Advertisement

Assistenzsystem zur Ausgestaltung hybrider Leistungsbündel

  • Eckart Uhlmann
  • Holger Bochnig
Chapter

Zusammenfassung

Für die integrierte Planung und Entwicklung hybrider Leistungsbündel wurde ein IT-gestütztes HLB-Assistenzsystem als Unterstützungswerkzeug entwickelt, das den HLB-Entwickler durch alle Planungs- und Entwicklungsprozesse führt und ihn bei der Entwicklung der Produkte und zugehörigen Dienstleistungen unterstützt. Um den Komplexitätsgrad dieser Entwicklungsaufgabe zu reduzieren, werden Modulbibliotheken und Technologiedatenbanken zur Verfügung gestellt, die eine Wiederverwendung entwickelter Komponenten ermöglichen. In ihnen werden das zusammengeführte Wissen über die Leistungsanteile sowie die bereits entwickelten hybriden Leistungsmodule abgelegt und verwaltet.

Die gewählte modulare Softwarearchitektur für das Framework für den gesamten Planungs- und Entwicklungsprozess wird beschrieben. Weiterhin werden insbesondere Methoden zur Erfassung der Kundenbedürfnisse und Generierung der Anforderungsliste im HLB-Lastenheft vorgestellt. Den Abschluss bildet die Beschreibung der definierten Datenstrukturen zur Abbildung hybrider Leistungsmodule und hybrider Leistungsbündel sowie des Algorithmus zur Konfigurierung von hybriden Leistungsbündeln.

Literatur

  1. Angerbauer R (2002) Baukastensystematik in der Steuerungstechnik auf Basis einer Föderalen Informationsarchitektur. In: Tagungsband zum Workshop „Fit für die maßgeschneiderte Massenfertigung durch agile, rekonfigurierbare Fertigungssysteme“, Institut für Steuerungstechnik. ISW-Eigenverlag, Universität StuttgartGoogle Scholar
  2. Busse S, Kutsche RD, Leser U, Weber H (1999) Federated Information Systems: Concepts, Terminology and Architectures. Forschungsberichte des Fachbereichs Informatik Nr. 99-9. Eigenverlag, Technische Universität BerlinGoogle Scholar
  3. DIN-Fachbericht 75 (DIN Deutsches Institut für Normung e. V) (1998) Service Engineering, Entwicklungsbegleitende Normung (EBN) für Dienstleistungen, 1 Aufl. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  4. DIN ISO 10007 (DIN Deutsches Institut für Normung e. V) (2004) Qualitätsmanagement -- Leitfaden für Konfigurationsmanagement, 1. Aufl. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  5. Elliott B, Cheng E, Thomas-Ogbuji C, Ozsoyoglu ZM (2009) A complete translation from SPARQL into efficient SQL. In: Proceedings of the 2009 International Database Engineering & Applications Symposium. Calabria, Italy, S 31–42Google Scholar
  6. Gamma E, Helm R, Johnson R (2001) Entwurfsmuster. Elemente wiederverwendbarer objekt-orientierter Software, 2. Aufl. Addison-Wesley, BonnGoogle Scholar
  7. Lewek J (2005) Adaptierbares Informationssystem zur Erstellung baukastenbasierter Fertigungseinrichtungen. Jost-Jetter-Verlag, HeimsheimGoogle Scholar
  8. Meier H, Uhlmann E, Kortmann D (2005) Hybride Leistungsbündel -- Nutzenorientiertes Produktverständnis durch interferierende Sach- und Dienstleistungen. wt Werkstattstechnik online 7(8):528–532 (Springer VDI Verlag, Düsseldorf)Google Scholar
  9. NN (2009) Das V-Modell. Internet: http://v-modell.iabg.de/. Zugegriffen: Juni 2009Google Scholar
  10. OMG (2006) Meta Object Facility (MOF) Core Specification. Internet: http://www.omg.org/spec/MOF/2.0/PDF/. Zugegriffen: Juni 2009Google Scholar
  11. Pahl G, Beitz W (2006) Pahl/Beitz Konstruktionslehre. Grundlagen erfolgreicher Produktentwicklung, 7. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  12. Schmidt H (2002) Beitrag zum Variantenmanagement und zur Prozessoptimierung im Wagenkastenbau von Schienenfahrzeugen. TU Berlin, BerlinGoogle Scholar
  13. Schuh G (2005) Produktkomplexität managen -- Strategien, Methoden, Tools, 2. überarbeitete und erweiterte Aufl. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  14. Seliger G, Zettl M (2007) Modularity for Ease of Remanufacturing. In: Seliger G (Hrsg) Sustainability in Manufacturing. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  15. Uhlmann E, Bochnig H (2009) Computer aided IPS² development. In: proceedings of the 2nd international seminar on IPS², 1. Aufl. Shaker, Berlin, S 31–36Google Scholar
  16. Uhlmann E, Bochnig H (2010a) IT-Unterstützung für die Entwicklung hybrider Leistungsbündel. In: Hybride Technologien in der Produktion, Fortschritt-Berichte VDI Reihe 2, Fertigungstechnik. VDI Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  17. Uhlmann E, Bochnig H (2010b) IT-gestützte Anforderungsgenerierung für hybride Leistungsbündel. wt Werkstattstechnik online 100(7/8):578–583 (Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf)Google Scholar
  18. Uhlmann E, Meier H, Bochnig H et al (2008) Customer driven development of Product-Service Systems. In: Proceedings of the 4th I*PROMS virtual international conference on Innovative Production Machines and Systems, Cardiff University, S 147–152Google Scholar
  19. Uhlmann E, Bochnig H, Stelzer C (2010) Characterization of customer requirements in IPS² creation. Proceedings of the 2nd CIRP IPS² conference 2010, Linköping, S 399–405Google Scholar
  20. VDI-Richtlinie 2221 (Verein Deutscher Ingenieure) (1987) Methodik zum Entwickeln und Konstruieren technischer Systeme und Produkte. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  21. VDI-Richtlinie 4510 (Verein Deutscher Ingenieure) (2006) Ingenieur-Dienstleistungen und Anforderungen an Ingenieur-Dienstleister. Beuth, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF), Fachgebiet Werkzeugmaschinen und FertigungstechnikTechnische Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations