Advertisement

Rekultivierung

Chapter
  • 3.7k Downloads

Zusammenfassung

Die Kapitel 4 bis 7 beleuchteten wesentliche Aspekte der technischen Sanierung. Ehemalige Braunkohlentagebaue als Lebensräume, Landschaften, ja sogar Naturräume blieben außerhalb dieses Fokus. Im folgenden Kapitel 8 Rekultivierung oder biologische Wiedernutzbarmachung werden die ökosystemare Bedeutung der Bergbaufolgelandschaften und die Wege zur Wiederherstellung und Eingliederung in die umgebenden Naturräume behandelt.

Literatur

  1. Abo-Rady M et al (1998) Substratansprache auf Kippen und Halden des Braunkohlenbergbaus. Schriftenr. Angew Geowiss 3:21–34Google Scholar
  2. Abresch JP et al (2000) Naturschutz und Braunkohlesanierung. Angewandte Landschaftsökologie 27:1–428Google Scholar
  3. Ad-hoc-AG Boden (2005) Bodenkundliche Kartieranleitung. 5. verb. u. erw. Aufl. HannoverGoogle Scholar
  4. AG Boden (1994) Bodenkundliche Kartieranleitung, 4 Aufl. HannoverGoogle Scholar
  5. AID (1993) Auswertungs- und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten e. V. Waldränder gestalten und pflegen Eigenverlag, BonnGoogle Scholar
  6. Al Hussein IA et al (1999) Die Tierwelt der Bergbaufolgelandschaften. In: Köck U-V, Oelerich H-M (Hrsg) Braunkohlenbergbau-Folgelandschaften in Sachsen-Anhalt. Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt, Sonderheft Braunkohlenbergbau-Folgelandschaften, S 23–40Google Scholar
  7. Amler K et al (1999) Populationsbiologie in der Naturschutzpraxis: Isolation, Flächenbedarf und Biotopansprüche von Pflanzen und Tieren. Eugen Ulmer Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  8. Arbeitsgemeinschaft Forsteinrichtung (1993) Biotop-Pflege im Wald: Ein Leitfaden für die forstliche Praxis, 4 Aufl. Kilda-Verlag, GrevenGoogle Scholar
  9. Autorenkollektiv (1982) Empfehlungen zur landwirtschaftlichen Rekultivierung von Kippen des Braunkohlenbergbaues. (Hrsg: AdL der DDR) MarkkleebergGoogle Scholar
  10. Barndt D et al (2006) Sukzession der Laufkäferfauna (Coleoptera, Carabidae) in der Bergbaufolgelandschaft Grünhaus (Brandenburg: Niederlausitz). Märk Ent Nachr 8(1):81–112Google Scholar
  11. Bastian O (2003) Naturraum.In: Klausnitzer B, Reinhardt B (Hrsg, 2003) Beiträge zur Insektenfauna Sachsens. – Mitt Sächs Entomologen Suppl. 1:16–23 (incl. 1 Karte)Google Scholar
  12. Bauch G (1955) Norddeutsche fischereiliche Seentypen. Arch Hydrobiol Suppl 22:278–285Google Scholar
  13. Bauch G (1956) Chemismus und Fischnährtierproduktion in den von der Kleinmaräne (Coregonus albula L.) bewohnten norddeutschen Gewässern. Abhandlungen und Berichte für Naturkunde und Vorgeschichte, Bd. X, Nr. 2, S 15–36Google Scholar
  14. Bauch G (1966) Die einheimischen Süsswasserfische. Neumann VerlagGoogle Scholar
  15. Bauer N (2003) Befürwortung oder Ablehnung von Wildnis: Einstellung zu „Wildnisgebieten“ im periurbanen Raum. In: Vorträge zur internationalen Fachtagung „Urwald in der Stadt – Postindustrielle Stadtlandschaften von morgen“. Institut für Ökologie der TU Berlin & Projekt Industriewald Ruhrgebiet, Dortmund:32Google Scholar
  16. BBodSchG (1998) Gesetz zum Schutz vor schädlichen Bodenveränderungen und zur Sanierung von Altlasten (Bundes-Bodenschutzgesetz). Bundesgesetzblatt, I. Teil, Nr. 16 vom 24.3.1998Google Scholar
  17. BBodSchV (1999) Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung. Bundesgesetzblatt, I. Teil, Nr. 36 vom 16.7. 1999Google Scholar
  18. Benkwitz S et al (2002) „Arche Noah“ für Pflanzen? Zur Bedeutung von Altwaldresten für Wiederbesiedlungsprozesse im Tagebaugebiet Goitsche. Hercynia 2:147–161Google Scholar
  19. Benndorf D et al (1983) Aerodynamische Grundlagen für Windschutzpflanzen. Teil III: Die Schutzwirkung von Gehölzstreifensystemen. Zeitschr. f. Meteorologie 33:226–233Google Scholar
  20. Bergmann S, Witsack W (2002) Zur Arthropodenfauna von Tagebaufolgelandschaften Sachsen-Anhalts. I. Landasseln (Oniscoidea, Isopoda, Crustacea). Hercynia N F 34:261–283Google Scholar
  21. Berkner A (1998) Naturraum und ausgewählte Geofaktoren im Mitteldeutschen Förderraum – Ausgangszustand, bergbaubedingte Veränderungen, Zielvorstellungen. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung. Landschaftsökologie – Folgenutzung – Naturschutz. Springer, Berlin, S 767–779Google Scholar
  22. Berkner A (2001) Projekt Mitteldeutsche Braunkohlenstraße. In: Südraum Journal, Heft 2 Freizeit- und Erholungslandschaft Südraum Leipzig. Leipzig, S 23–31Google Scholar
  23. Berlin K et al (2001) Lösungen zur extensiven und alternativen Nutzung sowie zur Landschaftspflege gehölzfreier Kippenareale im Lausitzer Braunkohlenrevier. In: Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft (Hrsg) Multifunktionale Landwirtschaft auf Kippen des Braunkohlenbergbaus. (= Schriftenreihe der LfL, 6. Jg., H. 5), S 33–48Google Scholar
  24. Bestmann L (1997) Erfahrungen mit Röhrichten an Talsperren. In: Hacker E (Hrsg) Ingenieurbiologie und stark schwankende Wasserspiegel an Talsperren. Aachen: Selbstverlag Gesellschaft für Ingenieurbiologie e. V., S 107–112Google Scholar
  25. Blumrich H (2003) Prioritäre Naturschutzflächen in der Bergbaufolgelandschaft Südbrandenburgs (Sanierungsberegbau). In: Naturschutz in Bergbauregionen – Braunkohlenbergbau eine Chance für den Naturschutz. Sächsische Akademie für Natur und Umwelt 6/03, S 120–127Google Scholar
  26. BNatSchG (2009) Bundesnaturschutzgesetz i. d. F. 29. Juli 2009, BGBl. I, S 2542Google Scholar
  27. Böcker L et al (1999) Zustand, Entwicklung und Behandlung von Waldökosystemen auf Kippenstandorten des Lausitzer Braunkohlenreviers als Beitrag zur Gestaltung ökologisch stabiler, multifunktional nutzbarer Bergbaufolgelandschaften. Abschlußbericht Projekt-Nr. 06733, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, OsnabrückGoogle Scholar
  28. Böhm C et al (2009) Alley cropping – An option to combine crop and woody biomass production at degraded post-mining sites in Germany, Agroforestry – The Future of Global Land Use, Book of Abstracts, 2nd World Congress of Agroforestry (Nairobi 2009), S253Google Scholar
  29. Böhm C et al (2011) Assessing the short rotation woody biomass production on marginal post-mining areas. J For Sci 57:303–311Google Scholar
  30. v. Brandt I, Kucklentz V (1993) Entwicklung von Biozönosen in einem neugeschaffenen, nutzungsfreien Stillgewässer im Vergleich zu benachbarten Fischteichen. DGL-Tagungsbericht 1992 (Konstanz), Krefeld, S 647–657Google Scholar
  31. Brunk I (2007) Diversität und Sukzession von Laufkäferzönosen in gestörten Landschaften Südbrandenburgs. Dissertation BTU CottbusGoogle Scholar
  32. BUND (2003) (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) Bergbaufolgelandschaften – Chancen zur Integration von Wildnisgebieten in die Kulturlandschaft am Beispiel der Goitsche. Zwischenbericht 2003, Landesverband Sachsen-AnhaltGoogle Scholar
  33. Bungart R (1999) Erzeugung von Biomasse zur energetischen Nutzung durch den Anbau schnellwachsender Baumarten auf Kippsubstraten des Lausitzer Braunkohlenreviers. (Cottbuser Schriften zu Bodenschutz und Rekultivierung Bd 7) CottbusGoogle Scholar
  34. Bungart R et al (2004) Schnellwachsende Baumarten in der Bergbaufolgelandschaft. Energetische Nutzung von Balsampappel, Weide, Aspe. AFZ-DerWald 59(5):232, 235–237Google Scholar
  35. Conrad M (2007) Zielerreichung und Kosten zur Etablierung artenreichen Grünlandes. Dissertation TU BerlinGoogle Scholar
  36. Dageförde A (1998) Vegetationsentwicklung nach Waldbodenauftrag im Tagebau Reichwalde. In: Bungart R, Hüttl R-F (Hrsg) Landnutzung auf Kippenflächen – Erkenntnisse aus einem anwendungsorientierten Forschungsvorhaben im Lausitzer Braunkohlenrevier. Cottbuser Schriften zu Bodenschutz und Rekultivierung 2, S 141–152Google Scholar
  37. DIN 18918 Deutsche Industrienorm Ingenieurbiologische Sicherungsweisen, Deutsches Institut für Normung, 2002-08Google Scholar
  38. Donath H (1987a) Vorschlag für ein Libellen-Indikatorsystem auf ökologischer Grundlage am Beispiel der Odonatenfauna der Niederlausitz. Ent Nachr Ber 31(5):213–217Google Scholar
  39. Donath H (1987b) Die Besiedlung von Gewässern in rekultivierten Gebieten des ehemaligen Tagebaues Schlabendorf-Nord (Bezirk Cottbus) durch Odonaten. Ent Nachr Ber 31(1):37–43Google Scholar
  40. Donath H (2000) Bergbaufolgelandschaft – Leit- und Zielarten zur Beurteilung von Naturschutzkonzepten. Teil 2: Libellen. Biologische Studien Luckau 29:25–41Google Scholar
  41. Donath H (2001) Sukzessionsverlauf und Libellenzönosen an Tagebauseen im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Abhandlungen und Berichte des Naturkundemuseums Görlitz 73(1):17–18Google Scholar
  42. Donath H (2007) Die Entwicklung der Odonatenfauna im Gebiet des früheren Braunkohlentagebaus Schlabendorf-Süd (Land Brandenburg, Niederlausitz über drei Jahrzehnte (Odonata). Ent Nachr Ber 51(1):7–13Google Scholar
  43. Dorsch H, Dorsch I (1988) Analyse der Entwicklung von Vegetation und Avifauna in Tagebaugebieten bei Leipzig. Diss. Akademie d. Landwirtschaftswiss. d. DDRGoogle Scholar
  44. Drebenstedt C (1995) Besonderheiten der Inkulturnahme kulturfeindlicher Kipprohböden im Lausitzer Braunkohlenrevier In: Braunkohle 5/1995 : 39–47Google Scholar
  45. Drebenstedt C (1998) Planungsgrundlagen der Wiedernutzbarmachung. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung. Landschaftsökologie – Folgenutzung – Naturschutz. Springer, Berlin, S 487–512Google Scholar
  46. Drebenstedt C (2001) Boden. In: Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (Hrsg) Wissenschaftliche Begleitung der ostdeutschen Braunkohlesanierung. Eigenverlag der LMBV, S 81–104Google Scholar
  47. Duis K et al (2001) Grenzen der Säuretoleranz einheimischer Fischarten unter den hydrochemischen Bedingungen der Lausitzer Tagebaurestseen. In: Dethlefsen V, Hilge V (Hrsg) Aktuelle Probleme der Gewässerverschmutzung. Arbeiten des Deutschen Fischerei-Verbandes, Bd 77. Cottbus, S 67–85Google Scholar
  48. Dumbeck G (1996) Rekultivierung unterschiedlicher Böden und Substrate. In: Blume H-P et al (Hrsg) Handbuch der Bodenkunde. Ecomed-Verlag, Landsberg/LechGoogle Scholar
  49. Dumont U (2006) Hydraulische und geometrische Dimensionierung von Fischaufstiegsanlagen. In: DWA (Hrsg) Durchgängigkeit von Gewässern für die aquatische Fauna. DWA-Themen. DWA – Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall, Hennef, S 31–41Google Scholar
  50. Dunger W (1968) Die Entwicklung der Bodenfauna auf rekultivierten Kippen und Halden des Braunkohlentagebaues. Ein Beitrag zur pedozoologischen Standortdiagnose. Abhandl. Ber. Naturkundemuseum Görlitz 43(2):1–256Google Scholar
  51. Dunger W (1969) Fragen der natürlichen und experimentellen Besiedlung kulturfeindlicher Böden durch Lumbriciden. Pedobiologia 9:146–151Google Scholar
  52. Dunger W (1998a) Ergebnisse langjähriger Untersuchungen zur faunistischen Besiedlung von Kippböden. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlenbergbau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 625–634Google Scholar
  53. Dunger W (1998b) Immigration, Ansiedlung und Primärsukzession der Bodenfauna auf jungen Kippböden. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlenbergbau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, S 635–644Google Scholar
  54. Durka W et al (1997) Naturschutz in Bergbaufolgelandschaften des Südraumes Leipzig unter besonderer Berücksichtigung spontaner Sukzession. UFZ-Bericht, Nr. 22Google Scholar
  55. DVWK (1996) Merkblatt 232 Fischaufstiegsanlagen – Bemessung, Gestaltung, Funktionskontrolle. Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH BonnGoogle Scholar
  56. Eissing H, von Osten W (2003) Ungepflegte Sehnsüchte. Von Zaubereicheln und Drecksecken. In: Vorträge zur internationalen Fachtagung „Urwald in der Stadt – Postindustrielle Stadtlandschaften von morgen“. Institut für Ökologie der TU Berlin & Projekt Industriewald Ruhrgebiet, Dortmund, S30Google Scholar
  57. ELC (2004) Europäische Landschaftskonvention. Europarat SEV 176Google Scholar
  58. Emmrich W-D et al (2001) Absterbeerscheinungen in Kiefernstangehölzern auf Kippsubstraten. AFZ-DerWald 24/2001, S 1296–1299Google Scholar
  59. Eppert F et al (2000) Entwicklung und Erprobung von Methoden und Gestaltungskonzepten zur ökologisch verträglichen Sanierung von Bergbaufolgelandschaften in ausgewählten litoralen und terrestrischen Bereichen des Tagebaus Goitsche im Landkreis Bitterfeld. BMBF-FKZ: 0339643/7, AbschlussberichtGoogle Scholar
  60. Ertle C (2005) Leistungen und Wirkungen der Schwarzerle nach 40-jähriger Waldgeschichte in der Bergbaufolgelandschaft. In: Vattenfall Europe Mining u. Generation AG (Hrsg) Die Erle in der Rekultivierung. Sonderheft Jahrestagung „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“ 2003, S 10–17Google Scholar
  61. Ertle C et al (2003) Umbau nichtstandortgerechter, junger Kiefern- sowie älterer Birken- und Kiefernerstaufforstungen auf Kippen und Halden der Niederlausitz in horizontal und vertikal strukturierte Mischbestände mit hoher funktionaler Wertigkeit. Abschlussbericht Teilprojekt 1 im Forschungsverbund Waldumbau zur Nachhaltssicherung der forstlichen Nutzung (FKZ 0339770), FIB FinsterwaldeGoogle Scholar
  62. Ertle C et al (2008) Wuchspotential von Stockausschlägen der Robinie. AFZ-DerWald 18/2008, S 994–995Google Scholar
  63. Esfeld K, Hensen I, Wesche K, Jakob S, Tischew S, Blattner FR (2008) Molecular data indicate multiple independent colonizations of former lignite mining areas in Eastern Germany by Epipactis palustris (Orchidaceae) Biodivers. Conserv. 17, S 2441–2453CrossRefGoogle Scholar
  64. FBM (Forschungsverbund Braunkohlenfolgelandschaften Mitteldeutschlands) (1999) Konzepte für die Erhaltung, Gestaltung und Vernetzung wertvoller Biotope und Sukzessionsflächen in ausgewählten Tagebausystemen. unveröff. AbschlussberichtGoogle Scholar
  65. Felinks B (2000a) Primärsukzession von Phytozönosen in der Bergbaufolgelandschaft. Dissertation BTU CottbusGoogle Scholar
  66. Felinks B (2000b) Dynamik der Vegetationsentwicklung in den terrestrischen Offenlandbereichen der Bergbaufolgelandschaft. In: Wiegleb G, Bröring U, Mrzljak J, Schulz F (Hrsg) Naturschutz in Bergbaufolgelandschaften – Landschaftsanalyse und Leitbildentwicklung. Physica, Heidelberg, S 160–176Google Scholar
  67. Fischer A (1986) Feinanalytische Sukzessionsuntersuchungen in Grünlandbrachen – Vegetationsentwicklung ungelenkt und nach Begrünung. Veröff. Naturschutz u. Landschaftspflege Bad.-Württ. 61, S 349–390Google Scholar
  68. FLB (Forschungsverbund Landschaftsentwicklung Mitteldeutsches Braunkohlenrevier) (2003) Analyse, Bewertung und Prognose der Landschaftsentwicklung in Tagebauregionen des Mitteldeutschen Braunkohlenreviers. BMBF-FKZ: 0339747, Abschlussbericht, S 497Google Scholar
  69. Freese D (1988) Einfluss verschiedener Meliorationsmittel und –verfahren auf den P-Zustand und andere Bodenfruchtbarkeitskennziffern rekultivierter Braunkohlen-Kippsubstrate. Diss. BerlinGoogle Scholar
  70. Frielinghaus M (1998) Bodenbearbeitung und Bodenerosion. In: KTBL (Hrsg) Bodenbearbeitung und Bodenschutz – Schlussfolgerungen für gute fachliche Praxis. (= KTBL-Arbeitspapier 266) DarmstadtGoogle Scholar
  71. Funke T, Witsack W (2002) Zur Arthropodenfauna von Tagebaufolgelandschaften Sachsen-Anhalts. II. Zikaden (Auchenorrhyncha, Hemiptera, Insecta) von Offenlandhabitaten. Hercynia N. F. 35:91–122Google Scholar
  72. Gaier C et al (2009) Voranbau von Laubholz auf Kippstandorten der Niederlausitz. AFZ-DerWald 18/2009, S 992–993Google Scholar
  73. Gerwin W et al (2009) The artificial catchment ‚Chicken Creek‘ (Lusatia, Germany): A landscape laboratory for interdisciplinary studies of initial ecosystem development. Ecol Eng 35(12):1786–1796CrossRefGoogle Scholar
  74. Gilcher S, Bruns D (1999) Renaturierung von Abbaustellen. Reihe Praktischer Naturschutz. Eugen Ulmer Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  75. Gläßer C (2001) Fernerkundung. Wissenschaftliche Begleitung der ostdeutschen Braunkohlesanierung – Forschungsprojekte 1994–2000. LMBV, S 217–235Google Scholar
  76. Gotthold S, Hornburg M (2007) Neu- und Wiederfunde märkischer Prachtkäfer sowie Anmerkungen zu weiteren Arten unserer Fauna (Coleoptera; Buprestidae). Märk Entomol Nachr 9(2):245–256Google Scholar
  77. Großer KH (1997) Waldökosysteme im Oberlausitzer Heideland – Möglichkeiten und Grenzen ihrer Entwicklung in der Region des Braunkohlenbergbaues. In: Naturschutz in Bergbauregionen – Umsetzung von Naturschutzstrategien im Braunkohlenbergbau. Sächsische Akademie für Natur und Umwelt 2/97, S 65–81Google Scholar
  78. Großer KH (1998) Der Naturraum und seine Umgestaltung In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 461–474Google Scholar
  79. Grüttner A (2002) Oberflächenwassermonitoring der Uferzone im Restloch Großkayna in der Jahresscheibe 2002. Abschlussbericht LMBV, BitterfeldGoogle Scholar
  80. Grüttner A (2006) Pflanzungen an Seeufern. In: Kirmer A, Tischew S (Hrsg), Handbuch naturnahe Begrünung von Rohböden. Teubner-Verlag, Wiesbaden, S 59–165Google Scholar
  81. Gunschera G (1978) Landwirtschaftliche Rekultivierungsmaßnahmen auf quartären bindigen Kippsubstraten in der Niederlausitz. Diss. HalleGoogle Scholar
  82. Gunschera G (1998a) Landwirtschaftlicher Rekultivierung. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung: Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 589–599Google Scholar
  83. Gunschera G (1998b) Stellung der Landwirtschaft in der Abbauregion. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung: Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 513–516Google Scholar
  84. Gunschera G et al (1999) Lösungen zur extensiven und alternativen landwirtschaftlichen Nutzung sowie zur Landschaftspflege gehölzfreier Kippenareale im Lausitzer Braunkohlenrevier. Forschungsbericht zum BMBF-Forschungsvorhaben 0339634, FinsterwaldeGoogle Scholar
  85. Günther R, Podloucky R (1996) Wechselkröte – Bufo viridis. In: Günther R (Hrsg) Die Amphibien und Reptilien Deutschlands. Gustav Fischer Verlag, Jena, S 322–343Google Scholar
  86. Hadacova D, Prach K (2003) Spoil heaps from brown coal mining: Technical reclamation versus spontaneous revegetation. Restor Ecol 11(3):385–391CrossRefGoogle Scholar
  87. Hartig G, Lemke C (2002) Birkenschneesaat. AFZ-DerWald 4/2002, S 170–173Google Scholar
  88. Harrach T (2000) Methodische Ansätze der Bodenbewertung auf rekultivierten Bergbauflächen. Mitteilungen Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft 93:258–261Google Scholar
  89. Haubold W et al (1998) Standortkundliche Grundlagen. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung: Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 536–558Google Scholar
  90. Haubold-Rosar M (1994) Bodenphysikalische und -mechanische Eigenschaften landwirtschaftlich rekultivierter Böden aus Löß und Geschiebemergel/-lehm sowie Möglichkeiten ihrer Melioration. Diss., Universität TrierGoogle Scholar
  91. Haubold-Rosar M (1998) Das Niederlausitzer Braunkohlenrevier: Bodensubstrate, landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Rekultivierung – Bodenentwicklung. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlenbergbau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 573–588Google Scholar
  92. Haubold-Rosar M (2002) Landwirtschaft. In: LMBV (Hrsg) Wissenschaftliche Begleitung der ostdeutschen Braunkohlesanierung. Berlin, S 132–154Google Scholar
  93. Haubold-Rosar M, Gast M (2005) Einsatz von Klärschlamm und Kompost bei der landwirtschaftlichen Rekultivierung von Kippenböden im Lausitzer Braunkohlenrevier. Workshop „Klärschlammkompost im Landschaftsbau“, Halle/Saale, 23.11.2004, (= Agrartechnische Berichte aus Sachsen-Anhalt Nr. 3): 44–61Google Scholar
  94. Haubold-Rosar M, Knoche D (2007) Forest Reclamation in the Lusatian Coal Mining District (Germany). Zeszyty Naukowe Uniwersytetu ZielonogÏrskiego 133:162–172Google Scholar
  95. Haubold-Rosar M, Gunschera G (2009) Düngeempfehlungen für die landwirtschaftliche Rekultivierung von Kippenflächen. (Schriftenreihe des FIB e. V., Bd 1) FinsterwaldeGoogle Scholar
  96. Haubold-Rosar M, Neumann T (2009) Bodenstruktur von Kipp-Kalklehmsanden nach unterschiedlicher Planierung im Tagebau Jänschwalde, Brandenburg. In: 17. Tagung für Ingenieurgeologie und Forum „Junge Ingenieurgeologien“, Zittau, S 263–268Google Scholar
  97. Heinkele T et al (1999) Zur Pedogenese pyrit- und kohlehaltiger Kippsubstrate im Lausitzer Braunkohlenrevier. In: Hüttl RF, Klem D, Weber E (Hrsg) Rekultivierung von Bergbaufolgelandschaften – Das Beispiel des Lausitzer Braunkohlereviers. De Gruyter Verlag, Berlin, S 45–71Google Scholar
  98. Heinsdorf D (1992) Untersuchungen zur Düngebedürftigkeit von Forstkulturen auf Kipprohböden in der Niederlausitz. Habilitationsschrift, TU DresdenGoogle Scholar
  99. Heinsdorf D (1996) Development of forest stands in the Lusatian lignite mining district after mineral fertilization adapted to site and tree species. Water, Air, and Soil Pollution 91, S 33–42Google Scholar
  100. Heinsdorf D (1999) Düngung von Forstkulturen auf Lausitzer Kippen. Antworten der Wissenschaft auf Fragen der Praxis, EberswaldeGoogle Scholar
  101. Henle K et al (1997): Naturschutz in Bergbaufolgelandschaften des Südraumes Leipzig unter besonderer Berücksichtigung spontaner Sukzession. Abschlussbericht BMBF FKZ: Z-8802–3525/7Google Scholar
  102. Henle K et al (2001) Vorrangflächen für Naturschutz in der Bergbaufolgelandschaft Westsachsens und Nordthüringens. Abschlussbericht, Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, FKZ: 0339721/6Google Scholar
  103. Hetsch W, Hanskötter B (2000) Anlage, Förderung und Nutzung von Pionierwaldgesellschaften auf tertiären Rohböden des Braunkohlenbergbaus. FHS Hildesheim/Holzminden, Göttingen. Unveröff. AbschlussberichtGoogle Scholar
  104. Heusohn R (1929) Praktische Kulturvorschläge für Kippen, Bruchfelder, Dünen und Ödländereien. Verlag J.Neumann-NeudammGoogle Scholar
  105. Heyde K et al (1998) Biotoptypen der Braunkohlen-Bergbaufolgelandschaften Mitteldeutschlands. Forschungsverbund Braunkohlentagebaulandschaften Mitteldeutschlands (FBM)Google Scholar
  106. Huth J (2004) Libellen. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, Stuttgart, S 161–163Google Scholar
