Advertisement

Profilierung von Automobilmarken durch Mobilitätskonzepte — Königsweg oder Sackgasse?

  • Hans-Dieter Ruge

Zusammenfassung

Mobilität ist ein zentraler Bestandteil unseres heutigen Lebens. Sie wird von jedem verlangt, etwa im Berufsleben, und sie ist Voraussetzung für viele Freizeitaktivitäten. Dabei streben wir nach individueller Mobilität: Sie ist Ausdruck und Garant persönlicher Freiheit und Selbstbestimmung. Das Automobil als Inbegriff der individuellen Mobilität ist so zum ständigen Begleiter des Menschen geworden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Andrikos A (1999) Der Smart — ein Mobilitätskonzept oder ein Auto? Unveröffentlichte Diplomarbeit bei Prof. Dr. Hans-Dieter Rüge an der Fachhochschule Westküste. HeideGoogle Scholar
  2. Diez W (2000) Automobil-Marketing. Erfolgreiche Strategeien, praxisorientierte Konzepte, effektive Instrumente, 4. Aufl. Landsberg/LechGoogle Scholar
  3. Dudenhöffer F (1996) Auto-Marken morgen. Marketing Journal 2: 82–88Google Scholar
  4. Dudenhöffer F (1998) Abschied vom Massenmarketing. Düsseldorf MünchenGoogle Scholar
  5. Dudenhöffer F (2001) Systemmarken. Vernetzung produktnaher Angebote um Marken. In: Esch 2001, 413–433Google Scholar
  6. Esch FR (Hrsg) (2001) Moderne Markenführung. 3. Aufl. WiesbadenGoogle Scholar
  7. Franz O (2000) Motive, Einstellungen und Verhalten im Hinblick auf Automobile und Mobilität. Unveröffentlichte Diplomarbeit bei Prof. Dr. Hans-Dieter Rüge an der Fachhochschule Westküste. HeideGoogle Scholar
  8. Gödecke S (2000) Motive, Einstellungen und Verhalten im Hinblick auf Automobile und Mobilität. Unveröffentlichte Diplomarbeit bei Prof. Dr. Hans-Dieter Rüge an der Fachhochschule Westküste. HeideGoogle Scholar
  9. Kroeber-Riel W, Weinberg P (1999) Konsumentenverhalten, 7. Aufl. MünchenGoogle Scholar
  10. o.V. (2002) Karriere nach dem Fehlstart, w&v 1: 24Google Scholar
  11. o.V. (2003)oT.w&vl:oSGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Hans-Dieter Ruge

There are no affiliations available

Personalised recommendations