Advertisement

Einführung: Regulationsvorausschau als Experiment

  • Stefan Kuhlmann
  • Christoph Bättig
  • Kerstin Cuhls
  • Viola Peter
Chapter
  • 21 Downloads
Part of the Technik, Wirtschaft und Politik book series (TECH.WIRTSCHAFT, volume 31)

Zusammenfassung

Der Einfluß von Regulationen auf Innovationen und technische Entwicklungen — und damit auf die technologische Problembewältigungsfähigkeit ebenso wie die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft — nimmt in der aktuellen wissenschaftlichen Diskussion und in allgemeinen wirtschaftspolitischen Debatten einen breiten Raum ein. Es wird lebhaft darüber gestritten, welche Rahmenbedingungen ein förderliches „Innovationsklima“ bieten. Diese Diskussion ist zum Teil sehr subjektiv gefärbt, und sie wird nicht immer sachlich geführt. Das ist nicht verwunderlich; schließlich werden hier nicht nur unterschiedliche und teilweise widersprüchliche Interessen artikuliert, sondern — viel bedeutsamer — es stellt sich die Dynamik technischer und wirtschaftlicher Entwicklungen und ihre Beeinflussung durch regulative Rahmenbedingungen heute insgesamt als außerordentlich komplexer und interdependenter Prozeß dar. Eine verläßliche Definition langfristig „optimaler Rahmenbedingungen“ erfolgreicher Innovationstätigkeit ist schlicht unmöglich. Die Diskussion kreist demzufolge um unterschiedliche Ausprägungen als bedeutsam erachteter rechtlicher Rahmenbedingungen und um ihre mittelfristigen Konsequenzen für Richtung, Ausmaß und Nutzen von Innovationen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Denn alle „Versuche zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit von Frühwarnung [müssen] praktisch aussichtslos bleiben“, solange „die bekannten kognitiven, normativen und funktionalen Probleme der Kommunikation zwischen warnenden Experten und politischen Akteuren (aus Parlament, Regierung und Verwaltung)” nicht überwunden werden (Bechmann u.a. 1988,301f).Google Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Stefan Kuhlmann
    • 1
  • Christoph Bättig
    • 2
  • Kerstin Cuhls
    • 1
  • Viola Peter
    • 1
  1. 1.Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI)KarlsruheGermany
  2. 2.InterfaceLuzernSchweiz

Personalised recommendations