Advertisement

Die Chemie in Heidelberg zur Zeit von L. Gmelin, R. Bunsen, V. Meyer und Th. Curtius

  • Karl Freudenberg
Conference paper
Part of the Heidelberger Jahrbücher book series (HJB, volume 8)

Zusammenfassung

Der Zeitraum von 1815 bis 1926, der uns hier beschäftigt, ist dadurch gekennzeichnet, daß an der Universität Heidelberg ein Lehrstuhl der Chemie verbunden mit der Institutsdirektion bestand, der die drei sich allmählich entwickelnden Richtungen: anorganische, organische und physikalische Chemie umfaßte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1.
    E. Pietzsch unter Mitarb. von E. Beyer, Leopold Gmelinder Mensch, sein Werk und seine Zeit. In: Berichte der Deutschen Chemischen Gesellschaft. Jg. 72, 1939, A5–33.Google Scholar
  2. 1.
    Georg Lockemann, Robert Wilhelm Bunsen (Große Naturforscher 6) Stuttgart 1949. Vgl. auch Karl Freudenberg in: Neue Heidelberger Jahrbücher, N. F., Jahrbuch 1951, 5 ff. und DERS. in: Heidelberger Jahrbücher VI, 1962, 111 ff.Google Scholar
  3. 2.
    Richard Meyer, Victor Meyer, Leipzig 1917.Google Scholar
  4. 3.
    karl Freudenberg, Theodor Curtius. In: Chemische Berichte. Jg. 96, 1963, (Nr. 4) I–XXV.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Göttingen · Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Karl Freudenberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations