Advertisement

Ausblick

Chapter
  • 6.3k Downloads
Part of the BPM kompetent book series (BPM)

Zusammenfassung

Die Investitionsbereitschaft von Handelsunternehmen in Informationstechnologien ist stets abhängig davon, ob der Nutzen (exakt die Rendite), der mit einer Investition verbunden wird, vor dem Hintergrund der jeweiligen Kapitalverfügbarkeit hoch genug ist. Seit Jahrzehnten werden Warenwirtschaftssysteme eingesetzt und es ist überraschend, welches Verständnis in Handelsunternehmen bezüglich des Einsatzes von Informationssystemen noch existiert. Die Tradition von Händlern scheint Einfluss auf die objektive Erkenntnis der Notwendigkeit von Informationssystemen zu haben, insbesondere durch den Erfolg der Discounter, die aufgrund ihres Geschäftsmodells noch am ehesten glauben, auf Informationstechnologien verzichten zu können. Der Titel des Buches „Effiziente Geschäftsprozesse durch moderne Warenwirtschaftssysteme“ repräsentiert einerseits die Forderung an Warenwirtschaftssysteme und andererseits die Konsequenzen für Organisationen. Die Organisation wird nur erfolgreich sein können, wenn der Einsatz von Warenwirtschaftssystemen als selbstverständlicher Bestandteil, als Werkzeug für die Verbesserung von Prozessen und Entscheidungen eiingesetzt werden. Es gibt heute keine effektive und auch keine effiziente Handelsorganisation ohne Informationssysteme. Vor allem die Handelsunternehmen, die sich vermehrt vom Discount differenzieren, sollten erkennen, dass Informationstechnologien zwingend für die Möglichkeiten der Differenzierung sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Vering, O.; Sontow, K.: Warenwirtschaft bildet den Kern. is report 14 Jg, 6/2010, S. 25-29.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.EDEKA AktiengesellschaftHamburgDeutschland
  2. 2.Becker GmbHAltenbergeDeutschland

Personalised recommendations