Advertisement

Protos-II pp 36-42 | Cite as

Gesundheitsökonomische Evaluation

  • G. Neubauer
  • R. Nowy
Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Für Einrichtungen der Wittgensteiner Kliniken Allianz (WKA) wurden im Jahre 1997 Rehabilitationsbehandlungsgruppen für die Gebiete Orthopädie und Kardiologie definiert und darauf basierend Rehabilitationsfallpauschalen kalkuliert. Seit dem 01.01.1998 werden in den Kliniken der WKA die Leistungen in den Bereichen Orthopädie und Kardiologie mit den großen Ersatzkassen (Barmer Ersatzkasse, Deutsche Angestellten Krankenkasse, Techniker Krankenkasse) über Fallpauschalen abgerechnet. Diese der Zeit vorauseilende Entwicklung kann unter dem Blickwinkel der vorgesehenen Einführung von DRG-Fallpauschalen für Krankenhäuser als wegweisende Arbeit gesehen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. AG Reha-Ökonomie im Förderschwerpunkt Rehabilitationswissenschaften (1999). Ökonomische Evaluation in der Rehabilitation. Teil I und II, in: Förderschwerpunkt „Rehabilitationswissenschaften“, VDR, DRV-Schriften Band 16, 103–246.Google Scholar
  2. Neubauer, G., Nowy, R., Rehermann, P. (1997). Fallpauschalen in der medizinischen Rehabilitation orthopädischer Patienten der Klinik am Park, Bad Sassendorf. Zusammenfassender Bericht zum Forschungsprojekt. (unveröffentlichter Projektbericht)Google Scholar
  3. Neubauer, G., Nowy, R. (1998). Konzepte zur Kosten-und Nutzentransparenz in der Rehabilitation, in: f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus 4/98, S. 341–345.Google Scholar
  4. Neubauer, G., Nowy, R. (1998). Komplexpauschalen für die Akut-und Rehabilitationsbehandlung in der Orthopädie. Ergebnisbericht zum Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Klinikgruppe Schön. (unveröffentlichter Projektbericht)Google Scholar
  5. Neubauer, G., Nowy, R. (2000). Fallpauschalen in der neurologischen/neurochirurgischen Rehabilitation. Ergebnisbericht zum Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Wittgensteiner Kliniken Allianz. (unveröffentlichter Projektbericht)Google Scholar
  6. Neubauer, G., Mayer, R. (2000). Fallbezogene Vergütung der Rehabilitationsleistungen. In: Bengel, J., Jäckel, W. (Hrsg.), Zielorientierung in der Rehabilitation — Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund Freiburg/Bad Säckingen.Google Scholar
  7. Neubauer, G., Mayer, R. (2000). Entwicklung der Grundlagen für eine fallbezogene Vergütung der Rehabilitationsleistungen. VDR, DRV-Schriften Band 20, 113–116.Google Scholar
  8. Neubauer, G., Nowy, R. (2000). Wege zur Einführung eines leistungsorientierten und pauschalierenden Vergütungssystems für operative und konservative Krankenhausleistungen in Deutschland. Gutachten im Auftrag der Deutschen Krankenhausgesellschaft.Google Scholar
  9. Neubauer, G., Nowy, R. (2000). Fallpauschalen in der medizinischen Rehabilitation. Ergebnisbericht zur wissenschaftlichen Begleitforschung im Jahre 1999. Projekt in Zusammenarbeit mit der Wittgensteiner Kliniken Allianz. (unveröffentlichter Projektbericht)Google Scholar
  10. Neubauer, G., Nowy, R. (2000). Komplexpauschalen für die Akut-und Rehabilitationsbehandlung in der Herzchirurgie. Bericht zum Modellversuch zwischen der AOK Baden-Württemberg, dem Herz-Zentrum Bad Krozingen und der Theresienklinik Bad Krozingen. (unveröffentlichter Projektbericht)Google Scholar

Copyright information

© Steinkopff Verlag Darmstadt 2000

Authors and Affiliations

  • G. Neubauer
  • R. Nowy

There are no affiliations available

Personalised recommendations