Advertisement

Laser pp 169-206 | Cite as

Halbleiterlaser, Diodenlaser

  • Jürgen EichlerEmail author
  • Hans Joachim Eichler
Chapter
  • 12k Downloads

Zusammenfassung

Kurz nach der Realisierung des ersten Lasers überhaupt wurde bereits 1961 über den Halbleiterlaser berichtet. Zunächst wurde nur gepulster Betrieb bei tiefen Temperaturen erreicht, aber später auch kontinuierlicher Betrieb bei Raumtemperatur. Der Halbleiterlaser ist von großem wirtschaftlichen Interesse und wird in großen Stückzahlen in Konsumartikeln wie digitalen Musikrecordern, CD-, DVD und Blu-ray-Massenspeichern für Personalcomputer und in Laserdruckern eingesetzt. Weitere Anwendungen finden sich beispielsweise in der Telekommunikation, Materialbearbeitung und Medizintechnik. Als nachteilig wird manchmal angesehen, dass aufgrund des kleinen Resonatorquerschnitts die Strahlung durch Beugung stark divergent wird. Durch eine geeignete Linse oder Kollimationsoptik können aber auch nahezu parallele Strahlenbündel erzeugt werden. Außerdem ist die Frequenzstabilität einfacher Diodenlaser relativ gering. Es gibt jedoch auch aufwendigere aber kompakte Bauformen, die Licht mit geringer Linienbreite und hoher Frequenzstabilität emittieren. Die Kohärenzlänge kann so z. B. bis auf 30 m erweitert werden, so dass auch der Einsatz in der Holographie möglich ist.

Literatur

  1. 1.
    Bachmann F, Loose P, Poprawe R (Hrsg) (2007) High Power Lasers. SpringerGoogle Scholar
  2. 2.
    Meschede D (2005) Optik, Licht und Laser. Vieweg+TeubnerGoogle Scholar
  3. 3.
    Miller SE, Kaminow IP (2008) Optical Fiber Telecommunications. Academic Press, LondonGoogle Scholar
  4. 4.
    Nakamura S, Fasol G (2000) The Blue Laser Diode. Springer, BerlinGoogle Scholar
  5. 5.
    Prost W (1997) Technologie der III/V-Halbleiter. Springer, BerlinGoogle Scholar
  6. 6.
    Sze SM (2006) Physics of Semiconductor Devices. John Wiley & SonsGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.FB II Mathematik, Physik, ChemieBeuth Hochschule für Technik BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Institut für Optik und Atomare PhysikTU BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations