Advertisement

Parasiten

Chapter
  • 894 Downloads

Zusammenfassung

Parasitische Organismen können beim Menschen zahlreiche Krankheiten auslösen, die abhängig davon, um welche Parasiten es sich handelt, sehr unterschiedlich sind. Bei Infektionen im unteren Genitalbereich und perianal spielen Trichomonas vaginalis, Oxyuren und Spulwürmer eine Rolle. Das akute Stadium einer Trichomonadeninfektion ist im mikroskopischen Bild mittels Phasenkontrast gut zu erfassen. Bei Oxyurenbefall lassen sich im Abklatschpräparat die typischen Wurmeier in einer Gruppenkonfiguration kontrastreich identifizieren, häufig sind auch Bewegungen der Larven zu beobachten. Ein Spulwurmbefall ist durch den mikroskopischen Nachweis der Eier im Stuhl leicht zu erkennen.

Literatur

  1. Expertenkommission „Vaginale Infektionen“ der AGII (2013) Vorgehen bei bakterieller Vaginose, Vulvovaginalkandidose und Trichomoniasis. Frauenarzt 54: 828–837Google Scholar
  2. Friese K, Schäfer A, Hof H (2003) Infektionskrankheiten in Gynäkologie und Geburtshilfe. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 527CrossRefGoogle Scholar
  3. Heim K, Pinzger G (1992) Phasenkontrastmikroskopie in der gynäkologischen Praxis. Gynäkol Geburtsh Rundsch 32–4832(Suppl 1): 129–130Google Scholar
  4. Jenny J (1983) Bakteriologie, Mykologie und Parasitologie der Scheide: Die mikroskopischen Befunde im Vitalpräparat. Schweiz Rundschr Med (Praxis) 72: 1509–1510Google Scholar
  5. Mylonas I, Friese K (2009) Infektionen in der Gynäkologie und Geburtshilfe. Elsevier Urban & Fischer, MünchenGoogle Scholar
  6. Neumann G, Schäfer A (2012) Mikroskopische Diagnostik in der Frauenarztpraxis. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Facharzt für Frauenheilkunde und GeburtshilfePotsdamDeutschland
  2. 2.Universitätsklinikum Berlin Charité Campus Virchow-KlinikumBerlinDeutschland
  3. 3.Deutsches Zentrum für Infektionen in Gynäkologie und GeburtshilfeWuppertalDeutschland

Personalised recommendations