Advertisement

Bisherige Literatur

  • Nikolaus Creutzburg
  • Joannis Papastamatiou
Conference paper
Part of the Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften book series (HD AKAD, volume 1969/70 / 1)

Zusammenfassung

Im südlichen Mittelkreta, speziell im Asterousia-Gebirge (zwischen Messara-Ebene und Lybischem Meer), hatte bereits C. Renz neben Fazieselementen der Olonos-Pindos-Serie (1940, S.86) eine besondere Einheit ausgeschieden, die er mit dem Namen „Ethia-Serie“ bezeichnete (1930, S.275; 1940, S.85ff.; 1955, S.256ff.). Er identifizierte sie, freilich nicht ohne Vorbehalte, mit der Adria-tisch-Jonischen Serie Westgriechenlands, obwohl auch für ihn die Fazieseigentümlichkeiten der Ethia-Serie denen der Olonos-Pindos-Einheit verwandt zu sein schienen. Wenn er die Ethia-Serie dennoch eher der Adriatisch-Jonischen Serie zurechnete (und sie als autochthon bzw. durch die Tripolitza-Einheit überschoben betrachtete), so geschah das erstens deshalb, weil die Flyschsedimentation hier spät, im Eozän, einsetzt, zweitens aber, weil er — aufgrund von Beobachtungen, die einer neueren Nachprüfung nicht standgehalten haben — einige kleine Kalkschollen, die einem angeblichen Ethia-Flysch tektonisch aufsitzen, als Kalke der Tripolitza-Serie betrachtete. Diese „Ethia-Serie“ verfolgte Renz nach Osten hin bis in die Gegend südlich des Dorfes Viano.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin · Heidelberg · New York 1969

Authors and Affiliations

  • Nikolaus Creutzburg
    • 1
  • Joannis Papastamatiou
    • 2
  1. 1.Geopraphisches InstitutUniversität Freiburg i. Br.Deutschland
  2. 2.Lehrstuhl ür Lagerstättenkunde und Angewandte GeologieTechnischen Hochschule AthenGriechenland

Personalised recommendations