Advertisement

Theorie der Ähnlichkeit

Conference paper
Part of the Verfahrenstechnik in Einzeldarstellungen book series (VERFAHRENSTECH, volume 3)

Zusammenfassung

Die Anfänge der Ähnlichkeitstheorie gehen schon auf Newton zurück, der im Jahre 1687 in seinen „philosophiae naturalis principia mathematica“ die Grundlagen hierzu schuf. Aufnahme in die Technik fand das Prinzip aber erst 1869 durch W. Froude und 1883 durch O. Reynolds für schiffbauliche Zwecke und Strömungsprobleme. In neuerer Zeit wurde die Entwicklung der Ähnlichkeitsideen stark durch die aerodynamischen Modellversuche von G. Eiffel, L. Prandtl 1 und seinen Schülern gefördert. W. Nusselt, H. GRöber 2 und H. Reiher dehnten die Methoden auf das Gebiet des Wärmeüberganges aus. Von 1914 an wurden durch die Forscher R. C. Tolman, E. Buckingham 3, A. H. Gibson, J. Wallot und M. Weber 4 die Ähnlichkeitsuntersuchungen in der Physik und Technik meisterhaft und geistvoll bis zu dem „Allgemeinen Ähnlichkeitsprinzip“ herausgearbeitet. Da die Theorie der Ähnlichkeit aber auch heute noch nicht Allgemeingut aller Verfahrensingenieure geworden ist, fallen häufig noch die Versuche im Laboratorium zwar zufriedenstellend aus, jedoch laufen die Prozesse in der nach dem Laboratoriumsmodell angelegten Großapparatur entgegen den Erwartungen ab. Diese Enttäuschungen finden wohl meist ihre Begründung darin, daß im Gegensatz zu den anderen Zweigen der Technik in der Verfahrenstechnik alle möglichen Ähnlichkeitsspielarten wie die statische, dynamische und thermodynamische zu gleicher Zeit in einer Anlage zu beachten sind. Wenn auch aus diesem Grunde zu- weilen keine vollständige Ähnlichkeit erwartet werden kann, so ist es trotzdem sehr wohl möglich, die besonders wichtigen Eigenschaften der Anlage durch kennzeichnende Ähnlichkeitskenngrößen hervorzuheben und weniger wichtige Merkmale, deren Berücksichtigung die Gesamtbetrachtung erschweren würde, ganz zu vernachlässigen. In diesem Abschnitt soil nun auf die besonderen Schwierigkeiten hingewiesen und ein fur die Verfahrenstechnik gangbarer wissenschaftlicher Weg gezeigt werden, auf dem es möglich ist, die im Kleinversuch gewonnenen Erkenntnisse einfach und schnell nach den Modellgesetzen für die Ausführung der Großanlage nutzbringend zu verwenden. Die allgemeine Theorie der Ähnlichkeit kann auf Stoffwerten, Differentialgleichungen und auf der Dimensionslehre aufgebaut werden. Hier sollen kurz alle drei Moglichkeiten aufgezeigt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Prandtl, L., und Tietjens: Hydro-und Aeromechanik, Bd. II, S. 124, Berlin: Springer 1931.zbMATHGoogle Scholar
  2. 2.
    Groeber-Erk: Die Grundgesetze der Wärmeübertragung, Berlin: Springer 1933.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Buckingham, E.: Phys. Rev., Bd. 4 (1914) S. 345.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Weber, M.: Das Allgemeine Ähnlichkeitsprinzip der Physik und sein Zusammenhang mit der Dimensionslehre und der Modellwissenschaft. Jahrb. der Schiffbautechn. Ges. 1930.Google Scholar
  5. 1.
    Föppl, A.: Vorlesungen über Technische Mechanik, Bd. 4, S. 264, Leipzig: Teubner 1909.Google Scholar
  6. 1.
    Matz, W.: Thermodynamische Ähnlichkeit bei Flüssigkeits-Wärmeaustauschern im Gegenstrom, Chem. Ing. Techn. Bd. 10 (1953) S. 581–586.CrossRefGoogle Scholar
  7. 1.
    Matz, W.: Die Thermodynamik des Wärme-und Stoffaustausches in der Verfahrenstechnik, S. 79. Darmstadt: Steinköpff 1949.Google Scholar
  8. 1.
    Schmidt, E.: Einführung in die technische Thermodynamik, 5. Aufl., S. 100. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  9. 1.
    Chilton, T. H., U. A. P. Colburn: Ind. Eng. Chem. Bd. 27 (1935). — A. P. Colbtjrn: Trans. Am. Inst. Chem. Eng. Bd. 35 (1939) S. 211–236.CrossRefGoogle Scholar
  10. 2.
    Eossini, Fredertck D.: Chemical Thermodynamics, S. 218. New York: John Wiley & Sons Inc. 1950.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1954

Authors and Affiliations

  • W. Matz
    • 1
  1. 1.Farbwerke HoechstDeutschland

Personalised recommendations