Advertisement

§ 2 Historische Entwicklung der Tierarzthaftung

  • Eike BleckwennEmail author
Chapter
Part of the MedR Schriftenreihe Medizinrecht book series (MEDR)

Zusammenfassung

Nach heutigen Erkenntnissen nahm die Tierheilkunde ihren Anfang vor etwa 5000 Jahren. Erste Aufzeichnungen zu tierärztlichen Tätigkeiten stammen aus der Zeit um 1850 v. Chr. Sie dokumentieren bereits die Möglichkeit des Fehlgehens einer tierärztlichen Operation. Auch in einer Schrift aus der indischen Frühzeit zur Elefantenheilkunde heißt es warnend: „Der Elefant stirbt leichter durchs Messer des Arztes als an starken Störungen der Leibesstoffe“. Wendet man sich den in der vorliegenden Arbeit betrachteten Konsequenzen eines Fehlschlagens für den behandelnden Tierarzt zu, so ist die älteste bekannte, sich mit der Haftung des Tierarztes befassende Quelle der um 1750 v. Chr. entstandene Kodex Hammurabi. Neben §§ 215 bis 223, die sich mit der Berufstätigkeit des Humanmediziners befassen, enthalten die §§ 224 bis 225 Regelungen zur Entlohnung und Haftung des „Arzt[es] der Rinder und der Esel“. Das Haftungsrecht des Kodex ist dabei vom alten Grundsatz geprägt, bei Vorfällen unter freien Bürgern Gleiches mit Gleichem zu vergelten. Dies führte – da dem Kodex keinerlei Tierschutzgesichtspunkte zugrunde lagen, Tiere somit nur als Teil des Vermögens des Halters angesehen wurden – beim Humanmediziner zu deutlich drastischeren Konsequenzen im Falle des Fehlschlagens einer Operation als beim Tierarzt. So drohte dem Humanmediziner bei Verlust des Augenlichts seines Patienten infolge einer Augenoperation das Abhacken seiner Hände, wohingegen der Tierarzt im Falle des Versterbens eines behandelten Tieres dem Eigentümer lediglich einen Teil des Kaufpreises zu ersetzen hatte. Konzeptionell wurde die Haftung direkt an den Ausgang einer Behandlung geknüpft, sodass nicht der Verstoß gegen anerkannte veterinärmedizinische Behandlungsmethoden, sondern einzig der negative Behandlungsausgang im Sinne einer Erfolgshaftung zur Einstandspflicht des Arztes führte.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations