Advertisement

Geschaltete Reluktanzmaschinen

  • Dierk SchröderEmail author
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

In Kap. 6.2, in dem der Signalflußplan der Synchron-Schenkelpolmaschine abgeleitet wurde, hatte sich als Drehmomentgleichung ergeben:

$${{M}_{Mi}}=\frac{3}{2}\cdot {{Z}_{p}}\cdot \left( {{M}_{dE}}\cdot {{I}_{E}}\cdot {{I}_{q}}+({{L}_{d}}-{{L}_{q}})\cdot {{I}_{d}}\cdot {{I}_{q}} \right)$$
(8.1)

Das Drehmoment M Mi ist, wie bereits diskutiert, einerseits eine Funktion von I E · I q und andererseits eine Funktion von (L d  − L q ) sowie von I d · I q . Wenn der erste Term in Gl.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.TU München LS für Elektrische AntriebssystemeMünchenDeutschland

Personalised recommendations