Advertisement

Auswirkungen chronischer körperlicher Erkrankungen auf Schule und Unterricht

Chapter
  • 9k Downloads

Zusammenfassung

»Bei Ihnen in der Klasse ist alles gesund? Das Thema geht Sie nichts an? Möglicherweise täuschen Sie sich. In jeder Klasse befinden sich Schüler/-innen, die sich auf dem Kontinuum gesund versus krank an irgendeinem Punkte befinden, der nicht vollständig als gesund zu bezeichnen ist. Dies ist kein Thema, das nur eine kleine Gruppe von Schülern/-innen betriff t, sondern es betrifft viele Schüler/-innen. Und damit grundsätzlich alle, die den Lehrberuf ausüben oder etwas damit zu tun haben. (Steins 2008a, S. 11)«

In diesem Kapitel werden Orte schulischer Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit chronischen körperlichen Erkrankungen vorgestellt, schulrechtliche Rahmenbedingungen benannt sowie didaktische Zugänge erörtert. Besonderen Wert wird auf die Darstellung von Kooperationen zwischen Lehrpersonen, erkranktem Kind oder Jugendlichen, dessen Eltern, den Mitschülerinnen und Mitschülern sowie zwischen den beteiligten Institutionen und Professionen gelegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Weiterführende Literatur

  1. Brown, R. T. (2004). Handbook of pediatric psychology in school settings. Mahwah (NY): Erlbaum.Google Scholar
  2. Steins, G. (Hrsg.). (2008). Schule trotz Krankheit. Lengerich: Papst.Google Scholar

Zitierte Literatur

  1. Antonovsky, A. (1997). Salutogenese: zur Entmystifizierung der Gesundheit. Tübingen: dgvt.Google Scholar
  2. Borbe, C. (2006). Entwicklungstendenzen systemischer Beratung bei chronisch körperlichen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Hildesheim: Olms.Google Scholar
  3. Bergeest, H., Boenisch, J. & Daut, V. (2011). Körperbehindertenpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  4. Cloerkes, G. & Markowetz, R. (2003). Stigmatisierung und Entstigmatisierung im gemeinsamen Unterricht. Zeitschrift für Heilpädagogik, 11, 452–460.Google Scholar
  5. Corbin, J.M. & Strauss, A. (1988). Unending work and care: managing chronic illness at home. San Francisco, CA: Jossey-Bass.Google Scholar
  6. Csikszentmihalyi, M. & Schiefele, U. (1993). Die Qualität des Erlebens und der Prozess des Lernens. Zeitschrift für Pädagogik, 38, 207–222.Google Scholar
  7. Durlach, F.-J., Kauth, T. & Lang, H. (2006). Das chronisch kranke Kind im Schulsport. Stuttgart: Ministerium für Kultur, Jugend und Sport Baden-Württemberg.Google Scholar
  8. Etschenberg, K., Kösters, W. & Schmid, R. (2006). Chronische Erkrankungen als Problem und Thema in Schule und Unterricht. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.Google Scholar
  9. Frenzel, I. (2004). Sorgenkind Unterricht. Chronisch kranke Kinder und Jugendliche in allgemeinen Schulen. Lösungsansätze und Vorschläge zur Lehrerbildung und Lehrerfortbildung. http://www.ph-ludwigsburg.de/ html/8x-0016-s-01/de/docs/sorgenkind_unterricht.pdf [31.8.2012].Google Scholar
  10. Haep, A. & Brendgen, A. (2008b). Lehrer und Lehrerinnen. In G. Steins (Hrsg.), Schule trotz Krankheit (S. 63–77). Lengerich: Papst.Google Scholar
  11. Hansen, G. (2004). Unterstützende Didaktik. Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/ motorischen Entwicklung beim Lernen helfen. Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 4 (73), 388–397.Google Scholar
  12. Hansen, G. (2010). Unterstützende Didaktik. Planung und Durchführung von Unterricht an Allgemeinen Schulen und Förderschulen. München: Oldenbourg.Google Scholar
  13. Hedderich, I. (2006). Einführung in die Körperbehindertenpädagogik. München: Reinhardt.Google Scholar
  14. Hedderich, I. (2009). Burnout. Ursachen, Formen, Auswege. München: C.H. Beck.Google Scholar
  15. Hedderich, I. (2011). Schulische Belastungssituationen erfolgreich bewältigen. Ein Praxishandbuch für Lehrkräfte. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  16. Hölling, H., Schlack, R., Dippelhofer, A. & Kurth, B. M. (2008). Personale, familiäre und soziale Schutzfaktoren und gesundheitsbezogene Lebensqualität chronisch kranker Kinder und Jugendlicher. Bundesgesundheitsblatt, 51, 606–620.Google Scholar
  17. Jennessen, S. (2008). Schule, Tod und Rituale. Systemische Perspektiven im sonderpädagogischen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer. Oldenburg: diz.Google Scholar
  18. Jones, E. E., Farina, A., Hastorf, A. H., Markus, H., Miller, D. T. & Scott, R. A. (1984). Social stigma: The psychology of marked relationship. New York: Freeman.Google Scholar
  19. Kimmig, A. (2006). Chronische Krankheiten im Schulalter. Eine Informations-CD von Dr. med. A. Kimmig. Würzburg.Google Scholar
  20. KMK (1998). Empfehlungen zum Förderschwerpunkt Unterricht kranker Schülerinnen und Schüler. Beschluss vom 20.03.1998. Bonn: KMK.Google Scholar
  21. Kösters, W. (2006). Ergebnisse einer Umfrage bei Lehrerinnen und Lehrern? In K. Etschenberg, W. Kösters & R. Schmid (Hrsg.), Chronische Erkrankungen als Problem und Thema in Schule und Unterricht (S. 17–19). Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.Google Scholar
  22. Kurz, D. (1992). Sport mehrperspektivisch unterrichten – warum und wie. In K. Zieschang & W. Buchmeier (Hrsg.), Sport zwischenTradition und Zukunft (S. 15–18). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  23. Kurz, D. (1995). Handlungsfähigkeit im Sport – Leitidee eines mehrperspektivischen Unterrichtskonzepts. In A. Zeuner, G. Senf & S. Hofmann (Hrsg.), Sport unterrichten. Anspruch und Wirklichkeit (S. 41–48). Sankt Augustin: Academia.Google Scholar
  24. Kurz, D. (2000). Die pädagogische Grundlegung des Schulsports in Nordrhein-Westfalen. In Landesinstitut für Schule und Weiterbildung (Hrsg.), Erziehender Schulsport. Pädagogische Grundlagen der Curriculumrevision in Nordrhein-Westfalen (S. 9–55). Bönen: Verlag für Schule und Weiterbildung.Google Scholar
  25. LISUM (Landesinstitut für Schule und Medien Berlin Brandenburg) (2010). Schülerinnen und Schüler mit chronischen Erkrankungen. Berlin: LISUM.Google Scholar
  26. Müller, C. (2009). Integration von chronisch kranken Kindern und Jugendlichen im Sportunterricht. Sportunterricht, 58, 168–172.Google Scholar
  27. Oser, F. & Spychiger, M. (2005). Lernen ist schmerzhaft. Zur Theorie des Negativen Wissens und zur Praxis der Fehlerkultur. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  28. Pinquart, M. & Teubert, D. (2012). Academic, physical, and social functioning of children and adolescents with chronic physical illness: A meta-analysis. Journal of Pediatric Psychology, 37, 376–389.Google Scholar
  29. Reich, K. (2008). Konstruktivistische Didaktik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  30. Schaeffer, D. & Moers, M. (2008). Schwerpunkt: Bewältigung chronischer Krankheit; Überlebensstrategien – ein Phasenmodell zum Charakter des Bewältigungshandelns chronisch Erkrankter. Pflege und Gesellschaft, 13, 6–31.Google Scholar
  31. Schelleckes, J. (2009). Chronische Erkrankungen aus der Sicht von Sportlehrkräften. Sportunterricht, 58, 164–167.Google Scholar
  32. Schiffer, E. (2001). Wie Gesundheit entsteht. Salutogenese: Schatzsuche statt Fehlerfahndung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  33. Schlippe, A.v. & Theiling, St. (Hrsg.). (2005). Niemand ist allein krank. Osnabrücker Lesebuch zu chronischen Krankheiten im Kindes- und Jugendalter. Lengerich: Papst.Google Scholar
  34. Schweer, M. (2010). Vertrauen in Erziehungs- und Bildungsprozessen. In M. Schweer (Hrsg.), Vertrauensforschung 2010. A State of the Art (S. 151–172). Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  35. Steins, G. (2008a). Vorwort. In G. Steins (Hrsg.), Schule trotz Krankheit (S. 11–12). Lengerich: Papst.Google Scholar
  36. Steins, G. (2008b). Soziale Prozesse in der Schule. In G. Steins. (Hrsg.), Schule trotz Krankheit (S. 36–51). Lengerich: Papst.Google Scholar
  37. Steins, G., Brendgen, A., Haep, A. & Weber, P. (2008). Resümee und Ausblick. In G. Steins (Hrsg.), Schule trotz Krankheit (S. 355–362). Lengerich: Papst.Google Scholar
  38. Tausch, R. & Tausch, A. M. (1978). Erziehungspsychologie. In R. Voß (Hrsg.), Der Schüler in einer personorientierten Schule. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  39. Tiemann, H. (2008). Gemeinsam Fußball spielen in heterogenen Gruppen. Sportpädagogik, 32, 14–16.Google Scholar
  40. Tiemann, H. (2009). Inklusion – vom Umgang mit Vielfalt im Sportunterricht. Sportunterricht, 58, 173–175.Google Scholar
  41. Verband Deutscher Sonderschulen (Hrsg.). (2002). Das chronisch kranke Kind in der Schule. Mainz: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Erziehungswissenschaft Lehrstuhl Sonderpädagogik: Gesellschaft, Partizipation und BehinderungUniversität ZürichZürichSchweiz
  2. 2.Institut für Förderpädagogik, Lehrstuhl KörperbehindertenpädagogikUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations