Advertisement

Die Untrennbarkeit von Geometrie und Physik in der Erfahrung

  • Moritz Schlick

Zusammenfassung

Die Gründe, weswegen man das gebräuchliche System der Geometrie und Physik allen anderen möglichen vorzieht und als das allein „wahre“ betrachtet, sind genau dieselben, welche die Überlegenheit der Kopernikanischen über die Ptolemäische Weltansicht begründen: die erstere führt zu einer außerordentlich viel einfacheren Himmelsmechanik. Die Formulierung der Gesetze der Planetenbewegungen wird eben ganz unübersichtlich kompliziert, wenn man sie, wie Ptolemäus, auf ein mit der Erde fest verbundenes Koordinatensystem bezieht, höchst durchsichtig dagegen, wenn ein in bezug auf den Fixsternhimmel ruhendes System zugrunde gelegt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1922

Authors and Affiliations

  • Moritz Schlick

There are no affiliations available

Personalised recommendations