Advertisement

Schallausbreitung in Gebäuden

  • K. Gösele
  • E. Schröder

Zusammenfassung

Der Schallschutz zwischen verschiedenen Räumen innerhalb eines Gebäudes oder gegen außen ist ein sehr komplexes Problem. In erster Linie ist die Luftschalldämmung der Decken, Wände, Türen und Fenster von Bedeutung. Außerdem muss die Körperschalldämmung vor allem bei Decken ausreichend sein, wobei man speziell von der Trittschalldämmung spricht. Schließlich müssen die haustechnischen Anlagen genügend leise sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 8.1
    Cremer L (1961) Der Sinn der Sollkurven. In: Schallschutz von Bauteilen. Ernst u. Sohn, Berlin, 1Google Scholar
  2. 8.2
    Gösele K (1965) Zur Bewertung der Schalldämmung von Bauteilen. Acustica 15, 264–270Google Scholar
  3. 8.3
    Heckl M (1960) Die Schalldämmung von homogenen Einfachwänden endlicher Größe. Acustica 10, 98–108MathSciNetzbMATHGoogle Scholar
  4. 8.4
    Cremer L (1942) Theorie der Schalldämmung dünner Wände bei schrägem Einfall. Akust. Z. 81–104Google Scholar
  5. 8.5
    Gösele K (1968) Zur Luftschalldämmung von einschaligen Wänden und Decken. Acustica 20, 334Google Scholar
  6. 8.6
    Watters G (1959) Transmission-loss of some masonry walls. J. Acoust. 31, 898CrossRefGoogle Scholar
  7. 8.7
    Meier A (2000) Die Bedeutung des Verlustfaktors bei der Bestimmung der Schalldämmung im Prüfstand. Diss. RWTH AachenGoogle Scholar
  8. 8.8
    Berger R (1911) Über die Schalldurchlässigkeit. Diss. TH MünchenGoogle Scholar
  9. 8.9
    Gösele K (1990) Verringerung der Luftschalldämmung von Wänden durch Dickenresonanzen. Bauphysik 12, 187Google Scholar
  10. 8.10
    Lang J (1985) Wirtschaftliche Erfüllung des normgerechten Schallschutzes im Wohnungsbau. Forschungsbericht 5160/WS Fachverband der Steinund Keramischen Industrie Österreichs, WienGoogle Scholar
  11. 8.11
    Heckl M, Lewit M Luftschalldämmung von Vielschichtplatten mit zahlreichen Schallbrücken. Fortschritte der Akustik-DAGA’ 90, 199–202. Bad Honnef, DPGGoogle Scholar
  12. 8.12
    Gösele K (1980) Berechnung der Luftschalldämmung von doppelschaligen Bauteilen. Acustica 45, 208Google Scholar
  13. 8.13
    Meyer E (1935) Die Mehrfachwand als akustischmechanische Drosselkette. ENT 12, 393Google Scholar
  14. 8.14
    Gösele K (1977) Einfluß der Hohlraumdämpfung auf die Schalldämmung von doppelschaligen Wänden. Acustica 38, 159Google Scholar
  15. 8.15
    Heckl M (1959) Untersuchungen über die Luftschalldämmung von Doppelwänden mit Schallbrücken. Congress-Report III of the IIIrd ICA-Congress, 1010Google Scholar
  16. 8.16
    Gösele K, Gösele U (1969) Schalldämmende Doppelwände aus biegesteifen Schalen. FBWBlätter 1967. Folge 1. Betonstein-Zeitung 35, Nr. 5, 29617Google Scholar
  17. 8.17
    Scholl W, Brandstetter D (2000) Neue Schalldämmwerte bei Gipskartonplatten-Metallständerwänden. Bauphysik 22, 101Google Scholar
  18. 8.18
    Gösele K, Kurz R (2001) Zur Schalldämmung von GK-Ständerwänden, 1. Wirkung der Hohlraumdämpfung. DAGAGoogle Scholar
  19. 8.19
    Veres E, Schmidt R, Mechel FP (1987) Zum Schallschutz von Vorsatzschalen. Bauphysik 44Google Scholar
  20. 8.20
    Gösele K (1968) Untersuchungen zur Schall-Längsleitung. In Heft 56 der Schriftenreihe „Berichte aus der Bauforschung“, 23Google Scholar
  21. 8.21
    Gösele K (1984) Berechnung der Schalldämmung in Massivbauten unter Berücksichtigung der Schall-Längsleitung. Bauphysik 6, 79–84 und 121–126Google Scholar
  22. 8.22
    Schuhmacher R (1990) Zur Längsdämmung leichter Außenwände. wksb 45Google Scholar
  23. 8.23
    Gösele K (1990) Zur Längsleitung über leichte Außenwände. Bauphysik 12, 145Google Scholar
  24. 8.24
    GSA Limburg (1993) Schall-Längsdämmung porosierter Außenmauerwerke in Abhängigkeit von der Stoßstellen-Ausbildung. Forschungsbericht B I 5 — 80188-13 für das Bundesamt für Raumordnung und Städtebau, Kopien durch das Informationszentrum Raum und Bau, StuttgartGoogle Scholar
  25. 8.25
    Gomperts MC (1964) The sound insulation of circular and slit-shaped apertures. Acustica 14, 1–16zbMATHGoogle Scholar
  26. 8.26
    Gösele K (1969) Schalldämmung von Türen. In: Heft 63 der Schriftenreihe „Berichte aus der Bauforschung“, 11Google Scholar
  27. 8.27
    Olson HF (1941) Tone guard. J. Acoust. Soc. Amer. 12, 374–377CrossRefGoogle Scholar
  28. 8.28
    Gösele K (1964) Die Beurteilung des Schallschutzes von Rohdecken. Ges.-Ing 85, 261Google Scholar
  29. 8.29
    Cremer H, Cremer L (1948) Theorie der Entstehung des Trittschalls. Frequenz 1, 61Google Scholar
  30. 8.30
    Cremer L (1952) Näherungsweise Berechnung der von einem schwimmenden Estrich zu erwartenden Verbesserung. Fortschr. und Forsch. im Bauwesen H. 2, 123Google Scholar
  31. 8.31
    Cremer L (1954) Berechnung der Wirkung von Schallbrücken. Acustica 4, 273Google Scholar
  32. 8.32
    Gösele K (1964) Schallbrücken bei schwimmenden Estrichen und anderen schwimmend verlegten Belägen. Heft 35 der Schriftenreihe „Berichte aus der Bauforschung“ 23Google Scholar
  33. 8.33
    Gösele K (1999) Warum schwimmende Estriche auf Holzbalkendecken schalltechnisch nur halb so wirksam sind. Bauphysik 21, 49Google Scholar
  34. 8.34
    Gösele K (2000) Hochschalldämmende Trockenestriche. Bauphysik 22, 19Google Scholar
  35. 8.35
    Veres E (1992) Entwicklung von Holzbalkendecken mit hoher Trittschalldämmung. Forschungsbericht des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik B-BA 17Google Scholar
  36. 8.36
    Gösele K (1979) Verfahren zur Vorausbestimmung des Trittschallschutzes von Holzbalkendecken. Holz als Roh-und Werkstoff 37, 213–220CrossRefGoogle Scholar
  37. 8.37
    Holtz F et al. (1999) Optimierung der Trittschalleigenschaften von Holzbalkendecken zum Einsatz im mehrgeschossigen Holzhausbau. Abschlussbericht vom 13.01.1999Google Scholar
  38. 8.38
    Gösele K (1967) Voigtsberger CA Zur Messung des Geräuschverhaltens von Armaturen im Laboratorium. Heizung — Lüftung — Haustechnik 18, 230Google Scholar
  39. 8.39
    Schneider P (1967) Eine Bezugsarmatur und deren Anwendung zur Messung und Bewertung von Installationsgeräuschen. Sanitär-und Heizungstechnik 32, 7Google Scholar
  40. 8.40
    Gösele K (1970) Voigtsberger CA Grundlagen zur Geräuschminderung bei Wasserauslaufarmaturen. Ges.-Ing. 91, 108–117Google Scholar
  41. 8.41
    Gösele K, Voigtsberger CA (1975) Verminderung von Installationsgeräuschen durch körperschallisolierte Rohrleitungen. HLNGoogle Scholar
  42. 8.42
    Gösele K (1980) Voigtsberger CA Der Einfluß der Bauart und der Grundrißgestaltung auf das entstehende Installationsgeräusch in Bauten. Ges. Ing. 101, 79Google Scholar
  43. 8.43
    Gösele K (1995) Engel V Körperschalldämmung von Sanitärräumen. Bauforschung in der Praxis 11Google Scholar
  44. 8.44
    Gösele K (1998) Schalldämmende Installationswände. Neue Wege zur Verringerung der Installationsgeräusche. Fraunhofer IRB-Verlag, in „Bauphysik“, Festschrift zum 80. Geburtstag von Karl GertisGoogle Scholar