  107. Huth J et al (2004a) Biotoptypen in der Bergbaufolgelandschaft. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, Stuttgart, S 31–68Google Scholar
  108. Huth J et al (2004b) Einwanderungsverhalten von Tieren: Ein Exkurs über Libellen und Amphibien. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, Stuttgart, S 161–163Google Scholar
  109. Hüttl RF (2005) Innovationen aus der Rekultivierungsforschung. In: Internationales Symposium Change – Landschaft und Energie 9.–10.6. 2005. Cottbus, Tagungsband, S 15–19Google Scholar
  110. Hüttl RF, Weber E (2001) Forest ecosystem development in post-mining landscapes: a case study of the Lusatian lignite district. Naturwissenschaften 88:322–329CrossRefGoogle Scholar
  111. Hüttl RF et al (2004) Leitfaden zum Einsatz von Kompost und Klärschlamm bei der Rekultivierung. Cottbuser Schriften zur Ökosystemgenese und Landschaftsentwicklung 3:1–123Google Scholar
  112. IFAG (2003) Karte der Bundesrepublik Deutschland, Landschaften 1:1.000.000, Institut für angewandte Geodäsie, Frankfurt a. MGoogle Scholar
  113. Illner K, Katzur J (1964) Betrachtungen zur Bemessung der Kalkgaben auf schwefelhaltigen Tertiärkippen. Z. Landeskultur 5:287–295Google Scholar
  114. Illner K, Katzur J (1969) Untersuchungen zur optimalen Nährstoffversorgung während der Rekultivierung von Kippen. Ztschr. f. Landeskultur 10, S 169–176Google Scholar
  115. Illner K, Lorenz WD (1977) Landwirtschaftliche Rekultivierung von meliorierten schwefelhaltigen Kipprohböden. Technik und Umweltschutz 18:130–139Google Scholar
  116. Jens G et al (1997) Fischwanderhilfen – Notwendigkeit, Gestaltung, Rechtsgrundlage. Schriftenreihe des Verbandes Deutscher Fischereiverwaltungsbeamter und Fischereiwissenschaftler e. V. Heft 11Google Scholar
  117. Katzur J (1971) Die Bodenmelioration extrem saurer Kippsandböden. Dissertation, HU BerlinGoogle Scholar
  118. Katzur J (1987) Zur Entwicklung der Humusverhältnisse auf den meliorierten schwefelhaltigen Kippböden. Arch. Acker-Pflanzenbau Bodenkunde 31,4, S 239–247Google Scholar
  119. Katzur J (1997) Bergbaufolgelandschaften in der Lausitz – Naturraumpotentiale und Naturressourcen im Braunkohlenrevier. Naturschutz u. Landschaftsplanung 29(4):114–121Google Scholar
  120. Katzur J (1998) Melioration schwefelhaltiger Kippböden. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung. Landschaftsökologie – Folgenutzung – Naturschutz. Springer, Berlin, S 559–572Google Scholar
  121. Katzur J, Böcker L (2010) Chronik der Rekultivierungsforschung und Ladschaftsgestaltung im Lausitzer Braunkohlenrevier bis 1990. Weißensee Verlag, BerlinGoogle Scholar
  122. Katzur J, Hanschke L (1990) Pflanzenerträge auf meliorierten schwefelhaltigen Kippböden und die bodenkundlichen Zielgrößen der landwirtschaftlichen Rekultivierung. Arch. Acker- u. Pflanzenbau und Bodenkunde 34:35–43Google Scholar
  123. Katzur J, Haubold-Rosar M (1997) Zum Kulturwert der Deckgebirgsschichten und zur Bodentypenentwicklung auf den Kippenstandorten der Lausitz. Braunkohle – Surface Mining 49:587–594Google Scholar
  124. Katzur J, Herbert P (1980) Die Bedeutung der Meliorationstiefe für die Fruchtbarkeit der meliorierten schwefelhaltigen Kippböden, dargestellt am Beispiel praktischer Großversuche. Archiv Acker- und Pflanzenbau u. Bodenk. 6:335–342Google Scholar
  125. Katzur J, Liebner F (1998) Effects of superficial tertiary dump substrates and recultivation variants on acid output, salt leaching and development of seepage water quality. In: Geller W, Klapper H, Salomons W (Hrsg) Acidic mining lakes: Acid mine drainage, limnology and reclamation. Environmental Science. Springer, Berlin, S 251–265Google Scholar
  126. Katzur J, Lorenz W-D (1976) Die Fruchtbarkeit meliorierter schwefelhaltiger Kippböden in Abhängigkeit von der Meliorationstiefe. Neue Bergbautechnik 7:541–545Google Scholar
  127. Katzur J, Zeitz J (1985) Bodenfruchtbarkeitskennziffern zur Beurteilung der Qualität der Wiederurbarmachung, schwefelhaltiger Kippböden. Archiv für Acker- u. Pflanzenbau und Bodenkunde 29:195–203Google Scholar
  128. Katzur J et al (1998) Zu den Auswirkungen der Meliorationstiefe auf das Waldwachstum der Kippen-Erstaufforstungen. Beitr. Forstw. u. Landsch.ökol. 32(4):170–178Google Scholar
  129. Katzur J et al (2000) Ertragskundliche Untersuchungen auf Rekultivierungsflächen im Lausitzer Braunkohlenrevier. In: Broll G, Dunger W, Keplin B, Topp W (Hrsg) Rekultivierung in Bergbaufolgelandschaften. Springer, Berlin, S 147–172Google Scholar
  130. Katzur J et al (2002) Kennwerte und Eigenschaften der auf Braunkohlenbasis durch oxidative Ammonolyse hergestellten Humusdüngestoffe. Arch Agron Soil Sci 48:637–646CrossRefGoogle Scholar
  131. Katzur J et al (2003) Düngewirkung der N-modifizierten Braunkohle und ihre Auswirkungen auf Pflanze, Boden und N-Auswaschungsverluste. Arch Agron Soil Sci 49:61–75CrossRefGoogle Scholar
  132. Keil A (2003) Industriebrachen – Innerstädtische Nutzungs-, Wahrnehmungs- und Erholungsräume. In: Vorträge zur internationalen Fachtagung „Urwald in der Stadt“ – Postindustrielle Stadtlandschaften von morgen“. Institut für Ökologie der TU Berlin & Projekt Industriewald Ruhrgebiet, Dortmund, S 21Google Scholar
  133. Kiehl K et al (2009) Species introduction in restoration projects – evaluation of different techniques for the establishment of semi-natural grasslands in Central and Northwestern Europe. Basic Appl Ecol 11:285–299CrossRefGoogle Scholar
  134. Kirmer A (2004a) Methodische Grundlagen und Ergebnisse initiierter Vegetationsentwicklung auf xerothermen Extremstandorten des ehemaligen Braunkohlentagebaus in Sachsen-Anhalt. Diss. BotanicaeGoogle Scholar
  135. Kirmer A (2004b) Beschleunigte Entwicklung von Offenlandbiotopen auf erosionsgefährdeten Böschungsstandorten. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohleabbau. Teubner-Verlag, Wiesbaden, S 234–248Google Scholar
  136. Kirmer A, Mahn EG (2001) Spontaneous and initiated succession on unvegetated slopes in the abandoned lignite strip mining area of Goitsche, Germany. J. Appl Veg Sci 4:19–27Google Scholar
  137. Kirmer A, Tischew S (Hrsg) (2006) Handbuch naturnahe Begrünung von Rohböden. Teubner-Verlag, Wiesbaden, 195 SGoogle Scholar
  138. Kirmer A et al (2008) Importance of regional species pools and functional traits in colonization processes: predicting re-colonization after large-scale destruction of ecosystems. J Appl Ecol 45:1523–1530CrossRefGoogle Scholar
  139. Kirmer A et al (2009) Renaturierung über Initialensetzungen – naturnahe Methoden zur Beschleunigung der Vegetationsentwicklung. In: Zerbe S, Wiegleb G (Hrsg) Renaturierung von Ökosystemen in Mitteleuropa. Springer, Berlin, S 372–380Google Scholar
  140. Kirmer A, Tischew S (2009): Spontane Besiedelung von Bergbaufolgelandschaften. Chancen und Perspektiven für den Naturschutz. Artenschutzreport 25: 38–41Google Scholar
  141. Klapper H et al (2001) Bergbaufolgegewässer. In: Handbuch Angewandte Limnologie – 13.Erg.Lfg. 11, V – 1.3Google Scholar
  142. Knoche D (2001) Forstliche Rekultivierung. In: Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (Hrsg) Wissenschaftliche Begleitung der ostdeutschen Braunkohlesanierung. Eigenverlag der LMBV, S 105–131Google Scholar
  143. Knoche D (2005) Effects of stand conversion by thinnning and underplanting on water and element fluxes of a pine ecosystem (P. sylvestris L.) on lignite mine spoil. For Ecol Manag 212:1–3, 214–220Google Scholar
  144. Knoche D, Ertle C (2007) Infektion von Kiefernerstaufforstungen (P. sylvestris L.) durch Wurzelschwamm (H. annosum (Fr) Bref.) im Lausitzer Braunkohlerevier – Einfluss der Kippbodeneigenschaften auf die Befallsdisposition. Archiv f. Forstwesen u. Landsch.ökol.41 3:105–112Google Scholar
  145. Knoche D, Haubold-Rosar M (2004) Grundkalkung stark schwefelsaurer Kippsande des Braunkohlenbergbaus – Ein praxisnaher Technikversuch. Arch Agronom Soil Sci 50(4/5):377–387CrossRefGoogle Scholar
  146. Knoche D et al (2002) Water and element fluxes of red oak ecosystems during stand development on post-mining sites (Lusatian lignite district). Water Air Soil Pollut 141:219–231CrossRefGoogle Scholar
  147. Kopp D, Schwanecke W (1994) Standörtlich-naturräumliche Grundlagen ökologiegerechter Forstwirtschaft: Grundzüge von Verfahren und Ergebnissen der forstlichen Standortserkundung in den fünf ostdeutschen Bundesländern. Deutscher Landwirtschaftsverlag, BerlinGoogle Scholar
  148. Köck UV (1999) Naturschutzaspekte im Rahmen der Bergbauverbundforschung des BMBF. Schriftenr. d. Dt. Rates f. Landespflege 70:41–45Google Scholar
  149. Köck UV (2001) Naturschutz. Wissenschaftliche Begleitung der ostdeutschen Braunkohlesanierung. LMBV mbH, Berlin, S 155–192Google Scholar
  150. Köck UV et al (1998) Konzepte für die Erhaltung, Gestaltung und Vernetzung wertvoller Biotope und Sukzessionsflächen in ausgewählten Tagebausystemen; Forschungsverbund, Abschlussbericht, FKZ: 0339647Google Scholar
  151. Kowarik I (1992) Das Besondere der städtischen Flora und Vegetation. Schriftenr. des Dt. Rates f. Landespflege 61:33–47Google Scholar
  152. Kowarik I, Seitz B (2003) Perspektiven für die Verwendung gebietseigener Gehölze. Neobiota 2:3–26Google Scholar
  153. Knösche R (1998) Ordnungsgemäße fischereiliche Bewirtschaftung natürlicher Gewässer unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse im norddeutschen Tiefland. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten des Landes BrandenburgGoogle Scholar
  154. Knösche R (2002) Karpfenbesatz in freien Gewässern – pro und contra. Fischer & Teichwirt 53:376–378Google Scholar
  155. Kröber M et al (2008) Energieholzanbau aus der Sicht des Landwirts – dafür oder dagegen? Einflüsse betrieblicher und regionaler Rahmenbedingungen auf die Entscheidung zur Anlage von Kurzumtriebsplantagen. In: Cottbuser Schriften zur Ökosystemgenese und Landschaftsentwicklung, Bd 6. Cottbus, S 1–14Google Scholar
  156. Krüssmann G (1997) Die Baumschule – Ein praktisches Handbuch für Anzucht, Vermehrung, Kultur und Absatz der Baumschulpflanzen. P. Parey, BerlinGoogle Scholar
  157. Land Brandenburg (2000) Richtlinie des OLB für die Wiedernutzbarmachung bergbaulich in Anspruch genommener BodenflächenGoogle Scholar
  158. Landeck I (1996) Diasporenangebot im Umland der Tagebaue des Untersuchungsgebietes und die Wiederbesiedlung der Kippen und Halden durch Flora und Wirbellose (Käfer, Ameisen, Spinnen, Libellen, Heuschrecken). – Tagungsband (Ergebnispräsentation) des BMBF-Förderprojektes „Schaffung ökologischer Vorrangflächen bei der Gestaltung der Bergbaufolgelandschaft“. Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e. V., Finsterwalde, S 93–127Google Scholar
  159. Landeck I, Wiedemann D (2000) Das NSG Grünhaus – Rückzugsgebiet und Ausbreitungszentrum für gefährdete Tierarten in der Bergbaufolgelandschaft. Natur und Landschaft der Niederlausitz 20:3–20Google Scholar
  160. Landeck I et al (2000a) Untersuchungen zur Bodenvegetation ostsächsischer Kippenforsten. Forstwirtschaft und Landschaftsökologie 34(1):20–28Google Scholar
  161. Landeck I et al (2000b) Blütenangebot und blütenbesuchende Insekten – Ökologische Ausgleichsfunktion gehölzfreier Areale. In: Sächsiche Landesanstalt für Landwirtschaft (Hrsg) Landwirtschaft auf Rekultivierungsflächen, Dresden, S 17–21Google Scholar
  162. Landeck I (2002) Nektarpflanzen der Borstigen Bolchwespe Scolito hirta in der Lausitz (Mitteleuropa) bei Berücksichtigung von Blütenfarbe, Blüten- und Blütenstandsmorphologie (Hymenoptera, Scolidae). Entomol Gener 26(2):107–120Google Scholar
  163. Landeck I et al (2005) Beobachtungen zu Blütenbesuchern an Färber-Resede (Reseda luteola L.) [Resedaceae] und Saflor (Carthamus tinctorius L.) [Asteraceae] – Ein Beitrag zur ökologischen Bedeutung des Anbaus von Färberpflanzen. Ent Nachr Ber 49(1):15–24Google Scholar
  164. Landeck I, Ertle C, Böcker L (2006) Xylobionte Käfer in Waldumbaubeständen auf Kippenflächen in Süd-Brandenburg und Ost-Sachsen. Archiv f. Forstwesen Landsch.ökol. 40(3):126–139Google Scholar
  165. Landeck I, Knoche D, Leiberg C (2007) Monitoringkonzeptes am Beispiel der Bergbaufolgelandschaft „Naturparadies Grünhaus“. Arbeitsbericht 2007, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, OsnabrückGoogle Scholar
  166. Landgraf D, Böcker L (2009) Regionale Wertschöpfungsketten im Rahmen der Nutzung schnellwachsender Baumarten im ländlichen Raum am Beispiel Südbrandenburgs. In: Reeg T, Bemmann A, Konold W, Murach D, Spiecker H (Hrsg) Anbau und Nutzung von Bäumen auf landwirtschaftlichen Flächen. Wiley-Verlag CH, Weinheim, S 125–133Google Scholar
  167. Landgraf D et al (2003) Etablierung mehrjähriger Sonder- und Wildobstkulturen als ein Beitrag zur Stabilisierung ökologischer Funktionen von Offenflächen und zur Sicherung der Erwerbstätigkeit im ländlichen Raum – Abschlussbericht – BMBF FKZ: 033 9749Google Scholar
  168. Landgraf D et al (2006) Primäre Energiewirtschaft mit Holzfeldern – Entwicklungschancen für die Landwirtschaft. Energie & Pflanzen I/2006, S 14–20Google Scholar
  169. Landgraf D et al (2007) Holz vom Feld als Möglichkeit der Holzmarktentlastung am Beispiel Brandenburgs. Forst und Holz 62/11, S 18–21Google Scholar
  170. LAUBAG (1991) Bericht über das erste Geschäftsjahr der Lausitzer Braunkohle AktiengesellschaftGoogle Scholar
  171. Laves D, Franko U, Thum J (1993) Umsatzverhalten fossiler organischer Substanzen. Archiv für Acker- u. Pflanzenbau und Bodenkunde 37, S 211–219Google Scholar
  172. LAWA (1998) Gewässerbewertung – Stehende Gewässer. Länderarbeitsgemeinschaft WasserGoogle Scholar
  173. Lebert M, Stahl H (2001) Auswirkungen der ackerbaulichen Nutzung von Bergbaufolgeflächen auf die Bodenfunktionen sowie die Wirtschaftlichkeit. In: Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft (Hrsg) Multifunktionale Landwirtschaft auf Kippen des Braunkohlenbergbaus. Schriftenreihe der LfL 6(5):1–32Google Scholar
  174. Lenhart B, Steinberg C (1992) Gewässerversauerung. In: Besch et al (Hrsg) Limnologie für die Praxis. ecomed Verlag, S 384–390Google Scholar
  175. LENAB (Forschungsverbund Leitbilder für naturnahe Bereiche) (1998) Erfassung und Bewertung des Entwicklungspotenzials naturnaher terrestrischer, semiaquatischer und aquatischer Bereiche der Niederlausitz und Erarbeitung von Leitbildern und Handlungskonzepten für die verantwortliche Gestaltung und nachhaltige Entwicklung. Unveröff. Abschlussbericht 1998 FKZ BMBF: 0339648Google Scholar
  176. LMBV (Hrsg) (1998) Arbeitsanleitung zum „Bodengeologischen Kartierungsbericht“ in der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH. BerlinGoogle Scholar
  177. LMBV (2000) Begrünung aus naturschutzfachlicher Sicht. Naturschutzfachliche Begleitung, Bitterfeld, S. 26Google Scholar
  178. LMBV (Hrsg) (2007) Arbeitsanleitung zum „Bodengeologischen Kartierungsbericht“ in der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH. 2. Aufl. BerlinGoogle Scholar
  179. LMBV, Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (1998) Forstwirtschaftliche Rekultivierung und Naturschutz in der Bergbaufolgelandschaft – ein Widerspruch? Broschüre der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH BerlinGoogle Scholar
  180. Lorenz WD (1967) Untersuchungen über die Wiederurbarmachung von kulturfeindlichen Kippen nach dem Domsdorfer Verfahren. Disseration BerlinGoogle Scholar
  181. Lorenz A (2004a) Initiierung einer naturnahen Waldentwicklung über Birken- und Birken-Kiefernsaat. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohleabbau. Teubner, Stuttgart, S 142–146Google Scholar
  182. Lorenz A (2004b) Initiierung einer naturnahen Waldentwicklung über Birken- und Birken-Kiefernsaat. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner-Verlag, Wiesbaden, S 263–272Google Scholar
  183. Lorenz A (2006) Ansaaten (Gehölze) Hinweise für die praktische Umsetzung. In: Kirmer A, Tischew S (Hrsg) Handbuch naturnahe Begrünung von Rohböden. Teubner Verlag, Wiesbaden, S 118–131Google Scholar
  184. Lorenz WD, Katzur J (1978) Zum Einfluss einer P-K-Tiefendüngung bei der Grundmelioration auf die Fruchtbarkeit schwefelhaltiger Kippböden. Neue Bergbautechnik 11:643–647Google Scholar
  185. Lorenz A, Tischew S (2004) Strategien einer nachhaltigen Entwicklung von Bergbaufolgelandschaften. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, Stuttgart, S 283–294Google Scholar
  186. Lorenz WD et al (1968) Zur Bildung von Standortgruppen und zur Baumartenwahl auf Kippstandorten in der Niederlausitz. Veröffentl. Inst. f. Landschaftspflege d. H U Berlin 2, S 1–29MathSciNetGoogle Scholar
  187. Lorenz WD et al (1970) Die Methoden der Klassifizierung von Standorten auf Kippen und Halden des Braunkohlenbergbaues. Archiv Forstwesen 12:1295–1309Google Scholar
  188. Lorenz A et al (2009) Analyse der Skzessionsdynamik spontan entwickelter Wälder auf Kippenflächen der ehemaligen ostdeutschen Braunkohlentagebaue. Forstarchiv 80, S 151–162Google Scholar
  189. Mahn EG, Tischew S (1995) Spontane und gelenkte Sukzession in Braunkohlentagebauen – Eine Alternative zu traditionellen Rekultivierungsmaßnahmen? Verhandl Ges Ökol 24:585–592Google Scholar
  190. Marzini K, Vollrath B (2003) Versuche der LWG mit gebietsheimischen Gehölzen. BfN-Skripten 96:63–67Google Scholar
  191. Middelschulte D et al (1992) Melioration und bodenschonende Bewirtschaftung rekultivierter Böden aus Löss im Rheinischen Braunkohlenrevier – Wurzelwachstum und Erträge. Mitt Ges Pflanzenbauwiss 5:209–212Google Scholar
  192. Möckel R (2002) Naturschutzfachliche Bewertung der Wiederherstellung des bergbaulich gestörten Wasserhaushaltes in der Niederlausitz. Naturschutz in Bergbauregionen – Vorsorge in der Region und Entwicklung in der Bergbaufolgelandschaft. Sächsische Akademie für Natur und Umwelt 2/02:72–89Google Scholar
  193. Möckel R (2005) Die Bedeutung der Seevogelinseln in der Bergbaufolgelandschaft. In: Naturschutz in Bergbauregionen – Naturschutz und Tourismus in der Bergbaufolgelandschaft. Sächsische Akademie für Natur und Umwelt 5:63–77Google Scholar
  194. Müller L et al (2001a) Schutzwürdigkeitsgutachten für das geplante Naturschutzgebiet „Bergbaufolgelandschaft Grünhaus“. Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH, BrieskeGoogle Scholar
  195. Müller L et al (2001b) Schutzwürdigkeitsgutachten NSG „Westteich Tröbitz“ (Überarbeitung der vorhandenen Schutzwürdigkeitsgutachten für das NSG). Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH, BrieskeGoogle Scholar
  196. Müller-Westermeyer G (1996) Klimadaten Deutschland 1961–1990. Selbstverlag des Deutschen WetterdienstesGoogle Scholar
  197. Neiss T (2003) Industriewald Ruhrgebiet: Auferstanden aus Ruinen? Konzepte zu einer neuen Stadt-Natur. Vorträge zur internationalen Fachtagung „Urwald in der Stadt – Postindustrielle Stadtlandschaften von morgen“, Institut für Ökologie der TU Berlin & Projekt Industriewald Ruhrgebiet, Dortmund, S 15Google Scholar
  198. Nowel W et al (1994) Geologie des Lausitzer Braunkohlenbergbaus, LAUBAG, SenftenbergGoogle Scholar
  199. Oelerich H-M (2000) Zur Geradflüglerfauna der Braunkohlen-Bergbaufolgelandschaften Sachsen-Anhalts (Dermaptera, Blattoptera, Ensifera, Caelifera). Hercynia N. F. 33:117–154Google Scholar
  200. Olschowy G (1993) Bergbau und Landschaft. Paul Parey, Hamburg, S 1–215Google Scholar
  201. Pardey A (1997) Anpassung von Uferpflanzen stehender Gewässer bei starken Wasserspiegelschwankungen. In: Hacker E (Hrsg) Ingenieurbiologie und stark schwankende Wasserspiegel an Talsperren. Aachen: Selbstverlag, Gesellschaft für Ingenieurbiologie e. V., S 51–71Google Scholar
  202. Pietsch W (1998) Naturschutzgebiete zum Studium der Sukzession der Vegetation in der Bergbaufolgelandschaft. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 677–686Google Scholar
  203. Preußner K (1998) Wälder und Forste auf Kippenstandorten. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung. Landschaftsökologie – Folgenutzung – Naturschutz. Springer, Berlin, S 600–609Google Scholar
  204. Preußner K (2001) Waldbrandschutz und Rekultivierung in der Niederlausitz. Chancen für eine Region. AFZ- Der Wald 56/11, S 566–567Google Scholar
  205. Preußner K (2009) Forstliche Rekultivierung als Beitrag zum Waldumbau. In: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) (Hrsg) Neuer Wald – Forstliche Rekultivierung im Lausitzer Braunkohlenrevier, S 31–39Google Scholar
  206. Rauhut H (1998) Gezielter Umgang mit kulturfähigen Substraten als Grundlage einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Rekultivierung. In: DEBRIV (Hrsg) Rekultivierungskongress „Neue Landschaft folgt dem Tagebau“ Köln/Brauweiler 1998, S 69–73Google Scholar
  207. Reh W, Seitz A (1993) Populationsstudien beim Grasfrosch – Ein Beitrag der Populationsbiologie zu Landschaftsplanung und Biotopverbund. Naturschutz und Landschaftsplanung, S 10–16Google Scholar
  208. Reuter M, Oelerich M (2004) Auswirkungen von Flutungsprozessen auf die Entwicklung von Röhrichten. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, Stuttgart, S 225–227Google Scholar
  209. RLW (1999) DVWK-Regeln 137/1999, Richtlinien für den ländlichen WegebauGoogle Scholar
  210. Rümmler F (2001) Fische und Fischerei in Braunkohletagebaurestseen. In: Dethlefsen V, Hilge V (Hrsg) Aktuelle Probleme der Gewässerverschmutzung. Arbeiten des Deutschen Fischerei-Verbandes 77:86–106Google Scholar
  211. Rümmler F, Schiewe S (1999) Untersuchungen zu den fischereilichen Nutzungsmöglichkeiten von Braunkohlentagebaurestseen. Abschlußbericht zum Forschungsvorhaben Nr. 0339673 BMBFGoogle Scholar
  212. Rümmler F et al (2003a) Die fischereiliche Nutzung von Braunkohlentagebaurestseen. Schriftenreihe der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Nr. 8, S 1–12. www.landwirtschaft.sachsen.de/lfl/publikationen/download/962_1.pdf
  213. Rümmler F et al (2003b) Untersuchung der Fischbestände in bestehenden sächsischen Braunkohlentagebaurestseen. Schriftenreihe der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Nr. 8, H. 4, S 13–35. www.landwirtschaft.sachsen.de/lfl/publikationen/download/962_1.pdf
  214. Rümmler F et al (2003c) Entwicklung der fischereilichen Seenbewirtschaftung und Nährstoffeinträge durch die Netzgehegeproduktion auf dem Speicherbecken Borna. Schriftenreihe der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Nr. 8, S 36–53. www.landwirtschaft.sachsen.de/lfl/publikationen/download/962_1.pdf
  215. Rümmler F et al (2004) Fischereiliche Bewirtschaftung von Braunkohlentagebauseen – Möglichkeiten und Besonderheiten. Aktuelle Probleme der Gewässerverschmutzung. In: Lukowicz M, Hilge H (Hrsg) Fischereiliche Bewirtschaftung künstlich angelegter stehender Gewässer. Arbeiten des Deutschen Fischerei-Verbandes, S 29–57Google Scholar
  216. Rümmler F et al (2005a) Die Entwicklung der Fischbestände und der Fischerei auf den neu entstehenden Braunkohlentagebauseen im Osten Deutschlands. In: Keiz G (Hrsg) Über Fische und Fischerei in künstlich angelegten stehenden Gewässern. VDSF-Schriftenreihe Fischerei und Naturschutz, Nr. 7, S 55–73Google Scholar
  217. Rümmler F et al (2005b) Erschließung neuer Ressourcen durch Maränenbewirtschaftung von Tagebaurestseen in Sachsen. Schriftenreihe der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Nr. 10, 14, S 54–139. www.landwirtschaft.sachsen.de/lfl/publikationen/download/1698_1.pdf
  218. Saupe G (1998) Entwicklung und Gestaltung von Erholungsgebieten in Bergbaufolgelandschaften, Abschlussbericht FKZ: 0339682Google Scholar
  219. Schlenstedt J (1999) Aktuelle Entwicklungen von Naturschutz in der laufenden Sanierung. In: Ammermann K, Abresch J-P (Hrsg) Naturschutz und Bergbaufolgelandschaft, BfN-Skripten 28Google Scholar
  220. Schlenstedt J (2003) Naturschutzfachliche Begleitung und Verwertung von für den Naturschutz bedeutsamen Flächen. In: Naturschutz in Bergbauregionen – Sächsische Landesstiftung Natur und UmweltGoogle Scholar
  221. Schmalwasser T, Strittmatter K (2001) Auswirkungen der Beweidung auf die Standortparameter von Kippenböden unter Berücksichtigung der Eignung verschiedener Schafrassen. In: Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft (Hrsg) Multifunktionale Landwirtschaft auf Kippen des Braunkohlenbergbaus. (Schriftenreihe der LfL, 6. Jg., H. 5) S 57–78Google Scholar
  222. Schneider B-U et al (2004) Produktion von Holz auf Neulandstandorten. Bornimer Agrartechnische Berichte 35:41–52Google Scholar
  223. Schröder D et al (1985) Eigenschaften, Entwicklung und Wert rekultivierter Böden aus Löss im Gebiet des Rheinischen Braunkohlentagebaues. Z Pflanzenernähr Bodenk 148:131–146CrossRefGoogle Scholar
  224. Schwabe H (1970) Ergebnisse der forstlichen Rekultivierung auf vorwiegend kulturfreundlichem Abraummaterial des Braunkohlenbergbaues in der Niederlausitz. Dissertation TU DresdenGoogle Scholar
  225. Selent H et al (1999) Wald- und Forstökosysteme auf Kippen des Braunkohlenbergbaus in Mitteldeutschland – ihre Entstehung, Dynamik, Produktivität und Bewirtschaftung. Forst Holz 54:231–236Google Scholar
  226. Stähr F (2003) Interaktion zwischen Boden und Bestockung auf Kippenstandorten des Niederlausitzer Braunkohlenrevieres am Beispiel der Rekultivierungsbaumarten Gemeine Kiefer, Gemeine Birke und Traubeneiche. – Wachstums-, ernährungs- und bodenkundliche Untersuchungen. Diss. Techn. Univ. Dresden, S 1–198Google Scholar
  227. Stähr F, Katzur J (2005) Ertragsleistung und Wuchsgang von Traubeneichen-Erstaufforstungen auf Kippenstandorten des Lausitzer Braunkohlenrevieres. Beitr Forstwirtsch Landschökol 39(4):180–188Google Scholar
  228. Sternberg K, Buchwald R (2000) Die Libellen Baden-Württembergs Bd 2 Großlibellen (Anisoptera), Literatur. Verlag Eugen Ulmer, StuttartGoogle Scholar
  229. Stock O (2005) Untersuchungen zum Verfestigungsverhalten saalezeitlichen Geschiebemergels am Beispiel landwirtschaftlicher Rekultivierungsstandorte der Niederlausitzer Bergbaufolgelandschaft. Diss. BTU CottbusGoogle Scholar
  230. Stolle M (1998) Böschungssicherung, Erosions- und Deflationsschutz in Bergbaufolgelandschaften – Zur Anwendung von Mulchdecksaaten. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlenbergbau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 873–881Google Scholar
  231. Stolle M (2003) Hinweise zur Planung von Begrünungs- und Rekultivierungsmaßnahmen im zukünftigen Uferbereich. In: FLB – Forschungsverbund Landschaftsentwicklung Mitteldeutsches Braunkohlenrevier: Analyse, Bewertung und Prognose der Landschaftsentwicklung in Tagebauregionen des Mitteldeutschen Braunkohlenreviers. BMBF-FKZ: 0339747, Schlussbericht, S 439–443Google Scholar
  232. Stolle M, Sonntag HW (2004) Ufersicherung im Vorfeld der Flutung. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner-Verlag, Wiesbaden, S 248–263Google Scholar
  233. Stolle M, Tischew S (2004) Regenwürmer als Bioindikatoren für die Bodengenese. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, Stuttgart, S 142–146Google Scholar
  234. Striese G (2004) Förderung von Intermediär- und Klimaxstadien des Waldes über Saat. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, Stuttgart, S 273–278Google Scholar
  235. Tenholtern R, Harrach T (1997) Das Bodenqualitätsziel – Bodendichte – in Regosolen und Pararendzinen aus unterschiedlichen Substraten im rheinischen und im westsächsischen Braunkohlenrevier. Mitteilungen Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft, 85(III): 1359–1362Google Scholar
  236. TGL 28039/04 (1984) Fachstandard Flurholzwirtschaft, Funktionstyp WindschutzpflanzungGoogle Scholar
  237. Thomasius H, Häfker U (1998) Forstwirtschaftliche Rekultivierung. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung. Landschaftsökologie – Folgenutzung – Naturschutz. Springer, Berlin, S 839–872Google Scholar
  238. Thomasius H et al (1997) Zustand, Entwicklung und multifunktionale Wirkung von Wald- und Forstökosystemen auf Kippen und Halden des Mitteldeutschen Braunkohlenbergbaus in Abhängigkeit vom Geotop, von der Rekultivierungsart und der waldbaulichen Behandlung. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück, unveröff. Abschlussbericht zum Forschungsprojekt (Az: 05168), S 309Google Scholar
  239. Thomasius H et al (1999) Wald- und Forstökosysteme auf Kippen des Braunkohlenbergbaus in Sachsen – ihre Entstehung, Dynamik und Bewirtschaftung. Schriftenreihe der Sächsischen Landesanstalt für Forsten 17:1–71Google Scholar
  240. Thum J (1974) Über die Variabilität von Kippenbodeneigenschaften und den notwendigen Stichpropenumfang für flächenbezogene Mittelwerte. Arch Acker- Pflanzenbau Bodenkunde 12:909–915Google Scholar
  241. Thum J et al (1992) Rekultivierung im Braunkohlenbergbau der östlichen Bundesländer. In: Rosenkranz D, Bachmann G, Einsele G, Harreß H-M (Hrsg) Bodenschutz, 2. Bd. Schmidt, Berlin. Kennziffer 7240Google Scholar
  242. Tischew S (2004) Renaturierung nach dem Braunkohlenabbau. Teubner, StuttgartGoogle Scholar
  243. Tischew S, Kirmer A (2003) Entwicklung der Biodiversität in Tagebaufolgelandschaften: Spontane und initiierte Besiedlungsprozesse. Nova Acta Leopoldina N. F. 87, Nr. 328, S 249–286Google Scholar
  244. Tischew S, Lorenz A (2005) Spontaneous Development of Peri-Urban Woodlands in Lignite Mining Areas of Eastern Germany. In: Kowarik I, Körner S (Hrsg) Urban Wild Woodlands. Springer, Berlin, S 163–180Google Scholar
  245. Tischew S et al (2004a) Monitoring auf der Ebene von Arten: Dynamisches Ziel- und Indikatorartenkonzept für die Bergbaufolgelandschaft Sachsen-Anhalts. In: Tischew S (Hrsg) Renaturierung nach dem Braunkohleabbau. Teubner, Stuttgart, S 307–311Google Scholar
  246. Tischew S et al (2004b) Analyse, Prognose und Lenkung der Waldentwicklung auf Sukzessionsflächen der Mitteldeutschen und Lausitzer Braunkohlenreviere. unveröff. Abschlussbericht des Forschungsvorhabens, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie und die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (FKZ 0339770)Google Scholar
