Advertisement

Herstellung von Pharmawirkstoffen durch Design von Stoffwechselwegen

  • Klaus-Peter Koller
Chapter
  • 2.4k Downloads
Part of the acatech DISKUSSION book series (ACATECHDISK)

Zusammenfassung

Wirkstoffe zu geringen Kosten mit einem zuverlässigen und schutzrechtlich gesicherten Verfahren herzustellen, ist das Ziel eines jeden pharmazeutischen Unternehmens. Die Synthetische Biologie eröffnet dabei nun Perspektiven, die bislang verschlossen waren. Es geht beim Einsatz der Synthetischen Biologie in diesem Umfeld nicht darum, einen neuen Organismus zu finden, der einen Wirkstoff besser als ein bereits verwendeter herstellt. Es geht vielmehr darum, das heutige Wissenspotenzial und die bestehenden Technologien einzusetzen zur gezielten Konstruktion und biotechnologischen Nutzung von Organismen, die neue Wirkstoffe herstellen, zu denen sie ohne die eingeführten genetischen Veränderungen nicht in der Lage gewesen wären. Dabei können Gene für komplexe Stoffwechselwege transferiert werden. Die eingeführten Veränderungen zielen darauf ab, die Produktion eines Wirkstoffs kostengünstig zu gestalten und das Produkt in den notwendigen Mengen verfügbar zu machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dumas 2006.
    Dumas, B./Brocard-Masson, C./Assemat-Lebrun, K./Achstetter, T.: Hydrocortisone made in yeast: metabolic engineering turns a unicellular microorganism into a drug-synthesizing factory. In: Biotechnology Journal 1(3) (2006), S. 299–307.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Martin 2003.
    Martin. V. J. J./Pitera, D. J./Withers, S. T./Newman, J. D./Keasling, J. D.: Engineering the mevalonate pathway in Escherichia coli for production of terpenoids. In: Nature Biotechnology 21 (2003), S. 796–802.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Ro 2006.
    Ro, D. K./Paradise, E. M./Ouellet, M./Fisher, K. J./Newman, K. L./Ndungu, J. M./Ho, K. A./ Eachus, R. A./Ham, T. S./Kirby, J./Chang, M. C. Y./Withers, S. T./Shiba, Y./Sarpong, R./Keasling, J. D.: Production of the antimalarial drug precursor artemisinic acid in engineered yeast. In: Nature 440 (2006), S. 940–943.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Szczebara 2003.
    Szczebara, F. M./Chandelier, C./Villeret, C./Masurel, A./Bourot, S./Duport, C./Blanchard, S./ Groisillier, A./Testet, E./Costaglioli, P./Cauet, G./Degryse, E./Balbuena, D./ Winter, J./ Achstetter, T./Spagnoli, R./Pompon, D./Dumas, B.: Total biosynthesis of hydrocortisone from a simple carbon source in yeast. In: Nature Biotechnology 21 (2003), S. 143–149. WHO Report 2010PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. WHO: World Malaria Report 2010. URL: http://whqlibdoc.who.int/publications/ 2010/9789241564106
    eng.pdf [Stand: 23.05.2011].Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Klaus-Peter Koller

There are no affiliations available

Personalised recommendations