Advertisement

SLM II: Vom Reporting zum Monitoring — Die Erweiterung des klassischen SLM-Ansatzes durch die BAM-Methodik

  • A. Marlière
  • W. Janiesch

Zusammenfassung

Transaktionsbanken sind in Bezug auf ihre Prozesse, Mitarbeiter, Produkte und Controllingerfordernisse weniger Banken denn Dienstleister mit industriell geprägten Produktions- und Kostenstrukturen. Darüber hinaus haben sie im Vergleich zu den klassisch vertriebsgeprägten Frontbereichen von Banken einen weitaus höheren IT-Anteil im Leistungserstellungsprozess. Daraus resultieren auch andere Reaktionsmechanismen: Eine Vertriebsbank, deren Mitarbeiter tagtäglich im Kontakt mit ihren Endkunden, d.h. den Privat- und Geschäftskunden stehen, erhält sehr unmittelbar Reaktionen auf ihre Services und Produkte. Eine Transaktionsbank hingegen ist in der Regel nur durch IT-Schnittstellen mit ihren Kunden, d.h. dem Privatkundenbereich, dem Handel oder dem Firmenkundenbereich, verbunden. Eine Rückkoppelung bezüglich ihrer Leistungsqualität ist daher ungleich schwieriger darzustellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bernhard MG, Lewandowski W, Mann H (Hrsg.) Service-Level-Management in der IT, Düsseldorf, 2000Google Scholar
  2. Maestranzi P, Aay R, Seery R (2002) A business-focused Service Level Management Framework, http://www.bettermanagement.com/Library/Library.aspx?a=8&LibraryID=5886Google Scholar
  3. Marlière A (2001) Service Level Agreements im B2B-Geschäft, in: Die Bank, Nr. 6, 2001, S 406–410Google Scholar
  4. Marlière A (2002) Die Grenzen von Banken, Dissertation Universität St.GallenGoogle Scholar
  5. Marlière A (2003) Service Level Management als integrierter Controllingansatz für Service Provider, in: Kaib B (Kaib B) Outsourcing in Banken, Gabler Verlag, (Beitrag abgegeben, Erscheinungstermin voraussichtlich Anfang 3. Quartal 2003)Google Scholar
  6. Sturm R, Morris W, Jander M (2000) Foundations of Service Level Management, Printed in the United States of America, 2000Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • A. Marlière
  • W. Janiesch

There are no affiliations available

Personalised recommendations