarda. Bull. méd. 1924. Année 38.Google Scholar
  52. Fischl, R.: Kraniotabes. Wien. klin. Wochenschr. 1924. Jg. 37.Google Scholar
  53. Fletcher: Viscerale Heredosyphilis. The Lancet. 1921. Nr. 5091.Google Scholar
  54. Frank: Untersuchungen des Liquor cerebrospinalis bei kongenitaler Lues. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 25.Google Scholar
  55. Frank, M.: Beitrag zur Kenntnis der Nierenerkrankungen bei kongenitaler Syphilis. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 33.Google Scholar
  56. Fraser: Viscerale Syphilis hereditaria. Journ. of the Americ. méd. assoc. Vol. 77.Google Scholar
  57. Friedländer: Myokarddegeneration bei angeborener Lues. Arch. of pediatr. 1921.Google Scholar
  58. Gärtner, W.: Das Fehlen der oberen lateralen Schneidezähne nach der kongenitalen Syphilis. Dermatol. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  59. Gaillard et Pitre: Seltene Formen nasaler Syphilis. Ann. des maladies de l'oreille, du larynx., du nez et du pharynx. Tome 43. 1924.Google Scholar
  60. Gennerich: Die Syphilis des Zentralnervensystems. 2. Aufl. Berlin 1922.CrossRefGoogle Scholar
  61. Goldreich: Pupillenstarre. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 21.Google Scholar
  62. Grätz: Liquorbefunde bei älteren luetischen Kindern. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 139.Google Scholar
  63. Gruber, Georg: Angeborene Lebersyphilis. Dermatol. Wochenschr. Bd. 79.Google Scholar
  64. Gruber, Georg B.: Die pathologische Anatomie der Lebersyphilis. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 143. 1923.Google Scholar
  65. Guerrichio: Meningitis acuta syphilitica, Syphilis hereditaria tarda in der 2. Generation. Policlinico. Vol. 31. 1924.Google Scholar
  66. Guggenheim: Über syphilitisches Nabelulcus. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 33.Google Scholar
  67. Gutfeld und Gertr. Meyer: Liquoruntersuchungen bei syphilitischen Kindern. Arch. f. Kinderheilk. Bd. 75. 1925.Google Scholar
  68. Hahn, Leo: Herz- und Gefäßstörungen bei Lues congenita. Zentralbl. f. inn. méd. 1921.Google Scholar
  69. Hallez: Symptome der Syphilis congenita. Progr. méd. Bd. 49. 1922.Google Scholar
  70. Hanes. Luetinreaktion. Americ. journ. of the méd. sciences. Vol. 150.Google Scholar
  71. Hammar: Mikroskopische Analyse des Thymus in Fällen von Lues congenita. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 66. 1920.Google Scholar
  72. Haxthausen: Gummöse Ostitis bei einem Säugling. Ann. des maladies vénér. Tome 18. 1923.Google Scholar
  73. Hensen: Über einige kongenital-luetische Stigmata. Dtsch. méd. Wochenschr. Bd. 50. 1924.Google Scholar
  74. Horstmann: Meningomyelitis luetica. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenkrankh. Bd. 66.Google Scholar
  75. Husler: (a) Pachymeningitis haemor-rhagica interna bei angeborener Syphilis. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 16. (b) Über Lues nervosa und über idio- und parakinetische Syphiliswirkungen in der Descendenz. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 37.Google Scholar
  76. Hutinel: (a) Chronische Nephritis bei Syphilis hereditaria. Arch. latino-americ. de pediatria. Vol. 16. 1922. (b) Die Nephritiden bei angeborener Syphilis. Arch. de méd. des enfants. Tome 25. (c) Hérédosyphilis. Nourrisson. Tome 11.Google Scholar
