Advertisement

Wie werden Preisstrategien nachhaltig erfolgreich umgesetzt?

  • Matthias HuckemannEmail author
  • Thorsten KrugEmail author
Chapter
  • 4.3k Downloads

Zusammenfassung

Die älteren Fernsehzuschauer erinnern sich vielleicht noch an die Kultserie aus den 60er Jahren Kobra, übernehmen Sie (der amerikanische Originaltitel lautete Mission Impossible). In der Serie ging es um ein Team von Geheimagenten, das rund um den Globus in geheime Aufträge verwickelt wurde. Die Auftragserteilung lief immer nach dem gleichen Schema ab: Der Teamleiter bekam ein Tonbandgerät (vgl. Abb. 4.1) mit einer Aufzeichnung des Auftraggebers.

Literatur

  1. Aachener Stiftung Kathy Beys (2001). Lexikon der Nachhaltigkeit. http://www.nachhaltigkeit.info.
  2. Ahlert, D., Dannenberg, H., & Huckemann, M. (2004). Der Vertriebs-Guide. Produktiver Vertrieb – Mit weniger mehr verkaufen. München/Unterschleißheim: Wolters Kluwer – Luchterhand.Google Scholar
  3. Belz, C. (2013). Stark im Vertrieb, Die 11 Hebel für ein schlagkräftiges Veraufsmanagement. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  4. Brand, H., & Löhr, J. (2008). Projekt Gold. Wege zur Höchstleistung – Spitzensport als Erfolgsmodell. Offenbach: Gabal.Google Scholar
  5. Braun, B. (2009). Auswertung Modul 6.Google Scholar
  6. Braun, B. (2010a). Integriertes Konditionssystem – Rabattarten alt vs. Konditionsinstrumente neu.Google Scholar
  7. Braun, B. (2010b). Preisfestlegungen in Relation zur abgenommenen Menge Google Scholar
  8. Braun, B. (2011). Auswertung Modul 7.Google Scholar
  9. Braun, B. (2012a). Komplexität des Krankenhausmarktes in Deutschland und Struktur der Einkaufsorganisationen.Google Scholar
  10. Braun, B. (2012b). Das Sales Excellence Programm.Google Scholar
  11. Braun, B. (2012c). Safe Infusion Therapy – die Produkte der B. Braun Sparte Hospital Care.Google Scholar
  12. Burchardt, U. (2004). Einführung eines neuen Entlohnungssystems (Fallbeispiels). In D. Ahlert, H. Danneberg, & M Huckemann (Hrsg.), Der Vertriebs-Guide – Produktiver Vertrieb – Mit weniger mehr verkaufen. München/Unterschleißheim: Wolters Kluwer – Luchterhand.Google Scholar
  13. Burmeister, M.-A., & Krug, T. (2010). Das Integrierte Konditionssystem. Melsungen.Google Scholar
  14. Edmondson, A. C. (2011). Die Kunst zu lernen. Harvard Business Manager, 6 (S. 28–40).Google Scholar
  15. Fiesser, E., & Fiesser, G. (2000). Key Account Management: Mit konsequenter Kundenorientierung zum Erfolg. Praxis-Handbuch Unternehmensführung, Gruppe 6, 1/2000, 213–246.Google Scholar
  16. Fernsehlexikon (2013). Kobra übernehmen Sie! http://www.fernsehlexikon.de/4813/kobra-uebernehmen-sie/.
  17. Gabler Verlag (Hrsg.) (2013). Gabler Wirtschaftslexikon. Stichwort: Preiselastizität. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/56907/preiselastizitaet-v4.html.
  18. Goldmann, H. (1990). Wie Sie Menschen überzeugen. Kommuniaktion für Führungskräfte. Düsseldorf, Wien, New York: Econ.Google Scholar
  19. Grundl, B., & Schäfer, B. (2011). Leading Simple. Führen kann so einfach sein. Offenbach: Gabal.Google Scholar
  20. Hagen, J. U., & Lei, Z. (2012). Am liebsten unter vier Augen. Harvard Business Manager, 7, 8–11.Google Scholar
  21. Hermes, V. (2011). Stellschrauben für den Vertriebserfolg. Absatzwirtschaft, 11, 38ff.Google Scholar
  22. Huckemann, M., & Dinges, A. (1998). Euro-Preis-Marketing. Kriftel: Luchterhand.Google Scholar
  23. Huckemann, M., Bussmann, W., Dannenberg, H., & Hundgeburth, M. (2000). Verkaufsprozess-Management. So erzielen Sie Spitzenleistungen im Vertrieb. Kriftel: Luchterhand.Google Scholar
  24. Kieser, H.-P. (2012). Variable Vergütung im Vertrieb: 10 Bausteine für eine motivierende Entlohnung im Außen- und Innendienst. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  25. Kirsch, A., & Stoyke, T. S. (2011). Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb. Wismarer Diskussionspapiere, 6, Wismar.Google Scholar
