Advertisement

Diagnostik der akut-fieberhaften oder Infektionskrankheiten

  • Georg Klemperer

Zusammenfassung

Die Anamnese hat außer den allgemeinen Gesichtspunkten besonders zu berücksichtigen: Frühere Infektionskrankheiten (Typhus, Masern, Scharlach u. a. befallen den Menschen gewöhnlich nur einmal im Leben; Pneumonie, Gelenkrheumatismus, Erysipel häufig mehrmals). Unmittelbare Krankheitsursache (ähnliche Krankheitsfälle in der Umgebung des Patienten, Gelegenheit zur Infektion durch Trinkwasser, Nahrungsmittel usw.). Prädisponierende Momente (Erkältung, Diätfehler, Trauma). Die Initialsymptome (Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Mattigkeit, Halsschmerzen, Seitenstechen, Kreuzschmerzen, Erbrechen usw.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Eigentlich der Differenz zwischen der höchsten und niedrigsten an einem Tage gemessenen Temperatur; doch wird in praxi nur aus besonderen Gründen oder in besonders schweren Fällen öfters als zwei-bis dreimal gemessen.Google Scholar
  2. 2.
    Der Schweiß der Krise ist oft von besonderem, nicht üblem Geruch.Google Scholar
  3. 1.
    τύφoς= Nebel. Der Kranke sieht gleichsam durch einen Nebel.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • Georg Klemperer
    • 1
  1. 1.Krankenhauses MoabitBerlinDeutschland

Personalised recommendations