Advertisement

Zusammenfassung

Da am Äquator keine Ablenkung durch Erdrotation stattfindet, der Wind also direkt vom Ort des höheren zum Ort des niedrigeren Luftdrucks strömen kann, so kommen in der heißen Zone in unmittelbarer Nachbarschaft des Äquators (von etwa 5° nördl. bis 5° südl. Breite) Stürme von erheblicher Ausdehnung und Dauer nicht vor, wohl aber Windstöße oder Böen, auch orkanartige Böen, die meistens sehr kurzlebig sind und sich fast nie zu richtigen Orkanen entwickeln. Außer dieser orkanfreien Zone in der Nähe der Linie gelten noch in jedem der großen Weltmeere als ganz oder doch nahezu orkanfrei (vielleicht ein Orkan in einem Menschenalter) die Passatgebiete, in denen der Passat das ganze Jahr hindurch ziemlich ununterbrochen weht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Litrature

  1. 1).
    Man muß unterscheiden zwischen der Zyklon (PI die Zyklone) = tropischer Orkan und die Zyklone (PI die Zyklonen) = Depressionsgebiet außertropischer Breiten.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1917

Authors and Affiliations

  • Joseph Krauß
    • 1
  1. 1.Seefahrtschule in LübeckDeutschland

Personalised recommendations