Advertisement

Zur Schwere Abweichenden Verhaltens

  • Manfred Amelang
Chapter

Zusammenfassung

Der entscheidende Nachteil der verfügbaren Statistiken (Polizei und Strafverfolgung) besteht darin, daß sie aus verschiedenen Gründen weder ein vollständiges noch ein repräsentatives Bild der tatsächlichen Gegebenheiten zeichnen. Darüber hinaus trennen sie nicht in befriedigender Weise die konzeptuell klar voneinander unterscheidbaren Gesichtspunkte Häufigkeit und Schwere: Wenn anhand der Kriminalitätsrate oder der Verurteiltenziffer ein Vergleich zwischen geographischen Regionen oder zeitlichen Räumen irgendwelche Differenzen ausweist, so ist noch nichts darüber ausgesagt, ob damit auch gleichsinnige Unterschiede in der Schwere der Strafe einhergehen, die Schwere vielleicht völlig invariant bleibt oder dort gering ist, wo die Häufigkeit zunimmt und umgekehrt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Manfred Amelang
    • 1
  1. 1.Psychologisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelberg 1Deutschland

Personalised recommendations