Advertisement

Die PAKT®-Methodik — ein spieltheoretischer Ansatz für die strategische Markenführung

  • Jens Pätzmann

Zusammenfassung

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der PAKT®-Methodik, einem neuen und ganzheitlichen Forschungs- und Beratungsansatz. PAKT® setzt auf Win-/Win-Strategien.. Das bedeutet, alle Ergebnisse werden grundsätzlich mit Experten und/oder Verbrauchern gemeinsam und konsensual entwikkelt. Die theoretische Grundlage bildet der Teil der Spieltheorie, der davon ausgeht, dass Kooperation über Kommunikation möglich ist. PAKT® nutzt projektive, analytische und kreative Techniken. PAKT® ist ganz- heitlich, weil der Kopf mit analytischen Techniken zur Strategiefindung, der Bauch mit kreativen Techniken zur Innovationsentwicklung und das Herz mit projektiven Techniken beim kommunikativen Change Management angesprochen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Deekeling E, Fiebig N (1999) Interne Kommunikation. Erfolgsfaktor im Corporate Change. WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  2. Huber F (1999) Spieltheorie und Marketing. WiesbadenGoogle Scholar
  3. Joachimsthaler E (2002) Je kleiner, desto besser? absatzwirtschaft 8Google Scholar
  4. Kracklauer A, Mills DQ, Seifert D (2002) Kooperatives Kundenmanagement. WiesbadenGoogle Scholar
  5. Lehmann E (2001) oT. In: Diller H (Hrsg) Vahlens Großes Marketing Lexikon. MünchenGoogle Scholar
  6. Nalebuff B, Brandenburger A (1996) Coopetition — kooperativ konkurrieren. Frankfurt New YorkGoogle Scholar
  7. Pätzmann J (1997) Assoziative Marken-Analyse (A.M.A) — ein empirisches Instrument zur Markenprofilierung. In: Zerres M (1997) Unternehmensplanung. Erfahrungsberichte aus der Praxis. FrankfurtGoogle Scholar
  8. Pätzmann J (1999) Der Markenkompaß. Ein Orientierung gebendes Instrument zur strategischen Markenführung in der Kommunikation, transfer — Werbeforschung & Praxis 4Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Jens Pätzmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations