Advertisement

Der Zweiphasengleichrichter mit Batteriebelastung

  • A. Glaser
  • K. Müller-Lübeck

Zusammenfassung

Nachdem die Verhältnisse bei Ohmscher Belastung ausgiebig geklärt sind, wenden wir uns jetzt noch dem Beispiel einer Batteriebelastung zu, und zwar nehmen wir zuerst wieder an, daß die Strombegrenzung durch einen Ohmschen Widerstand erfolgt. Die Batteriespannung sei wieder E b und ferner \(\tau = {E_b}/\sqrt {2{E_w}}\). Wir wollen, sogleich den Lichtbogenabfall mit berücksichtigen und wieder \(\sigma = {E_l}/\sqrt {2{E_w}}\) schreiben. Dann ist bei sinngemäßer Verwendung der für den Einphasengleichrichter abgeleiteten Gleichungen (71) und (72) der mittlere Gleichstrom
$${J_{gm}} = \frac{{{E_w}}}{R} \cdot \frac{{2\sqrt 2 }}{\pi }\left( {\sqrt {1 - {{\left( {\sigma + \tau } \right)}^2} - } \left( {\sigma + \tau } \right)\arccos \left( {\sigma + \tau } \right)} \right)$$
(151a)
während der effektive Gleichstrom sich zu \({J_{ge}} = {f_{Jg}} \cdot {J_{gm}}\) mit
$${f_{Jg}} = \sqrt {\frac{{\frac{1}{\pi }\left( {1 + 2{{\left( {\sigma + \tau } \right)}^2}\arccos \left( {\sigma + \tau } \right) - 3\left( {\sigma + \tau } \right)\sqrt {1 - {{\left( {\sigma + \tau } \right)}^2}} } \right)}}{{\frac{1}{\pi }\left( {1 - {{\left( {\sigma + \tau } \right)}^2} - \left( {\sigma + \tau } \right)\arccos \left( {\sigma + \tau } \right)} \right)}}}$$
(151b)
ergibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. auch Prince and Vogdes: a. a. O. S. 126.Google Scholar
  2. 1.
    Vgl. Müller-Lübeck: Der Quecksilberdampfgleichrichter, Bd. 2 S. 15.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1935

Authors and Affiliations

  • A. Glaser
  • K. Müller-Lübeck
    • 1
  1. 1.AEG-ForschungsinstitutBerlin-ReinickendorfDeutschland

Personalised recommendations