Advertisement

Forschungsprogramm IM2000: Umsetzung von Informationssystem-Architekturen

  • Hubert Österle
  • Walter Brenner
  • Konrad Hilbers
Part of the Business Engineering book series (BE)

Zusammenfassung

Die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Praxis ist eine traditionelle Stärke der Hochschule St.Gallen. Sie sucht auf allen Ebenen und in allen Bereichen den konstruktiven und kritischen Dialog mit der Praxis. Das Institut für Wirtschaftsinformatik konzentriert sich in diesem Sinn auf den Teilbereich Informationsmanagement innerhalb der Wirtschaftsinformatik.

Ziel dieses Aufsatzes ist es, auf der einen Seite das Forschungsprogramm IM2000 als Grundlage anwendungsorientierten Forschens vorzustellen und auf der anderen Seite an der Themenstellung „Umsetzung von Informationssystem-Architekturen“ erste Ergebnisse dieser neuen Form der Zusammenarbeit zu zeigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Brandes, W.; Sommerlatte, T.; Stringer, D.; Zillessen, W.: Leistungsprozesse und Informationsstrukturen, in: Arthur D. Little (Hrsg.): Management der Hochleistungs-organisation, Wiesbaden, 1990, 43–56Google Scholar
  2. [2]
    Brenner, W.; Hilbers, K.; Üsterle, H.: „State of the ArC des Informationssystem Mangements“, Arbeitsbericht Nr. IM2W0/CC1M2000/4, Institut für Wirtschaftsinformatik, Hochschule St. Gallen, St.Gallen, 1990Google Scholar
  3. [3]
    Brenner, W.; Hilbers, K.; Üsterle, H.: Handbuch des Informationssystem Managements, in Vorbereitung, erscheint im Frühjahr 1991Google Scholar
  4. [4]
    Cash, J.; Mcfarlan, W.; McKenney, J.: Corporate Information Systems Management, Homewood, 1988Google Scholar
  5. [5]
    Earl, M.: Management Strategies for Information Technology, New York, u. a., 1989Google Scholar
  6. [6]
    Heinrich, L.; Burgholzer, P.: Informationsmanagement, z. Auflage, München Wien, 1988Google Scholar
  7. [7]
    IBM: Business System Planning, Handbuch zur Planung von Informationssystemen, Stuttgart, 1986 (IBM Form GE 12 1400 2)Google Scholar
  8. [8]
    IBM: ISM, Information Systems Management, Management der Informationsverarbeitung, Band 1 bis 6, Stuttgart, 1988 (IBM Form GF 12 1640 0 bis GF 12 1645 0)Google Scholar
  9. [9]
    Ives, B.; Learmonth, G.: The Information System as Competitive Weapon, in: Communications of the ACM 27(1984)12, 1193–1201CrossRefGoogle Scholar
  10. [10]
    Kubli, R.: Wettbewerbsfähiger durch Forschungskooperation, in: 10 Management 59 (1990)10, 71–73Google Scholar
  11. [11]
    MacDonald, H.: The Management in the 1990s Research Program, in: Information Ressource Management 1(1990)1, 5–11Google Scholar
  12. [12]
    Martin, J.: Strategic Planning Methodologies, Englewood Cliffs, 1982Google Scholar
  13. [13]
    Meyer Piening, A.: Informationstechnologien: Was macht Unternehmen erfolgreich?, in: Information Management, 2(1987)2, 17–26Google Scholar
  14. [14]
    Meyersiek, D.; Jung, M.; Kopplung von System und Unternehmensstrategie als Voraussetzung für Wettbewerbsvorteile, in: Spremann, K.; Zur, E. (Hrsg.) Informationstechnologie und strategische Führung, Wiesbaden, 1989, 151–164Google Scholar
  15. [15]
    Mertens, P.; Plattfaut, E.: Informationstechnik als strategische Waffe, in: Informationsmanagement 1 (1986) 2, 6–17Google Scholar
  16. [16]
    MIT (Hrsg.) Management in the 1990s Research Program Final Report, Cambridge, 1989Google Scholar
  17. [17]
    Nadstansky, L.; Nievergelt, E.; Üsterle, H.; Schmid, B.: Lehrgang Informationsmanagement an der Hochschule St. Gallen, Arbeitsbericht Nr. 36, Institut für Wirtschaftsinformatik, Hochschule St. Gallen, St. Gallen, 1990Google Scholar
  18. [18]
    Nolan, R. L.; Mulryan, D. W.: Undertaking an Architecture Program, in: Stage by Stage, 7(1987)2, 1–10Google Scholar
  19. [19]
    Norton, D. P.: Strategie Vectors: Translating Vision into Action, in: Stage by Stage, 7(1987)3, 1–8Google Scholar
  20. [20]
    Üsterle, H.: Erfolgsfaktor Informatik-Umsetzung der Informationstechnik in der Unternehmensführung, in: Information Management 2 (1987) 3, 24–31Google Scholar
  21. [21]
    Porter, M.: Wettbewerbsvorteile, Frankfurt, New York, 1989Google Scholar
  22. [22]
    QED Information Science INC.: Strategie and Operational Planning for Information Services, 2nd Edition, Wellesley, 1989Google Scholar
  23. [23]
    Rockart, J.; De Long, D.: Executive Support Systems-The Emergence of Top Management Computing, Homewood, 1988Google Scholar
  24. [24]
    Teixeira, D.; Steiner, T.: An New Framework for Systems Management, in: McKinsey Quarterly 25(1989)1, 69–84Google Scholar
  25. [25]
    Ulrich, H.: Die Betriebswirtschaftslehre als angewandte Wissenschaft, in: Ulrich, H.: Management, Bern, Stuttgart, 1984Google Scholar
  26. [26]
    Ward, J.; Griffiths, P.; Whitmore, P.: Strategie Planning for Information Systems, Chichester, u.a., 1990Google Scholar
  27. [27]
    Zillessen, W.: Der Notstand der heutigen DV ist durch Umbau nicht zu beenden, in: Computerwoche, 16(1989)42, 13. Oktober 1989, 8–9Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • Hubert Österle
    • 1
  • Walter Brenner
    • 1
  • Konrad Hilbers
    • 2
  1. 1.Institut für WirtschaftsinformatikUniversität St. GallenSt. GallenSchweiz
  2. 2.Home Shopping Europe AGIsmaningDeutschland

Personalised recommendations