Advertisement

Einführung – Motivation in Alltag, Wissenschaft und Praxis

  • Veronika Brandstätter
  • Julia Schüler
  • Rosa Maria Puca
  • Ljubica Lozo
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Der Begriff der Motivation begegnet uns im Alltag häufig. In Stellenanzeigen liest man Formulierungen wie »Ihre Eigenmotivation ist hoch …« oder »Sie führen, trainieren, unterstützen und motivieren Ihre Mitarbeitenden individuell …«. Die Lehrerin beklagt sich über eine Schülerin »Sie könnte es doch, wenn sie nur motivierter wäre!« Ratgeber versprechen den ultimativen Motivations-Kick: endlich einmal alles anpacken, was man seit Jahren vor sich herschiebt; seine Leistungen steigern und sich dabei auch noch gut fühlen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Brandstätter, V., & Otto, J. (Hrsg.), (2009). Handbuch der Allgemeinen Psychologie: Motivation und Emotion. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar

Literatur

  1. Atkinson, J. (1964). An introduction to motivation. Princetion, NJ: Van Nostrand.Google Scholar
  2. Berridge, K. C. (2004). Motivation concepts in behavioral neuroscience. Physiology and Behavior, 81(2), 179–209.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Heckhausen, J., & Heckhausen, H. (2010). Motivation und Entwicklung. In J. Heckhausen & H. Heckhausen (Hrsg.), Motivation und Handeln (4. Aufl., S. 427–488). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  4. McClelland, D. C., Koestner, R., & Weinberger, J. (1989). How do self-attributed and implicit motives differ? Psychological Review, 96, 690–702.CrossRefGoogle Scholar
  5. Paul, H. (2002). Deutsches Wörterbuch (10. Aufl.). Tübingen: Niemeyer.CrossRefGoogle Scholar
  6. Schmalt, H.-D., & Langens, T. (2009). Motivation (4. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  7. Schultheiss, O. C., & Wirth, M. M. (2010). Biopsychologische Aspekte der Motivation. In J. Heckhausen & H. Heckhausen (Hrsg.), Motivation und Handeln (4. Aufl., S. 257–283). Berlin: Springer.Google Scholar
  8. Weiner, B. (1985). Human motivation. New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • Veronika Brandstätter
    • 1
  • Julia Schüler
    • 2
  • Rosa Maria Puca
    • 3
  • Ljubica Lozo
    • 4
  1. 1.Universität ZürichZürich
  2. 2.Universität BernBern
  3. 3.Universität OsnabrückOsnabrück
  4. 4.Universität WürzburgWürzburg

Personalised recommendations