Advertisement

I

Chapter
  • 6.6k Downloads

If, Abk → Induktion, elektromagnetische; Intensität; Strom; Stromstärke

Lamina→ Molekularschicht

Ledderhose-Syndrom→ Morbus Ledderhose

IABPf, Abk → Ballonpumpe, intraaortale

IADLm, Abk → erweiterter Barthel-Index

latro-, iatro-präf ( Open image in new window iatro-); Wortteil mit der Bedeutung »Arzt«, »ärztlich«, »Behandlung«, »behandlungs-«; Etym: griech: iatros, Arzt

iatrogen ( Open image in new window iatrogenic) Durch medizinische Einwirkung (von Arzt, Pflegekraft, Therapeut, Psychologe etc.) im Rahmen einer Diagnostik oder Therapie entstanden; Etym: griech: iatros, Heiler

iatrogenes Lymphödemnt, a ( Open image in new window iatrogenic lymphedema); Ein vom Arzt/von einer Behandlung verursachtes Lymphödem*: 1. iatrogen richtige Lymphödeme entstehen als Folge einer Behandlung, der die notwendigen und nach dem heutigen Kenntnisstand richtig durchgeführten Maßnahmen zugrunde liegen, z.B. nach einer Krebsbehandlung; 2. iatrogen falscheLymphödeme entstehen nach einer unnötigen oder...

Literatur

  1. Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information DIMDI (2004) ICD 10 Internationale Statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme. 10. Rev. (German Modification); http://www.dimdi.de/de/klassi/diagnosen/icd10/htmlgm2004/fr-icd.htm (18.02.2004)
  2. Ewert T (2007) Internationale Klassifikation ICF und ihre Bedeutung für die Physiotherapie. Physiotherapie 3: 24–26Google Scholar
  3. IFK Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten e. V. (2006) Die Leistungsvielfalt in der gesetzlichen Krankenversicherung. IFK, BochumGoogle Scholar
  4. Schuntermann MF (2002) Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF). VDR, Frankfurt a. M.Google Scholar
  5. Stucki G, Stier-Jarmer M, Gadomski M et al. (2002) Konzept zur indikationsübergreifenden Frührehabilitation im Akutkrankenhaus. Physikalische Medizin-Rehabilitationsmedizin-Kuroremedizin 12: 134–145CrossRefGoogle Scholar
  6. World Health Organisation WHO (1980) ICIDH International classification of impairments, disabilities and handicaps. WHO, GenfGoogle Scholar
  7. World Health Organisation WHO (2001) ICF International classification of functioning, disability and health. WHO, GenfGoogle Scholar
  8. World Health Organisation WHO (2002) ICF International classification of functioning, disability and health. Training Materials. WHO, Genf, verfügbar unter: http://www.who.int/classification/icf
  9. Platz T, Winter T, Muller N, Pinkowski C, Eickhof C, Mauritz KH (2001) Arm ability training for stroke and traumatic brain injury patients with mild arm paresis: a single-blind, randomized, controlled trial. Arch Phys Med Rehabil. 2001 Jul;82(7):961–8PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. Kohlhäufl, M (2007): Inhalationstherapie bei COPD und Asthma bronchiale: Zeitschrift Pneumologie 2007; Thieme Verlag. StuttgartGoogle Scholar
  11. HüterBecker, A.;Dölken, M. (2005): Behandeln in der Physiotherapie. Thieme Verlag. StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations