Advertisement

Coaching pp 455-463 | Cite as

Hilfestellungen für beide Seiten

  • Eric Lippmann
Chapter
  • 16k Downloads

Zusammenfassung

Bei der Suche nach einem Coach stellt sich für Interessierte aus größeren Unternehmen und Organisationen zudem die Frage, ob ein interner oder externer Coach zu bevorzugen ist.

Literatur

  1. *Backhausen, W. u. Thommen, J.-P. (2003). Coaching: Durch systemisches Denken zu innovativer Personalentwicklung. Wiesbaden: Gabler (3. Aufl. 2006).Google Scholar
  2. Birgmeier, B. (Hrsg.) (2011). Coachingwissen. Denn sie wissen nicht, was sie tun? (2. aktual. u. erw. Auflage). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Böning, U. (2002). Coaching: Der Siegeszug eines Personalentwicklungs-Instruments. Eine 10-Jahres-Bilanz. In Ch. Rauen (Hrsg.), Handbuch Coaching (2. Aufl., S. 21–43). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  4. Böning, U. u. Fritsche, B. (2005). Coaching fürs Business (2. Aufl. 2008). Bonn: managerSeminare.Google Scholar
  5. Brandau, H. u. Schüers, W. (1995). Spiel- und Übungsbuch zur Supervision. Salzburg/Wien: Müller.Google Scholar
  6. Buer, F. u. Schmidt-Lellek, C. (2008). Life-Coaching. Über Sinn, Glück und Verantwortung in der Arbeit. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  7. Dahinden, L., Freitag, T. u. Schellenberg, F. (Hrsg.) (2009). Mythos Coaching. Was bringts? Wie funktioniert es? Zürich: Orell Füssli.Google Scholar
  8. Daimler, R. (2008). Basics der Systemischen Strukturaufstellungen. Eine Anleitung für Einsteiger und Fortgeschrittene. München: Kösel.Google Scholar
  9. Doppler, K. u. Lauterburg, C. (1994). Change Management: Den Unternehmenswandel gestalten (6. Aufl.; 12., aktualisierte u. erw. Aufl. 2008). Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  10. Dünz, M., Lippmann, E. u. Szostek, A. (1996). Warum hast Du so viele Geschichten? Damit ich Dich besser beraten kann! Geschichten machen Berater. Beraterinnen machen Geschichte(n). Unveröffentlichte Diplomarbeit im Rahmen der Weiterbildung in OE, Teamberatung, Supervision, Coaching, SAAP, Lerngruppe 4, Zürich.Google Scholar
  11. Eck, C.D. (1990). Rollencoaching als Supervision: Arbeit an und mit Rollen in Organisationen. In G. Fatzer u. C.D. Eck (Hrsg.), Supervision und Beratung: Ein Handbuch (S. 209–247). Köln: Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  12. Eck, C.D. (1990). Projektberatung und Projektbegleitung. In G. Fatzer u. C.D. Eck (Hrsg.), Supervision und Beratung: Ein Handbuch, S. 327–340. Köln: Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  13. Eichhorn, C. (2002). Souverän durch Self-Coaching: Ein Wegweiser nicht nur für Führungskräfte (4. Aufl. 2009). Göttingen: Vandenhoeck u. Ruprecht.Google Scholar
  14. Fallner, H. u. Pohl, M. (2001). Coaching mit System: Die Kunst nachhaltiger Beratung. Opladen: Leske u. Budrich. (3. überarb. u. erw. Aufl. 2009, Wiesbaden: VS Verlag.)CrossRefGoogle Scholar
  15. Fatzer, G. (1990). Teamsupervision als Organisationsentwicklung. In G. Fatzer u. C.D. Eck (Hrsg.), Supervision und Beratung. Ein Handbuch (S. 257–276; 9. Aufl. 2000). Köln: Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  16. * **Fischer-Epe, M. (2002). Coaching: Miteinander Ziele erreichen. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  17. Fischer-Epe, M. u. Epe, C. (2004). Stark im Beruf – erfolgreich im Leben: Persönliche Entwicklung und Selbst-Coaching (karton. Aufl. 2011). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  18. Francis, D. u. Young, D. (1992). Mehr Erfolg im Team (4. Aufl.; Nachdruck 2012). Hamburg: Windmühle.Google Scholar
  19. Gerstenmaier, J. u. Nestmann, F. (1984). Alltagstheorien von Beratung. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  20. Grimmer, B. u. Neukom, M. (2009). Coaching und Psychotherapie. Gemeinsamkeiten und Unterschiede – Abgrenzung oder Integration? Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  21. Jäger, R. (2001). Praxisbuch Coaching: Erfolg durch Business-Coaching. Offenbach: Gabal.Google Scholar
  22. Kälin, K., Michel-Alder, E. u. Schmid-Keller, S. (1998). Sich selbst managen (2. Aufl. 1999). Thun: Ott.Google Scholar
  23. Kauffeld, S. (2001). Teamdiagnose. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.Google Scholar
  24. *König, E. u. Volmer, G. (2002). Systemisches Coaching: Handbuch für Führungskräfte, Berater und Trainer. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  25. Lauterburg, C. (2001). Gute Manager fallen nicht vom Himmel. OrganisationsEntwicklung, 2, 4–11.Google Scholar
  26. Lippmann, E. (2008). Gesprächsführung. In: T. Steiger u. E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte (Bd.1, S. 264–286; 4. Aufl. 2013). Berlin, Heidelberg, New York: Springer.Google Scholar
  27. Lippmann, E. (2004). Intervision: Kollegiales Coaching professionell gestalten (3. Aufl. 2013). Berlin, Heidelberg, New York: Springer.Google Scholar
  28. Lippmann, E. (2007). Alles Coaching, … oder was? Forum Supervision, 29, 26–39.Google Scholar
  29. *Looss, W. (1997). Unter vier Augen: Coaching für Manager (4. Aufl.). Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie. (korr. Neuaufl. 2006, Bergisch Gladbach: EHP.)Google Scholar
  30. Moran, L., Mosselwhite, E. u. Zenger, J. (1997). Effektives Team-Coaching. Düsseldorf: Econ.Google Scholar
  31. Mücke, K. (2004). Hilf Dir selbst und werde, was Du bist. Potsdam: Ökosysteme Verlag.Google Scholar
  32. Mutzeck, W. (1996). Kooperative Beratung: Grundlagen und Methoden der Beratung und Supervision im Berufsalltag. Weinheim: Deutscher Studien Verlag. (6. überarb. u. erw. Aufl. 2008, Weinheim: Beltz.)Google Scholar
  33. **Radatz, S. (2000). Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und Beraterinnen (6. Aufl. 2009). Wien: Institut für systemisches Coaching und Training.Google Scholar
  34. Rappe-Giesecke, K. (2002). Theorie und Praxis der Gruppen- und Teamsupervision (4. akt. Aufl. 2009). Berlin, Heidelberg, New York: Springer.Google Scholar
  35. Rauen, C. (2001). Coaching: Innovative Konzepte im Vergleich (2. Aufl.; 3. Aufl. 2003). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.Google Scholar
  36. *Rauen, C. (Hrsg.). (2002). Handbuch Coaching (2. Aufl.; 3. überarb. Aufl. 2005). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  37. *Rauen, C. (2003). Coaching (3. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  38. **Rauen, C. (Hrsg.) (2004). Coaching-Tools: Erfolgreiche Coaches präsentieren 60 Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis (7. überarb. Aufl. 2011). Bonn: managerSeminare.Google Scholar
  39. Rauen, C. (Hrsg.) (2009). Coaching-Tools II (2. überarb. Auflage). Bonn: managerSeminare.Google Scholar
  40. Rauen, C. (Hrsg.) (2012). Coaching-Tools III. Bonn: managerSeminare.Google Scholar
  41. **Reichel, R. u. Rabenstein, R. (2001). Kreativ beraten: Methoden, Modelle, Strategien für Beratung, Coaching und Supervision. Münster: Oekotopia Verlag.Google Scholar
  42. Richter, K.F. (2009). Coaching als kreativer Prozess. Werkbuch für Coaching und Supervision mit Gestalt und System. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  43. Rogers, C.R. (1976). Entwicklung der Persönlichkeit (18. Aufl. 2012). Stuttgart: Klett.Google Scholar