  26. Lay, R. (1990). Kommunikation für Manager. Düsseldorf, Wien und New York: Econ.Google Scholar
  27. MacCormack, A. (2004). Management Lessons from Mars. Harvard Business Review, 86(1), 18–19.Google Scholar
  28. Mercuri International (2000a). Das QQR-Modell, um Aktivitäten zu managen.Google Scholar
  29. Mercuri International (2000b). Steuerungselemente, um die Preisstrategie zum Laufen zu bringen.Google Scholar
  30. Mercuri International (2003). Erfolgsfaktoren der Umsetzung.Google Scholar
  31. Mercuri International (2007). Rollen der Führungskräfte im Vertrieb.Google Scholar
  32. Mercuri International (2009a). Gegenüberstellung von Beurteilungs- und Coaching-Gesprächen.Google Scholar
  33. Mercuri International (2009b). Teilnehmer-Befragung.Google Scholar
  34. Mercuri International (2010a). Ausgaben für vertriebliche Aus- und Weiterbildung.Google Scholar
  35. Mercuri International (2010b). Befragung von 1000 Personalentwicklern.Google Scholar
  36. Mercuri International (2010c). Die fünf Schritte des professionellen Umsetzungsmanagements.Google Scholar
  37. Mercuri International (2010d). Gründe für die mangelnde Wirkung traditioneller Seminare.Google Scholar
  38. Mercuri International (2010e). Rollenspiel zur Preisanpassung.Google Scholar
  39. Mercuri International (2011a). Projektbeispiel zu relevanten Kundendaten für die Umsetzung von preisstrategischen Maßnahmen.Google Scholar
  40. Mercuri International (2011b). Take Home Messages Google Scholar
  41. Mercuri International (2012). Coaching und Führungsverständnis.Google Scholar
  42. Nagle, T. T., & Hogan, J. E. (2007). Strategie und Taktik der Preispolitik. Profitable Entscheidungen treffen. München: Pearson Business.Google Scholar
  43. Oetinger, B. v. (2006). Hänsel und Gretel und die Kuba-Krise. München Wien: Hanser.Google Scholar
  44. Oltmanns, T., Nemeyer, D. (2010). Machtfrage Change: Warum Veränderungsprojekte meist auf Führungsebene scheitern und wie Sie es besser machen. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  45. o. V. (2012). „Nachhaltigkeit ist der Kern unternehmerischen Handelns“. In Welt am Sonntag 15.04.2012. Interview mit Norbert Winkeljohann.Google Scholar
  46. Redemann, M. (2012). Internationales Verkaufsprozessmanagement am Beispiel Carl Zeiss IMT – Die Champions League des Vertriebs. In C. Belz & L. Binckebanck, Internationaler Vertrieb. Grundlagen, Konzepte und Best Practices für Erfolg im globalen Geschäft (S. 666–675). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  47. Rettig, D. (16. Januar 2012). Ständig selbst hinterfragen. Wirtschaftswoche, 76.Google Scholar
  48. Riekhof, H.-C. (2010). Die sechs Hebel der Strategieumsetzung. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  49. Schirrmacher, F. (2009). Payback. München: Pantheon.Google Scholar
  50. Schmitz, C., & Huckemann, M. (2013). Erhebung zur Vergütung im Vertrieb.Google Scholar
  51. Schuppar, B. (2006). Preismanagement. Konzeption, Umsetzung und Erfolgsauswirkungen im Business-to-Business-Bereich. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  52. Schuppar, B. (2010). In 5 Schritten die Preise erfolgreich anheben. MM Maschinenmarkt, 22–23.Google Scholar
  53. Sullenberger, C., & Zaslow, J. (2009). Man muss kein Held sein. Auf welche Werte es im Leben ankommt. München: Bertelsmann.Google Scholar
  54. Türcke, C. (2012). Hyperaktiv! Kritik der Aufmerksamkeitsdefizitkultur! München: Beck.Google Scholar
  55. Weiguny, B. (2012). Ein Balance Akt. Beste Mama der Welt. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 34, 31.Google Scholar
  56. wikipedia (2013a). Apollo 12. http://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_12.
  57. wikipedia (2013b). Elchtest. http://de.wikipedia.org/wiki/Elchtest.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Geschäftsführer und PartnerMercuri International MeerbuschDeutschland
  2. 2.Großkundenmanager und Leiter Core Team Pricing for ValueB. Braun Melsungen AGMelsungenDeutschland

Personalised recommendations