  77. Hutinel et Stevenin: Hereditäre Syphilis und Dystrophien. Arch. de méd. des enf. Tome 23. 1920.Google Scholar
  78. Ibrahim: Syphilis des Nervensystems. Handbuch der Kinderheilkunde von Pfaundler und Schlossmann. 3. Aufl. 1924.Google Scholar
  79. Janes und Schwab: Liquoruntersuchungen bei kongenital-syphilitischen Kindern. Arch. of pediatr. Vol. 40.Google Scholar
  80. Jeans: Cerebrospinal Beteiligung bei Syphilis hereditaria. Americ. journ. of dis. of child. Vol. 18.Google Scholar
  81. Jeans and Sidney-J. Schwab: Hereditäre Nervenlues. Arch. of pediatr. Vol. 40. 1923.Google Scholar
  82. Jedlicka: Lues der Hypophyse. Ref. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankheiten. Vol. 14. 1924.Google Scholar
  83. Kassowitz, Karl: Schmelzhypoplasien der Zähne. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 38. 1924.Google Scholar
  84. Kirsch-Hoffer, Else: Zur Kasuistik der Nephritis luetica im Säuglingsalter. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 22.Google Scholar
  85. Königstein und Spiegel: Liquor bei Syphilis congenita. Zentralbl. f. d. ges. Neurol. Bd. 62.Google Scholar
  86. Koplik: Chorea und Syphilis congenita. Arch. of pediatr. Vol. 33.Google Scholar
  87. Kranz: Hutchinson-Zähne. Zentralbl. f. klin. méd. 1921.Google Scholar
  88. Kraupa: (a) Zur Diagnose der angeborenen Lues. Dermatol. Wochenschrift. 1921. (b) Zur physiognomischen Kenntnis der Syphilis in der 2. und 3. Generation. Zentralbl. f. inn. méd. 1920.Google Scholar
  89. Kundratitz: Über Lues congenita. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 101.Google Scholar
  90. Kurz, H.: Zur pathologischen Anatomie der Syphilis congenita der Lymphdrüsen. Schweiz. méd. Wochenschr. Bd. 54. 1924.Google Scholar
  91. Lacapene: La syphilis des indigènes de l'Afrique du nord. Ann. des maladies vénér. 1922.Google Scholar
  92. Lafon: Nystagmus bei Syphilis congenita. Ann. d'oculist. Année 83.Google Scholar
  93. Lang, F. J.: Zur Kenntnis der Knochenhämatome bei einem rachitischen und luetischen Säugling. Münch. méd. Wochenschr. 1924. Jg. 71.Google Scholar
  94. Lange: (a) Viscerale Kongenitalsyphilis. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 90. (b) Zur Klinik der Säuglingssyphilis. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 90.Google Scholar
  95. de Lange, Cornelia: (a) Beitrag zur Histopathologie des Rückenmarks bei angeborener Syphilis. Acta paediatr. Bd. 3. 1924.Google Scholar
  96. (b)Laennecschse Cirrhose. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 14.Google Scholar
  97. Lemaire: Mongolisme et syphilis hereditaria. Bull. de la soc. de pédiatr. de Paris. Tome 22. ~ Lereboullet:Google Scholar
  98. (a) Die Leber bei Syphilis und Tuberkulose des Kindesalters. Progr. méd. Tome 50. 1922.Google Scholar
  99. (b) Heredosyphilis und Tuberkulose. Progr. méd. Tome 51. 1923.Google Scholar
  100. Leredde: (a) Über einen nicht erkannten Fall von Neurosyphilis bei einem Kranken mit syphilitischen Eltern. Bull. de la soc. franç. de dermatol. 1924. (b) Das Blutbild der Syphilis hereditaria. Bull. de la soc. franç. de dermatol. 1922.Google Scholar
  101. Lers: Syphilis congenita. Edinburgh méd. journ. Vol. 13.Google Scholar
