Advertisement

Klinik der adhäsiven Cerec-Restauration

Chapter
  • 49 Downloads

Zusammenfassung

Die Restauration von kariösen Defekten und das Wiederherstellen der Kaufähigkeit gehören nach wie vor zu den Hauptaufgaben des Zahnarztes. Ästhetische Gestaltung, zahnähnliches Aussehen, Biokompatibilität und Haltbarkeit der Restaurationen sind, nicht zuletzt durch die gestiegenen Ansprüche der Patienten, neben der akuten Schmerzbeseitigung immer mehr in den Vordergrund getreten. Die technische Weiterentwicklung hat auch im Bereich der Zahnmedizin zu neuen Werkstoffen und Behandlungsmethoden geführt. Die keramische Verblendung und die zahnfarbene Füllung sind aus der modernen Zahnmedizin nicht mehr wegzudenken (Abb. 10.1, 10.2).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Besek M, Mörrmann WH, Persi C, Lutz F (1995 a) The curing of composites under Cerec-inlays. Schweiz Monatsschr Zahnmed 105/ 9:1123–1128Google Scholar
  2. Besek M, Mörrmann WH, Persi C, Lutz F (1995 b) Die Aushärtung von Komposit unter Cerec-Inlays. Schweiz Monaatsschr Zahnmed 9:105Google Scholar
  3. Fuzzi M, Carnevale G, Tonelli MP (1995) Ceramic bonded restorations: pathway to natural esthetics. J Esthet Dent 7/6:235–43CrossRefGoogle Scholar
  4. Heymann HO, Bayne SC, Sturdevant JR, Wilder AD, Roberson TM (1996) The clinical performance of CAD-CAM-generated ceramic inlays: a four-year study. J Am Dent Assoc 127/8:1171–81Google Scholar
  5. Janda R (1988) Der Stand der Entwicklung auf dem Gebiet der Zahnfüllungskunststoffe, Teil I-III. Quintessenz Zahnärztl Lit 39:1067–1073, 1243-1253, 1393-1398Google Scholar
  6. Janda R (1990) Kunststoffverbundsysteme. Grundlagen, Anwendungen, Verarbeitung, Prüfung. VHC Verlagsgesellschaft, WeinheimGoogle Scholar
  7. Mörmann WH, Brandestini M, Lutz F (1987) The Cerec system: computer-assisted preparation of direct ceramic inlays in 1 setting. Quintessenz 38/3:457–70Google Scholar
  8. Mörmann WH, Bindl A (1996) The new creativity in ceramic restorations: dental CAD-CIM. Quintessence Int 27/12:821–828Google Scholar
  9. Reiss B, Walther W (1991) Survival rate analysis and clinical follow-up of tooth-colored restorations of Cerec. ZWR 100/5:329–332Google Scholar
  10. Roulet JF, Soderholm KJ, Longmate J (1995) Effects of treatment and storage conditions on ceramic/composite bond strength. / Dent Res 74/1:381–387CrossRefGoogle Scholar
  11. Schug JP, Sener B, Mörmann WB (1995) Schleifpräzision und Passgenauigkeit von Cerec-2-CAD/CAM-Inlays. Schweiz Monatsschr Zahnmed 105:913–919PubMedGoogle Scholar
  12. Van Meerbeek B, Inokoshi S, Willems G, Noack MJ, Braem M, Lambrechts P (1992) Marginal adaptation of four tooth-coloured inlay systems in vivo. J Dent 20/1:18–26.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung Zahnärztliche ProthetikKlinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Freie Universität BerlinBerlinGermany
  2. 2.Abteilung zahnärztliche ProthetikKlinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Freie Universität BerlinBerlinGermany
  3. 3.Abteilung Zahnärztliche ProthetikKlinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Freie Universität BerlinBerlinGermany

Personalised recommendations