Normen und Richtlinien

  1. 8.50
    DIN 4109: Schallschutz im Hochbau: Anforderungen und Nachweise. Beiblatt 1: Ausführungsbeispiele und Rechenverfahren (1989)Google Scholar
  2. 8.51
    DIN 4109 Beiblatt 1/A1: Ausführungsbeispiele und Rechenverfahren, Änderung A1 (2001 E)Google Scholar
  3. 8.52
    DIN 4109: — Teil 10: Vorschläge für einen erhöhten Schallschutz von Wohnungen (2000 E)Google Scholar
  4. 8.53
    DIN EN ISO 140-1: Akustik — Messung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen — Teil 1: Anforderungen an Prüfstände mit unterdrückter Flankenübertragung (1998)Google Scholar
  5. 8.54
    DIN EN 20140-2: — Teil 2: Angaben von Genauigkeitsanforderungen (1993)Google Scholar
  6. 8.55
    DIN EN 20140-3: — Teil 3: Messung der Luftschalldämmung von Bauteilen in Prüfständen (1995)Google Scholar
  7. 8.56
    DIN EN ISO 140-4: — Teil 4: Messung der Luftschalldämmung zwischen Räumen (1998)Google Scholar
  8. 8.57
    DIN EN ISO 140-5: — Teil 5: Messung der Luftschalldämmung von Fassadenelementen und Fassaden in Gebäuden (1998)Google Scholar
  9. 8.58
    DIN EN ISO 140-6: — Teil 6: Messung der Trittschalldämmung von Decken in Prüfständen (1998)Google Scholar
  10. 8.59
    DIN EN ISO 140-7: — Teil 7: Messung der Trittschalldämmung von Decken in Gebäuden (1998)Google Scholar
  11. 8.60
    DIN EN ISO 140-8: — Teil 8: Messung der Trittschallminderung durch eine Deckenauflage auf einer massiven Bezugsdecke in Prüfständen (1998)Google Scholar
  12. 8.61
    DIN EN 20140-9: — Teil 9: Raum-zu-Raum-Messung der Luftschalldämmung von Unterdecken mit darüberliegendem Hohlraum im Prüfstand (1993)Google Scholar
  13. 8.62
    DIN EN 20140-10: — Teil 10: Messung der Luftschalldämmung kleiner Bauteile in Prüfständen (1992)Google Scholar
  14. 8.63
    DIN EN ISO 140-11: — Teil 11: Messung der Trittschallminderung durch Deckenauflagen auf einer genormten Holzbalkendecke im Prüfstand (2001 E)Google Scholar
  15. 8.64
    DIN EN ISO 140-12: — Teil 12: Messung der Luftund Trittschalldämmung durch einen Doppeloder Hohlraumboden zwischen benachbarten Räumen im Prüfstand (2000)Google Scholar
  16. 8.65
    DIN EN ISO 717-1: Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen. Teil 1: Luftschalldämmung (1997)Google Scholar
  17. 8.66
    DIN EN ISO 717-2: — Teil 2: Trittschalldämmung (1997)Google Scholar
  18. 8.67
    DIN EN ISO 3822-1: Akustik: Prüfung des Geräuschverhaltens von Armaturen und Geräten der Wasserinstallation im Laboratorium. Teil 1: Messverfahren (1999)Google Scholar
  19. 8.68
    DIN EN ISO 10052: Akustik: Messung der Luftschalldämmung und Trittschalldämmung und des Schalls von haustechnischen Anlagen in Gebäuden, Kurzverfahren (2001 E)Google Scholar
  20. 8.69
    DIN EN ISO 10848-1: Akustik — Messung der Flankenübertragung von Luftschall und Trittschall zwischen benachbarten Räumen in Prüfständen — Teil 1: Rahmendokument (2003 E)Google Scholar
  21. 8.70
    DIN EN ISO 10848-2: — Teil 2: Anwendung auf leichte Bauteile, wenn die Verbindung geringen Einfluss hat (2003 E)Google Scholar
  22. 8.71
    DIN EN ISO 10848-3: — Teil 3: Anwendung auf leichte Bauteile, wenn die Verbindung wesentlichen Einfluss hat (2003 E)Google Scholar
  23. 8.72
    DIN EN 12354-1: Bauakustik — Berechnung der akustischen Eigenschaften von Gebäuden aus den Bauteileigenschaften — Teil 1: Luftschalldämmung zwischen Räumen (2000)Google Scholar
  24. 8.73
    DIN EN 12354-2: — Teil 2: Trittschalldämmung zwischen Räumen (2000)Google Scholar
  25. 8.74
    DIN EN 29052: Akustik — Bestimmung der dynamischen Steifigkeit — Teil 1: Materialien, die unter schwimmenden Estrichen in Wohngebäuden verwendet werden (1992)Google Scholar
  26. 8.75
    DIN EN 29053: Akustik — Bestimmung des Strömungswiderstandes (1993)Google Scholar
  27. 8.76
    VDI 2566 Blatt 1: Schallschutz bei Aufzugsanlagen mit Triebwerksraum (2001)Google Scholar
  28. 8.77
    VDI 2566 Blatt 2: Schallschutz bei Aufzugsanlagen ohne Triebwerksraum (2001 E)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • K. Gösele
  • E. Schröder

There are no affiliations available

Personalised recommendations