  247. Tischew S et al (2004c) Analyse, Prognose und Lenkung der Waldentwicklung auf Sukzessionsflächen der Mitteldeutschen und Lausitzer Braunkohlereviere. Unveröff. Abschlussbericht. Forschungsprojekt im Auftrag des BMBF und der LMBV mbH. FKZ 0339770: S 350, 352Google Scholar
  248. Tischew S et al (2009) Renaturierung von Tagebaufolgeflächen. In: S. Zerbe und G. Wiegleb (Hrsg) Renaturierung von Ökosystemen in Mitteleuropa. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S 349–388Google Scholar
  249. Tränkle U, Beißwenger T (1999) Naturschutz in Steinbrüchen. Schriftenr. d. Umweltberatung im ISTE, Baden-Würtemberg 1Google Scholar
  250. Uhl K (1999) Vorkommen und Bestrandsentwicklung des Kranichs in der Niederlausitz. Vogelwelt 120, S 285–290Google Scholar
  251. VEB GFE (1979) Arbeitsrichtlinie Bodengeologie, HalleGoogle Scholar
  252. Vogel J (1998) Das Dubringer Moor Eine Naturdokumentation, Naturforschende Gesellschaft der Oberlausitz e. V. und Staatliches Umweltfachamt Bautzen (Hrsg), S 128Google Scholar
  253. Vogler E (1981) Zur Reproduktion der Bodenfruchtbarkeit bei der Wiedernutzbarmachung. Arch. Naturschutz u. Landschaftsforsch. 21, S 35–44Google Scholar
  254. Vogler E et al (1998) Landwirtschaftliche Rekultivierung. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung: Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 828–838Google Scholar
  255. Vorwald J, Wiegleb G (1998) Beispielhafte Entwicklung von Leitbildern in der Bergbaufolgelandschaft. Brandenburgische Technische Universität, Fakultät Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik, CottbusGoogle Scholar
  256. Werner K et al (1974) Verfahren zur landwirtschaftlichen Rekultivierung von Kippen des Braunkohlenbergbaus. Selbstverlag AdL, ILN, DölzigGoogle Scholar
  257. Weyers M (1994) Auswirkungen von Melioration und bodenschonender Bewirtschaftung auf Bodeneigenschaften und Wasserhaushalt rekultivierter Böden aus Löss im Rheinischen Braunkohlengebiet. Dissertation Universität TrierGoogle Scholar
  258. Wiedemann D (1998) Gestaltung eines Kippenstandortes für den Naturschutz. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 697–705Google Scholar
  259. Wiedemann D (2002) Standortalternativen für die Sicherung von Kranichschlafplätzen in den Sanierungsräumen Lauchhammer I und II. unveröffentlichtes GutachtenGoogle Scholar
  260. Wiedemann D (2003) Die naturschutzfachliche Begleitung der Sanierung in Brandenburg. In: Naturschutz in Bergbauregionen – Braunkohlenbergbau eine Chance für den Naturschutz. Sächsische Akademie für Natur und Umwelt 6/03, S 52–62Google Scholar
  261. Wiedemann D (2005) Das Miteinander von Naturschutz und Tourismus in der künftigen Bergbauseenlandschaft der Lausitz aus der Sicht des praktischen Naturschutzes. In: Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (Hrsg) Naturschutz in Bergbauregionen: Naturschutz und Tourismus in der Bergbaufolgelandschaft. Dresden, 1. Aufl. S 17–27Google Scholar
  262. Wiedemann D et al (1995) Schaffung ökologischer Vorrangflächen bei der Gestaltung der Bergbaufolgelandschaft. Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften in Finsterwalde e. V., Abschlussbericht des BMBF-Förderprojektes (FKZ: 0339393)Google Scholar
  263. Wiedemann D et al (2002) Ornithologische Betrachtungen zur Bergbaufolgelandschaft Kleinleipisch – Klettwitz bei Berücksichtigung der sich verändernden Raumfunktionen und Entwicklungstendenzen nach abgeschlossener Sanierung. Gutachten i. A. Umweltamt des Landkreises Elbe-ElsterGoogle Scholar
  264. Wiedemann D et al (2005) Sukzession der Spinnenfauna (Arach.: Araneae) in der Bergbaufolgelandschaft Grünhaus (Niederlausitz). Naturschutz Landschaftspflege 14:52–59Google Scholar
  265. Wiegleb G (1996) Leitbider des Naturschutzes in Bergbaufolgelandschaften am Beispiel der Niederlausitz. Ver Ges Ökol 25:309–319Google Scholar
  266. Wiegleb G et al (2000) Naturschutz in Bergbaufolgelandschaften – Landschaftsanalyse und Leitbildentwicklung. Physica, Heidelberg, S 381Google Scholar
  267. Wilden R (2000) Bodenlösungschemie und Elementbilanzen von vier forstlich genutzten Kippenstandorten im Lausitzer Braunkohlenrevier unter besonderer Berücksichtigung des Einsatzes von Klärschlamm und Kompost bei der Rekultivierung. Cottbuser Schriften zu Bodenschutz Rekultivierung 12:1–210Google Scholar
  268. Wittig H (1998) Braunkohlen- und Sanierungsplanung im Land Brandenburg. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung. Landschaftsökologie – Folgenutzung – Naturschutz. Springer, Berlin, S 475–486Google Scholar
  269. Wolf G (1987) Untersuchungen zur Verbesserung der forstlichen Rekultivierung mit Altwaldboden im Rheinischen Braunkohlenrevier. Natur und Landschaft 62:364–368Google Scholar
  270. Wolf G (1998) Freie Sukzession und forstliche Rekultivierung. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung. Springer, Berlin, S 289–301Google Scholar
  271. Wolf G (2000) Der Einfluss des Diasporengehaltes im Boden auf die Vegetationsentwicklung forstlicher Rekultivierungsflächen. In: Bönecke G, Seiffert P (Hrsg) Spontane Vegetationsentwicklung und Rekultivierung von Auskiesungsflächen. Culterra 26:77–92Google Scholar
  272. Wöhler V et al (2000) Abwechslungsreiche Bergbaufolgelandschaften durch Grünland auf Rekultivierungsflächen. In: Sächsiche Landesanstalt für Landwirtschaft (Hrsg) Landwirtschaft auf Rekultivierungsflächen. Dresden, S 44–45Google Scholar
  273. Wulf M (2003) Preference of plant species for woodlands with differing habitat continuities. In: Flora 198, S 444–460Google Scholar
  274. Wünsche M, Thum J (1990) Bodensubstrate und Bodenentwicklung der landwirtschaftlich genutzten Flurkippe Espenhain (Sachsen). Arch Naturschutz Landschaftsforschung 30:217–229Google Scholar
  275. Wünsche M, Selent H (2000) Waldökosysteme und Waldbau auf Kippen und Halden im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier. Forstwiss. Beiträge Tharandt, Beiheft 1, S 96–111Google Scholar
  276. Wünsche M, Thomasius H (2007) Kippenböden und forstliche Rekultivierung im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier. In: Krummsdorf A (Hrsg) Ökonologie in Landschaftsgestaltung, Tagebau-Rekultivierung und Landeskultur/Umweltschutz. Sax-Verlag, Beucha, S 101–118Google Scholar
  277. Wünsche M et al (1981) Die Klassifikation der Böden auf Kippen und Halden in den Braunkohlenrevieren der Deutschen Demokratischen Republik. Neue Bergbautechnik 1:42–48Google Scholar
  278. Wünsche M et al (1998) Bodenkundliche Kennzeichnung der Abraumsubstrate und Bewertung der Kippenböden für die Rekultivierung im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier. In: Pflug W (Hrsg) Braunkohlentagebau und Rekultivierung – Landschaftsökologie, Folgenutzung, Naturschutz. Springer, Berlin, S 780–796Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Lausitzer und Mitteldeutsche, Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbHSenftenbergDeutschland
  2. 2.Lausitzer und Mitteldeutsche, Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbHLeipzigDeutschland
  3. 3.Abteilung Bernburg, Fachbereich 1Hochschule AnhaltBernburgDeutschland
  4. 4.Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e. V. (FIB)FinsterwaldeDeutschland
  5. 5.Institut für Binnenfischerei e. V. Potsdam-SacrowPotsdamDeutschland

Personalised recommendations