Advertisement

Eine kurze Anleitung zur Selbsthilfe

Chapter
  • 5.4k Downloads

Zusammenfassung

Wie Sie dem bisherigen Text entnehmen konnten, lassen sich die meisten psychischen Störungen gut behandeln. Große Erfolge existieren bei den Angststörungen, Zwangsstörungen, zum Teil bei der Posttraumatischen Belastungsstörung, der Depression, Essstörungen (Bulimie) und Borderline-Störungen. Noch immer schwierig gestaltet sich die Behandlung von Suchtstörungen und Anorexie. Durchschnittlich profitieren etwa 60 % der Patienten von einer Psychotherapie und etwa 50 % sind am Ende der Psychotherapie remittiert (das heißt, sie erfüllen nicht mehr die diagnostischen Kriterien für die jeweilige Störung).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Psychologisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelberg

Personalised recommendations