Advertisement

Als Honorararzt im Ausland

  • Alexander TeskeEmail author
  • Michael Ulrich Füssel
  • Michael Weber
  • Birgit Rößner
  • Christian Mau
Chapter
Part of the Erfolgskonzepte Praxis- & Krankenhaus-Management book series (ERFOLGSPRAXIS)

Zusammenfassung

Eine Tätigkeit im Ausland ist auch weiterhin für viele Ärzte attraktiv. 2011 wanderten 3410 ursprünglich in Deutschland tätige Ärzte ins Ausland ab. Die Aufgabengebiete, Arbeitsorganisation und das Gesundheitswesen unterscheiden sich jedoch bisweilen deutlich von denen in Deutschland. In Österreich, oft fälschlicherweise als »Ausland-light« angesehen, ist die Ärzteschaft stärker hierarchisch gegliedert. Höherer Kostendruck und Sparmaßnahmen zeigen auch dort mittlerweile ihre Auswirkungen. Eine honorarärztliche Tätigkeit in England als Locum(-Consultant) erfordert für deutsche Ärzte die Überwindung nicht unerheblicher bürokratischer Hürden. Locum-Jobs in Großbritannien werden über den National Health Service (NHS) i. d. R. zentral vergeben. Ohne ausgesprochen gute Sprachkenntnisse ist eine Tätigkeit als Honorararzt in Frankreich unmöglich. Der Honorararzt wird dort als Remplaçant bezeichnet und ist seit vielen Jahrzehnten fester Bestandteil des französischen Gesundheitssystems.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  • Alexander Teske
    • 1
    Email author
  • Michael Ulrich Füssel
    • 2
  • Michael Weber
    • 3
  • Birgit Rößner
    • 4
  • Christian Mau
    • 5
  1. 1.Visp (CH)Schweiz
  2. 2.Facharzt für Radiologie, Facharzt für AnästhesieSalzburgDeutschland
  3. 3.Facharzt für AnästhesieHire a Doctor – online ärztevermittlungBerlinDeutschland
  4. 4.Oberärztin AnästhesieSchweiz
  5. 5.Facharzt für Anästhesie und IntensivmedizinEckernfoerdeDeutschland

Personalised recommendations