Advertisement

Laser pp 127-136 | Cite as

Farbstofflaser

  • Jürgen EichlerEmail author
  • Hans Joachim Eichler
Chapter
  • 12k Downloads

Zusammenfassung

Mit weit über 100 Farbstoffen in wässerigen oder organischen Lösungen (Konzentration im Bereich \(10^{-3}\) Mol/Liter) kann je nach Farbstoff abstimmbare Lasertätigkeit von etwa 300 nm bis über 1 µm erreicht werden. Das Pumpen erfolgt in der Regel optisch, wobei gepulster und kontinuierlicher Betrieb erreicht wird. Der Farbstofflaser findet Anwendungen in der Spektroskopie, Dermatologie, Biologie, Umweltschutz und Analysetechnik. Aufgrund der hohen Bandbreite eignet sich dieser Lasertyp zur Erzeugung ultrakurzer Pulse bis in den Femtosekundenbereich, die zur Untersuchung schneller Prozesse, z. B. der Photosynthese dienen können.

Literatur

  1. 1.
    Stuke M (Hrsg) (1992) Dye Lasers: 25 Years. Springer, BerlinGoogle Scholar
  2. 2.
    Chénais S, Forget S (2012) Recent advances in solid-state organic lasers. Polymer International 61:390–406CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.FB II Mathematik, Physik, ChemieBeuth Hochschule für Technik BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Institut für Optik und Atomare PhysikTU BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations