Advertisement

Icherleben und Autobiographie im Älteren China

  • Wolfgang Bauer
Conference paper
Part of the Heidelberger Jahrbücher book series (HJB, volume 8)

Zusammenfassung

Im „Buch der Gespräche“(Lun-yü), der Hauptquelle des älteren Konfuzianismus, finden sich verschiedene kürzere oder längere Abschnitte, in denen neben den Aussprüchen des Konfuzius auch sein Aussehen, seine Charaktereigentümlichkeiten und seine Einstellung zu den Dingen des täglichen Lebens geschildert werden. Es ist bekannt, daß wir es hier kaum so sehr mit einem wirklichen Porträt des K’ung-tzu zu tun haben als vielmehr mit einer Schilderung des „idealen“Konfuzianers in der Vorstellung der Verfasser des Lun-yü. Diese Abschnitte dürfen darum jedoch keineswegs weniger sondern eher mehr Interesse beanspruchen. Dies gilt auch für den folgenden eigentümlichen Satz, in dem von vier „negativen Tugenden“des Konfuzius die Rede ist: „Meister [K’ung] war frei von vier Dingen: er hatte keine Absicht, er hatte keine Bestimmtheit, er hatte keine Sicherheit, er hatte kein Ich 1).“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Göttingen · Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Bauer

There are no affiliations available

Personalised recommendations