Advertisement

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

  • Jens Lienig
  • Hans Brümmer
Chapter

Zusammenfassung

Jedes elektronische Gerät muss den Anforderungen der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) genügen. Abschnitt 6.1 führt in die EMV-Problematik ein. Abschnitt 6.2 erklärt Kopplungsmechanismen zwischen Stromkreisen, deren Ursachen sowie konstruktive Möglichkeiten ihrer Vermeidung. Letzteres lässt sich oft durch die in Abschn. 6.3 erläuterte korrekte Auslegung von Bezugspotenzialen (Massesystemen) erreichen. Während bei der Kopplung Stromkreise betrachtet werden, die sich gegenseitig mit ihren Feldern beeinflussen, wirken auf Baugruppen und Geräte auch noch externe Felder ein. Daher stellt Abschn. 6.4 einführend das Schirmungsprinzip vor, um dann auf Schirmungen vor unterschiedlichen Feldern einzugehen. Ebenfalls der EMV zugeordnet wird die elektrostatische Entladung (ESD). Neben einer Verdeutlichung der Ursachen elektrostatischer Auf- und Entladungen stellt Abschn. 6.5 ESD-Schutzmaßnahmen vor. Abschließende Empfehlungen für die EMV-gerechte Gerätegestaltung gibt Abschn. 6.6.

Literatur

  1. 1.
    Baumgärtner H, Gärtner R. ESD – Elektrostatische Entladungen. München: Oldenburg-Verlag; 1997.Google Scholar
  2. 2.
    EN 61000-3-3: Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) – Teil 3-3: Grenzwerte - Begrenzung von Spannungsänderungen, Spannungsschwankungen und Flicker in öffentlichen Niederspannungs-Versorgungsnetzen für Geräte mit einem Bemessungsstrom  ≤ 16 A je Leiter, die keiner Sonderanschlussbedingung unterliegen.Google Scholar
  3. 3.
    Franz J. EMV: Störungssicherer Aufbau elektronischer Schaltungen. Heidelberg: Springer; 2013.Google Scholar
  4. 4.
    Gonschorek KH. EMV für Geräteentwickler und Systemintegratoren. Berlin: Springer; 2005.Google Scholar
  5. 5.
    Richtlinie 2004/108/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Dezember 2004 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die elektromagnetische Verträglichkeit und zur Aufhebung der Richtlinie 89/336/EWG, umgesetzt in nationales Recht durch: Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln (EMVG) vom 26. Februar 2008.Google Scholar
  6. 6.
    Schwab AJ. Elektromagnetische Verträglichkeit. Berlin: Springer; 2007.Google Scholar
  7. 7.
    Tecknit: Electromagnetic Compatibility Guide. Cranford, NJ: Tecknit, Inc.; 1998.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Feinwerktechnik und Elektronik-DesignTU DresdenDresdenDeutschland
  2. 2.FH HannoverSpringeDeutschland

Personalised recommendations