Advertisement

Auswahlprozess standardisierter Warenwirtschaftssysteme

Chapter
  • 6.6k Downloads
Part of the BPM kompetent book series (BPM)

Zusammenfassung

Die Auswahl von Standardsoftware als Problem zu verstehen, unterstellt, dass sich ein Entscheidungsträger in einer Situation befindet, die er für nicht wünschenswert erachtet und für deren Überwindung ihm aktuell keine Mittel zur Verfügung stehen.97

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adam, D.: Investitionscontrolling. 3. Aufl., München, Wien 2000.Google Scholar
  2. Adam, D.: Planung und Entscheidung. 4. Aufl., Wiesbaden 1996.Google Scholar
  3. Antweiler, J.: Wirtschaftlichkeitsanalyse von Informations- und Kommunikationssystemen (IKS). Wirtschaftlichkeitsprofile als Entscheidungsgrundlage. Köln 1995.Google Scholar
  4. Becker, J.; Schütte, R.: Handelsinformationssysteme. 2. Aufl., Landsberg/Lech 2004.Google Scholar
  5. Bitz, M.: Entscheidungstheorie. München 1981.Google Scholar
  6. Braun, G.E.: Der Beitrag der Nutzwertanalyse zur Handhabung eines multidimensionalen Zielsystems. WiSt, 11 (1982) 2, S. 49-54.Google Scholar
  7. Brenner, W.: Auswahl von Standardsoftware. In: Integrierte Standardsoftware: Entscheidungshilfen für den Einsatz von Softwarepaketen. Band 2: Auswahl, Einführung und Betrieb von Standardsoftware. Hrsg.: H. Österle. Hallbergmoos 1990, S. 9-24.Google Scholar
  8. Brynjolfsson, E.: The Productivity Paradox of Information Technology. Communications of the ACM, 36 (1993) 12, S. 67-77.CrossRefGoogle Scholar
  9. Churchman, C.W.: Die Konstruktion von Erkenntnissystemen. Frankfurt/M., New York 1973.Google Scholar
  10. Dean, D.L.; Dvorak, R.E.; Holen, E.: Breaking through the barriers to new systems development. Practical - and tested - strategies for lightening the burden of “legacy” systems. The McKinsey Quarterly, o.Jg. (1994) 3, S. 3-13.Google Scholar
  11. Dörner, D.: Problemlösen als Informationsverarbeitung. Stuttgart et al. 1976.Google Scholar
  12. Freemann, R.: Strategic Management. A Stakeholder Approach. London 1984.Google Scholar
  13. Frese, E.: Grundlagen der Organisation. Konzept - Prinzipien - Strukturen. 8. Aufl., Wiesbaden 2000.Google Scholar
  14. Grob, H.L.: Einführung in die Investitionsrechnung. Eine Fallstudiengeschichte. 5. Aufl., München 2006.Google Scholar
  15. Hammer, M.: Reengineering Work: Dont’t automate, Obliterate. Harvard Business Review, o.Jg. (1990) 3, S. 107-123.Google Scholar
  16. Heeg, F.J.: Projektmanagement. Grundlagen der Planung und Steuerung von betrieblichen Problemlösungsprozessen. 2. Aufl., München 1993.Google Scholar
  17. Heidemann, C.: Die Nutzwertanalyse. Ein Beispiel für Magien und Mythen in der Entscheidungsdogmatik. In: Kritik der Nutzwertanalyse. Drei Beiträge von J. Eeckhoff, C. Heidemann, G. Strassert. Diskussionspapier des Instituts für Regionalwissenschaft der Universität Karlsruhe. Nr. 11. Karlsruhe 1981.Google Scholar
  18. Heinrich, L.J.: Management von Informatik-Projekten. München, Wien 1997.Google Scholar
  19. Heinrich, L.J. (1996a): Systemplanung I - Planung und Realisierung von Informatik-Projekten. 7. Aufl., München, Wien 1996.Google Scholar
  20. Hoff, H.: Die Gestaltung von Entscheidungsprozessen in betrieblichen Gremien. Frankfurt/M. 1986.Google Scholar
  21. Huber, O.: Zur Logik multidimensionaler Präferenzen in der Entscheidungstheorie. Berlin 1977.Google Scholar
  22. IBM: Learn how On/Off Capacity on Demand works. http://www.ibm.com/servers/eserver/iseries/genie/demo/index_flat.html,. Download 15.08.2003.
  23. Jost, P.-J.: Strategisches Konfliktmanagement in Organisationen. Eine spieltheoretische Einführung. Wiesbaden 1998.Google Scholar
  24. Kahle, E.: Betriebliche Entscheidungen. Lehrbuch zur Einführung in die Entscheidungstheorie. München, Wien 1990.Google Scholar
  25. Klein, S.: Entwicklungstendenzen elektronischer Märkte: von high-volume commodity Märkten zu Konsumentenmärkten. Referat anläßlich der 5. Generalversammlung der SWICO. Zürich, 17.05.1994.Google Scholar
  26. Kosiol, E.: Organisation der Unternehmung. Wiesbaden 1962.Google Scholar
  27. Laux, H.: Entscheidungstheorie. 7. Aufl., Berlin et al.2007.Google Scholar
  28. Lehmann, F.: Integrierte Prozessmodellierung mit ARIS. Heidelberg 2007.Google Scholar
  29. Mag, W.: Grundzüge der Entscheidungstheorie. München 1990.Google Scholar
  30. Maxess: Warenwirtschaftssystem @x-trade. Die richtungsweisende Warenwirtschaftslösung für denLebensmittelhandel. Kaiserslautern o. Jg.Google Scholar
  31. Nida-Rümelin, J.: Entscheidungstheorie und Ethik. München 1987.Google Scholar
  32. Orth, B.: Einführung in die Theorie des Messens. Stuttgart et al. 1974.Google Scholar
  33. Ott, H.J.: Wirtschaftlichkeitsanalyse von EDV-Investitionen mit dem WARS-Modell am Beispielder Einführung von CASE. Wirtschaftsinformatik, 35 (1993) 6, S. 522-531.Google Scholar
  34. Pfohl, H.-Chr.; Braun, G.E.: Entscheidungstheorie. Normative und deskriptive Grundlagen des Entscheidens. Landsberg/Lech 1981.Google Scholar
  35. Potthof, I.: Empirische Studien zum wirtschaftlichen Erfolg der Informationsverarbeitung. Wirtschaftsinformatik, 40 (1998) 1, S. 54-65.Google Scholar
  36. Rall, K.: Berechnung der Wirtschaftlichkeit von CIM-Komponenten. CIM-Management, 7 (1991)3, S. 12-17.Google Scholar
  37. Scheer, A.-W.: ARIS - Modellierungsmethoden, Metamodelle, Anwendungen. 4. Aufl., Berlin et al.2001.Google Scholar
  38. Scheer, A.-W.: Wirtschaftsinformatik. Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse. Studienausgabe. 2. Aufl., Berlin u. a. 1998.Google Scholar
  39. Scheer, A.-W.: EDV-orientierte Betriebswirtschaftslehre, 4. Aufl., Berlin et al. 1990.Google Scholar
  40. Scherm, E.: Die Szenario-Technik - Grundlage effektiver strategischer Planung. WISU, 21 (1992) 2, S. 95-97.Google Scholar
  41. Schneeweiß, C.: Planung 1 - Systemanalytische und entscheidungstheoretische Grundlagen. Berlin et al. 1991.Google Scholar
  42. Schneider, D.: Betriebswirtschaftslehre. Band 1: Grundlagen. München, Wien 1995a.Google Scholar
  43. Schneider, D.: Informations- und Entscheidungstheorie. München, Wien 1995b.Google Scholar
  44. Schreiber, J.: Beschaffung von Informatikmitteln. 3. Aufl., Bern u. a. 2000.Google Scholar
  45. Schütte, R. (1998c): Warenwirtschaftssysteme im Handel - Wer zu spät kommt, den .Logistik heute, 20 (1998) 12, S. 62-64.Google Scholar
  46. Schütte, R. (1997a): Effiziente Organisationen durch Informationsmodelle. In: Proceedings zu Handelsinformationssysteme 1997. Tagung vom 16.-17.04.1997 in Münster. Hrsg.: D. Ahlert, J. Becker, R. Olbrich, R. Schütte. Münster 1997, S. 13-1-13-14.Google Scholar
  47. Schütte, R. (1996a): Prozessorientierung in Handelsunternehmen. In: Geschäftsprozessmodellierung und Workflow-Management. Hrsg.: G. Vossen, J. Becker. Bonn et al. 1996a, S. 258-275.Google Scholar
  48. Schütte, R. (1996b): Entwicklung einer Informationsstrategie. In: Münsteraner Fallstudien zum Rechnungswesen und Controlling. Hrsg.: J. Becker, H. L. Grob, W. v. Zwehl. München-Wien 1996, S. 129-157.Google Scholar
  49. Schumann, M.: Wirtschaftlichkeitsbeurteilung für IV-Systeme, Wirtschaftsinformatik, 35 (1993) 2, S. 167-178.Google Scholar
  50. Stahlknecht, P.; Hasenkamp, U.: Einführung in die Wirtschaftsinformatik. 9. Aufl., Berlin u. a.1999.Google Scholar
  51. Vering, O.: Methodische Softwareauswahl im Handel – Ein Referenz-Vorgehensmodell zur Auswahl standardisierter Warenwirtschaftssysteme. Berlin 2002.Google Scholar
  52. Vering, O.; Sontow, K.: Warenwirtschaft bildet den Kern. is report 14 Jg, 6/2010, S. 25-29.Google Scholar
  53. Vering, O.; Treutlein, P.: Marktspiegel ERP/ WWS 2008/ 2009. Aachen 2008.Google Scholar
  54. Walter, A.: Der Beziehungspromotor: ein personaler Gestaltungsansatz für erfolgreiches Relationship Marketing. Wiesbaden 1998.Google Scholar
  55. Wetekam, V.: Dynamische Nutzwert- und Wirtschaftlichkeitsanalyse von Informationssystemen:Dargestellt am Beispiel des Bild- und Befundmanagementsystems Sienet. Dissertation, Universität Leipzig. Leipzig 1996.Google Scholar
  56. Wild, R.G.: Integrierte CAD-/Prototyping-Systeme in der Schmuckindustrie. Strategische Planung -Prozessmodellierung - Wirtschaftlichkeitsanalyse. Wiesbaden 1995.Google Scholar
  57. Witte, E.: Das Promotoren-Modell. In: Promotoren. Champions der Innovation. Hrsg. : J. Hauschildt, H.G. Gemünden. Wiesbaden 1998, S. 10-41.Google Scholar
  58. Witte, T.: Heuristisches Planen, Vorgehensweisen zur Strukturierung betrieblicher Planungsprobleme,Wiesbaden 1979.Google Scholar
  59. Zangemeister, C.: Nutzwertanalyse in der Systemtechnik. 5. Aufl., Hamburg 1993.Google Scholar
  60. Zelewski, S.: Strukturalistische Rekonstruktion einer theoretischen Begründung des Produktivitätsparadoxons der Informationstechnik. In: Wirtschaftsinformatik und Wissenschaftstheorie. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Hrsg.: J. Becker, W. König, R. Schütte, O. Wendt, S.Zelewski. Wiesbaden 1999, S. 25-68.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.EDEKA AktiengesellschaftHamburgDeutschland
  2. 2.Becker GmbHAltenbergeDeutschland

Personalised recommendations