  102. Liebers und Maas: Neurologisch-serologische Untersuchungen aus einer Idiotenanstalt. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 56. 1924.Google Scholar
  103. Linder: Lues congenita unter dem Bilde einer hereditären Ataxie. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 100. 1921.Google Scholar
  104. Liougas: Kongenital-syphilitische Polyarthritis. Bull. de la soc. de pédiatr. de Paris. Tome 2.Google Scholar
  105. Louste et Rougier: Gelenkaffektionen bei Syphilis congenita tarda. Rif. méd. Vol. 29. 1923.Google Scholar
  106. Lyon: Noch ein Fall von einseitigem HuTCHiNSONschem Zahn. Ann. de dermatol. et de syphiligr. Tome 4. 1923.Google Scholar
  107. Mallardi: Ein Fall von syphilitischer Meningitis. Pediatria. Vol. 28. 1920.Google Scholar
  108. Marfan: Diagnostik der Syphilis congenita der Neugeborenen und Säuglinge. Presse méd. 1923. (b) Diagnose der angeborenen Syphilis. Presse méd. Tome 31. 1923.Google Scholar
  109. Marfan et Lemaire: Habituelles Erbrechen bei Lues congenita. Nourrisson. Tome 10.Google Scholar
  110. Mebane: Die Zähne in der Kindheit. Americ. journ. of dis. of childr. Vol. 27. 1924.Google Scholar
  111. Mendelsohn: Über einen ungewöhnlichen Verlauf der Lues congenita im Säuglingsalter. Münch. méd. Wochenschr. 1920.Google Scholar
  112. Mensi: Beitrag zum Studium der hereditären Syphilis des Nervensystems. Riv. di clin. pédiatr. 1919.Google Scholar
  113. Merklen et Mivielle: Kongenital-syphilitischer Hydarthros. Bull. de la soc. de pédiatr. de Paris. Tome 20. 1922.Google Scholar
  114. Meyer, L. F.: (a) Die Perisplenitis als brauchbares Symptom der kongenitalen Syphilis. Berl. klin. Wochenschr. Bd. 58. (b) Zum Problem der kongenitalen Syphilis. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 24.Google Scholar
  115. Mikiewicz und Progulski: Liquorbefunde bei Lues congenita. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 23.Google Scholar
  116. Milani: Diabetes bei Lues hereditaria. Rif. méd. Vol. 39. 1923.Google Scholar
  117. Morlot und Abel: Generalisierte Syphilis miliaris bei einem Kind. Rev. méd. de Fest. Tome 51. 1823.Google Scholar
  118. Mouriquand: Atypische HuTCHiNSONsche Zähne. Lyon méd. Tome 132. 1923.Google Scholar
  119. Moyano: Jugendliche Paralyse. Prensa méd. argentina. Vol. 10. 1923.Google Scholar
  120. Nicholson: Die hereditäre Syphilis in der Gynäkologie. Prensa méd. argentina. Vol. 9. 1923.Google Scholar
  121. Nicolas, Massia et Dupas-quier: Die Syphilis des Zwischenkiefers. Ann. de dermatol. et de syphiligr. 1922.Google Scholar
  122. Nobecotjrt: Syphilis und Hypotrophie in der Kindheit. Journ. des praticiens. Tome 37. 1923.Google Scholar
  123. Nobecotjrt et Nadal: Häufigkeit der Tuberkulose bei kongenital-syphilitischen Kindern. Bull. de la soc. de pédiatr. de Paris. 1923.Google Scholar
  124. Nonne: (a) Kongenital-luetische Zähne bei syphilogenen Nervenkrankheiten. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 81.Google Scholar
  125. (b) Über die hypophysäre Form der Hirnlues, besonders der kongenitalen. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 74. 1922. (c) Syphilis und Nervensystem. 4. Aufl. Berlin 1922.Google Scholar
  126. Oppenheim: Lehrbuch der Nervenkrankheiten. 6. Aufl. Berlin 1913.Google Scholar
  127. Palacio: Poly-cystische Nierendegeneration und Syphilis hereditaria. Zentralbl. f. Haut- u. Geschlechtskrankheiten. Bd. 8. 1923.Google Scholar
  128. Pardo y Pereira: Über den Einfluß der Erblues bei den Endokrinopathien. Pediatria espanola. Vol. 13.Google Scholar
  129. Paul, F.: Aneurysma der Bauchaorta auf kongenital-syphiüscher Grundlage. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 240.Google Scholar
  130. Pentagna: Lebersyphilis. Pediatria. Vol. 25.Google Scholar
  131. Pflüger, Hans: Ein Beitrag zu den Zahnveränderungen bei Syphilis congenita. Klin. Wochenschr. Bd. 2. 1923.Google Scholar
  132. Pied, Henri: Deux nouveaux cas de mal de Pott syph. Ann. de dermatol. et de syphiligr. Tome 4. 1913.Google Scholar
  133. Pilcz: Die weiteren Lebensschicksale von Kindern, welche während des Bestehens einer mütterlichen Geistes- oder Nervenkrankheit geboren wurden. Jahrb. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 43.Google Scholar
  134. Rach: Meningoencephalitis bei Lues congenita. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 75.Google Scholar
  135. Remijnse: Zungengeschwür bei angeborener Syphilis. Neder-landsch tijdschr. v. geneesk. Vol. 68.Google Scholar
  136. Richter, Paul Friedr. und Ludwig Pick: Deformierende syphilitische Ostitis. Berlin. méd. Ges. 6. IL 1923.Google Scholar
  137. Ries: Hereditäre Blasensyphilis. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 16.Google Scholar
  138. Roberts: Die Bedeutung der kongenitalen Syphilis bei Gelenkkrankheiten. Americ. journ. of surg. Vol. 37.Google Scholar
  139. Rolleston: Endokrine Drüsen und Syphilis congenita. Lancet. 1921. Nr. 5088.Google Scholar
  140. Rosentull: Syphilis unter den Kalmücken. Dtsch. méd. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  141. Salés et Vallery-Radot: Hydrocele bei Säuglingen und Erbsyphilis. Nourrisson. Tome 11.Google Scholar
  142. Scheer: Pylothrombose bei kongenitaler Lues. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 20.Google Scholar
  143. Schmincke: Pachymeningitis haemorrhagica. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 19.Google Scholar
  144. Schrumpf: Die Häufigkeit syphilitischer Erkrankung in der inneren méd. Dtsch. méd. Wochenschr. 1918.Google Scholar
  145. Seikel: Ependymitis ulcerosa und Riesenzellenleber bei Lues congenita. Zentralbl. f. pathol. Anat. u. allg. Pathol. Bd. 33.Google Scholar
  146. Shipley, Pearson, Weech and Corner: Röntgendiagnose der Lues congenita. Bull. of Johns Hopkins hosp. Vol. 32.Google Scholar
  147. Silitti: Luische Septikämie bei einem Säugling. Pediatria. Vol. 31.Google Scholar
  148. Slmmonds: Die Nebenniere bei Syphilis congenita. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 118.Google Scholar
  149. Smith, C.: Zahnanomalien bei kongenitaler Lues. Arch. of dermatol. a. syphilol. Vol. 8. 1923.Google Scholar
  150. Stefano: Angeborener Herzfehler und kongenitale Syphilis. Pediatria. Vol. 28.Google Scholar
  151. Stichel: Fehlen der oberen seitlichen Schneidezähne. Dermatol. Wochenschr. 1921.Google Scholar
  152. Stöhr: Luetischer Gibbus bei einem Neugeborenen. Wien. méd. Wochenschr. Bd. 73. 1923.Google Scholar
  153. Stokes and Boyd: Demonstration noch nicht durchgebrochener HuTCHiNSONseher Zähne im Röntgenbilde. Journ. of the Americ. méd. assoc. Vol. 80. 1923.Google Scholar