  44. Schein, E.H. (2000). Prozessberatung für die Organisation der Zukunft. Köln: Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  45. Schmidt, G. (1999). Utilisation von bisherigen Lösungsversuchen und problemstabilisierenden inneren Kämpfen. Unterlage im Rahmen des Curriculums „Systemische und hypnotherapeutische Konzepte für die Organisationsberatung, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung. Heidelberg 1999/2000.Google Scholar
  46. Schmidt, G. (2000). Vorwort. In S. Radatz (2000), Beratung ohne Ratschlag (S. 13–23; 4. Aufl. 2006). Wien: Verlag Systemisches Management.Google Scholar
  47. *Schmidt, G. (2004). Liebesaffären zwischen Problem und Lösung: Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten (3. Aufl. 2010). Heidelberg: Carl Auer.Google Scholar
  48. Schmidt, G. (2005). Einführung in die hyposystemische Therapie und Beratung (4. Aufl. 2012). Heidelberg: Carl Auer.Google Scholar
  49. Schmidt-Tanger, M. (1999). Veränderungs-Coaching: Kompetent verändern. NLP im Changemanagement, im Einzel- und Teamcoaching (2. Aufl.; 3. Aufl. 2005). Paderborn: Junfermann.Google Scholar
  50. *Schulz von Thun, F. (1998). Miteinander reden 3: Inneres Team und situationsgerechte Kommunikation (16. Aufl. 2006). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  51. *Schreyögg, A. (1995). Coaching: Eine Einführung für Praxis und Ausbildung (6. erw. Aufl. 2003). Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  52. Sparrer, I. (2008). Systemische Strukturaufstellungen. Theorie und Praxis (2. überarb. Auflage 2009). Heidelberg: Carl Auer.Google Scholar
  53. Sprenger, R.K. (2000). Aufstand des Individuums: Warum wir Führung komplett neu denken müssen. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  54. Steiger, T. (2008). Das Rollenkonzept der Führung. In T. Steiger u. E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte: Führungskompetenz und Führungswissen (Bd.1, S. 35–61; 4. Aufl. 2013). Berlin, Heidelberg, New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  55. *Titscher, S. (1997). Professionelle Beratung: Was beide Seiten vorher wissen sollten… (2. aktualisierte u. erw. Aufl. 2001). Wien: Ueberreuter.Google Scholar
  56. Varga von Kibéd, M. u. Sparrer, I. (2002). Ganz im Gegenteil: Tetralemmaarbeit und andere Grundformen Systemischer Strukturaufstellungen - für Querdenker und solche, die es werden wollen (3. überarb. Aufl.; 7. Aufl. 2011). Heidelberg: Carl Auer.Google Scholar
  57. Vogel, H.-C., Bürger, B., Nebel, G. u. Kersting, H.J. (1994). Werkbuch für Organisationsberater (2. Aufl. 1997). Aachen: Institut für Beratung und Supervision.Google Scholar
  58. Vogelauer, W. (2004). Methoden-ABC im Coaching: Praktisches Handwerkszeug für den erfolgreichen Coach (3. Aufl.; 6. akt. u. erw. Aufl. 2011). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  59. Watzlawick, P., Beavin, H. u. Jackson, D.D. (1969). Menschliche Kommunikation: Formen, Störungen, Paradoxien (12. Aufl. 2011). Bern: Huber.Google Scholar
  60. Whitmore, J. (1994). Coaching für die Praxis (3. Aufl. 2011). Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  61. Wehrle, M. (2010). Die 100 besten Coaching-Übungen. Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der eigenen Coaching-Fähigkeiten. Bonn: managerSeminare.Google Scholar
  62. Wehrle, M. (2012). Die 500 besten Coaching-Fragen. Bonn: managerSeminare.Google Scholar
  63. Wrede, B.A. (2000). So finden Sie den richtigen Coach: Mit professioneller Unterstützung zu beruflichem und privatem Erfolg. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  64. Wrede, B.A. (2002). So finden Sie den richtigen Coach. In Ch. Rauen (2002), Handbuch Coaching (2. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • Eric Lippmann
    • 1
  1. 1.IAP Institut für Angewandte PsychologieZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte WissenschaftenZürichSchweiz

Personalised recommendations