Advertisement

Zur Frage der Bestimmung der Backfähigkeit bei Weizen

  • Klaus von Rosenstiel
  • Hans Rundfeldt
Part of the Der Züchter book series (677, volume 6)

Zusammenfassung

Sobald ein Land sich dem Zustand der Selbstversorgung mit Weizen nähert oder auf Grund handelspolitischer Verpflichtungen große Mengen schwach backfähigen Weizens einzuführen gezwungen ist, pflegt sich, im Interesse einer Versorgung der Bevölkerung mit einwandfreiem Brot, der Ruf nach einer Verbesserung der einheimischen Weizenqualitäten zu erheben. Während es in den ersten zehn Nachkriegsjahren darum ging, die Bevölkerung überhaupt satt zu bekommen und zur Ergänzung der völlig unzureichenden Eigenproduktion große Mengen qualitativ erstklassiger Weizen aus USA und Kanada eingeführt werden konnten, so daß genügend Aufmischqualitäten zur Verfügung standen, hat sich die Situation in den letzten Jahren grundlegend geändert. Durch die Verpflichtung, jährlich große Mengen an Füllweizen aus Frankreich einzuführen, wird die Bedarfslucke, die durch Überseequalitatsweizen ausgefüllt werden kann, immer kleiner. Außerdem sind die Anforderungen an die Backfähigkeit der Inlandsweizen seither in ständigem Ansteigen begriffen. Dadurch kompliziert sich die Situation für den Züchter, da er nunmehr dem Komplex der bisher anzustrebenden Werteigenschaften noch die einer hohen Backfähigkeit hinzufügen soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brückner, G.: Über die Auswirkung der Verwendung deutscher Aufmischweizen auf die Backqualität der Mehle. Die Mühle 49, 671–672 (1958).Google Scholar
  2. 2.
    Hess, K.: Über Erfahrungen bei der Verwendung von Mikrogeräten für die mechanische Charakterisierung von Mehlteigen. Die Mühle, Jahrgang 95. Heft 24 (1958) -(dort auch weitere Literaturangaben).Google Scholar
  3. 3.
    Hoeser, K.; Besitzen wir in unserer Weizenproduktion Qualitatsreserven? Deutsche Müllerzeitung 56, Heft 6 (1958).Google Scholar
  4. 4.
    Larose, EM., R. Legros et R. Bienfet: Etude critique de certaines méthodes d’appréciation de la valeur technologique des froments. Congrès Mondial de la Recherche Agronomique, Rome 1959.Google Scholar
  5. 5.
    Lein, A.: Qualitätsfragen der Weizenziichtung in Deutschland. Bericht über die Arbeitstagung 1956 der Arbeitsgemeinschaft der Saatzuchtleiter, Gumpenstein 1956.Google Scholar
  6. 6.
    Lein, A.: Qualitätsfragen bei der Züchtung von Weizen und Braugerste. Moderne Methoden der Pflanzenzüchtung, Arbeiten der DLG Bd. 44 1957Google Scholar
  7. 7.
    Linser, H.: Einige Arbeiten auf dem Gebiet der Beeinflussung derWeizenqualität durch Düngung. Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung, Bericht über die Getreidechemiker-Tagung vom 21.-23.6. 1960 in Detmold, S.9. Detmold: Granum-Verlag 1960.Google Scholar
  8. 8.
    Nernst, CH.: Analytische Befunde über Protein und Stärke an verschiedenen Mehlfraktionen. Jahresbericht 1959/60 der Bundesforschungsanstalt für Getreideverarbeitung in Berlin und Detmold 1960, S. 54.Google Scholar
  9. 9.
    Pelshenke, P.: Qualitätszuchtung bei Weizen. Vorträge über Pflanzenzüchtung. Landwirtschaft -angewandte Wissenschaft 1956.Google Scholar
  10. 10.
    Pelshenke, P.: Qualitätsfragen bei Getreide und Brot. Arbeiten der DLG, Band 59, 1959.Google Scholar
  11. 11.
    Pelshenke, P.: Qualitätsprobleme bei Getreide. siehe Nr.8, S. 23 (1960).Google Scholar
  12. 12.
    Pielen, L.: Erzeugung von Qualitätsweizen. Mitteilungen der DLG, S. 103 (1959).Google Scholar
  13. 13.
    Rohrlich, M., und CH. Nernst: Untersuchungen von Weizenproben aus Stickstoffdüngungsversuchen auf Eiweiß, Kleber und Backeigenschaften. siehe Nr.8, S.30 (1960).Google Scholar
  14. 14.
    Rotsch, A.: Untersuchungen tiber die Backeigenschaften windgesichteter Mehle. siehe Nr.8. S. 57 (1960).Google Scholar
  15. 15.
    Seibel, W.: Beurteilung der Weizenqualität mit S. 57 (1960).Google Scholar
  16. 16.
    Seibel, W.: Beurteilung der Weizenqualitat mit dem Sedimentationstest nach Zeleny. siehe Nr·7, S. 125 (1960).Google Scholar
  17. 17.
    Timm, E.: Backqualitätsuntersuchungen von Weizenproben Ernte 1959 aus der Wert-bzw. Uberwachungspriifung des Bundessortenamtes (1960).Google Scholar
  18. 18.
    Vettel, F. K.: Möglichkeiten der Vorausbestimmung von Malzeigenschaften und ihre Anwendung in der Braugerstenzüchtung. Zeitschrift für Pflanzenzüchtung 43, S. 29–62 (1960).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Klaus von Rosenstiel
    • 1
  • Hans Rundfeldt
    • 1
  1. 1.Waterneverstorf und dem Institut für Angewandte GenetikAus der Nordsaat Saatzuchtgesellschaft mbHHannoverDeutschland

Personalised recommendations