  154. Stolkind: Hereditär-syphilitische Aortitis. Brit. journ. of childr. dis. Vol. 17. 1919.Google Scholar
  155. Stolz: Histologischer Leberbefund bei einem Fall von Lues congenita. Mitt. d. Ges. f. inn. méd. u. Kinderheilk., Wien. Bd. 21. 1922.Google Scholar
  156. Takahashi: Hirngefäßerkrankungen bei angeborener Syphilis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 232.Google Scholar
  157. Takéouchi: Fall von infantiler progressiver Paralyse. Arch. de méd. des enf. Tome 27.Google Scholar
  158. Tezner: Über Liquor-befunde bei kongenital-syphilitischen Kindern. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 22.Google Scholar
  159. Thoenes: (a) Über Aortitis luet. neonat. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 33. (b) Zur Kenntnis des Skelettsystems bei Säuglingssyphilis. Arch. f. Kinderheilk. Bd. 70.Google Scholar
  160. Tichomirroff: Pseudoangina pectoris bei Syphilis congenita tarda. Ref. Zentralbl. f. inn. méd. 1917.Google Scholar
  161. Tixier: Bemerkungen zur kongenitalen Syphilis. Bull. de la soc. de pédiatr. de Paris. Tome 21. 1923.Google Scholar
  162. Treves: Syphilis hereditaria tarda et tuberculoses chirurgicales. Bull. de la soc. de pédiatr. de Paris. Tome 21.Google Scholar
  163. Vaglio: Störung der Drüsen mit innerer Sekretion und kongenitale Lues. Pediatria. Vol. 23.Google Scholar
  164. Verrotti: Spätlokalisationen im Gefäßsystem bei Erbsyphilis. Giorn. ital. d. malatt. vener. e d. pelle. Vol. 64. 1923.Google Scholar
  165. Verocay: Arterienerkrankungen bei angeborener Lues. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 24.Google Scholar
  166. de Villa e Ronchi: Über den diagnostischen Wert der Cutireaktion bei Syphilis hereditaria. Pediatria. Vol. 31.Google Scholar
  167. Vulovic: Über die Frühdiagnose der kongenitalen Syphilis bei der Geburt durch Spirochätennachweis in der Nabelschnur. Klin. Wochenschr. Bd. 2. 1923.Google Scholar
  168. Weil: Großhirnbefunde bei hereditär-syphilitischen Säuglingen. Jahrb. f. Kinderheilkunde. Bd. 68.Google Scholar
  169. Weill, E. und M. Bernheim: Die Drüsenveränderungen bei der kongenitalen Syphilis. Journ. de méd. de Lyon. Tome 5. 1924.Google Scholar
  170. Weill, Bertoye et Bernheim: Ein Fall von hereditärer Spätsyphilis der Lymphdrüsen. Lyon. méd. Tome 132. 1923.Google Scholar
  171. White, Park and Veeder Borden: Angeborene Syphilis des Nervensystems. Americ. journ. of dermatol. a. syphilol. Vol. 6.Google Scholar
  172. Wohl will: Angeborene Syphilis des Nervensystems. Arch. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 59.Google Scholar
  173. Wollstein and Bart-lett: Hirntumoren im frühen Kindesalter. Americ. journ. of dis. of childr. 1923.Google Scholar
  174. Zenoni: Myelopoiese in der subcorticalen Zone der Nieren und Nierenbecken bei Erbsyphilis. Giorn. ital. d. malatt. vener. e d. pelle. Vol. 64. 1923.Google Scholar
  175. Ziehen: Hirngumma, nucleare Aplasien in Bruns, Cramer, Ziehen.Google Scholar
  176. Zuniga: Die luetische Sternfigur der Uvula. Ein neues Symptom der angeborenen und erworbenen Lues. Rev. méd. Cubana. 1923. Nr. 7.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Carl Hochsinger
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations