Advertisement

Biomassen für die Pelletproduktion

  • Stefan DöringEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Als Biomasse wird die Gesamtheit in einem Lebensraum vorkommender, organischer Substanzen bezeichnet, wobei zwischen Phyto- und Zoomasse unterschieden wird /8/.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Aeckersberg R, Schlaug W, Witt J (April 2008) Optimierung der Pelletproduktion. Endbericht des FNR-Forschungsberichtes (FKZ: 22006104) der RWTH Aachen, Institut für Energetik und Umwelt, MANN Engineering GmbHGoogle Scholar
  2. 2.
    Bradley D (2006) Canada Biomass-Bioenergy Report. OttawaGoogle Scholar
  3. 3.
    BImSchV: Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Artikel 1 der Verordnung zur Neufassung der Ersten und Änderung der Vierten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes) – Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen –. Bundesgesetzblatt, 14. August 2003Google Scholar
  4. 4.
    BImSchV: Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen – 1. BImSchV). vom 26. Januar 2010, BGBl. 2010, Teil I, Nr. 4, Bonn, 1. Februar 2010Google Scholar
  5. 5.
    Deutsches BiomasseForschungsZentrum gGmbH (2008) Global Biomass Potentials. Investigation and assessment of data, country specific energy crop potential, remote sensing in biomass potential research (unveröffentlichte Studie), LeipzigGoogle Scholar
  6. 6.
    Granström K (September 2009) Emissions of hexanal and terpenes during storage of wood sawdust and pellets. Karlstad University, Department of Energy, Environmenttal and Building Technology, International Bioenergy Conference, Jyväskyla (FIN)Google Scholar
  7. 7.
    Hiendlmaier S (Dezember 2006) Der Brennstoff Strohpellets. Infoschreiben Strohpellets, C.A.R.M.E.N e.V.Google Scholar
  8. 8.
    Kaltschmitt M, Hartmann H (Hrsg) (2009) Energie aus Biomasse – Grundlagen, Techniken und Verfahren. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New YorkGoogle Scholar
  9. 9.
    Klenkhart, R.: Chemie des Holzes. Kapitel 4 – Chemie des Holzes. wko-Portal der Wirtschaftskammer Österreich, 13.01.2005Google Scholar
  10. 10.
    Kratzer M (Oktober 2007) Leistungs- und Qualitätssteigerungen durch Prozessoptimierung. Bühler AG, 7. Industrieforum Pellets, Tagungsband, S 123 – 125Google Scholar
  11. 11.
    Leaver RH (2000) Wood pellet fuel and the residential market. Andritz, Inc., Sprout Matador Devision, Muncy, USAGoogle Scholar
  12. 12.
    Lethigangas P (2001) Quality properties of pelletised sawdust, logging residues and bark. Biomass and Bioenergy, 20, p 351 – 360CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Meier D (Oktober 2008) Die Kunst des Pelletierens – Erfahrungen aus 25 Jahren Holzpelletiertechnik. 8. Industrieforum Pellets, Tagungsband, S. 110 – 113Google Scholar
  14. 14.
    Liese J (Hrsg) (1950) Handbuch der Holzkonservierung. 3. Auflage, Springer-Verlang OHG, Berlin-Göttingen-HeidelbergGoogle Scholar
  15. 15.
    Obernberger I, Thek G (Februar 2009) Herstellung und Nutzung von Pellets. Schriftenreihe Thermische Biomassenutzung, Bd 5, Technische Universität Graz, Institut für ProzesstechnikGoogle Scholar
  16. 16.
    Perlack R D et al (2005) Biomass as Feedstock for Bioenergy and Bioproducts Industry: The Technical Feasibility of a Billion-Ton Annual Supply. U.S. Department of Agriculture, U.S. Department of EnergyGoogle Scholar
  17. 17.
    Poehler Rotach E, Seubert Hunziker H (2001) Holzkunde II – Teil 2 Holzchemie. Skript der Professur Holzwissenschaften, ETH Eidgenössische Technische Hochschule ZürichGoogle Scholar
  18. 18.
    Pöyry Forest Industry Consulting GmbH (2008) Global Sourcing and Logistics. (unveröffentlichte Studie) FreisingGoogle Scholar
  19. 19.
    prEN 14961-2 (2010) Feste Biobrennstoffe - Brennstoffspezifikationen und - klassen - Teil 2: Holzpellets für den nichtindustriellen Gebrauch, European Committee for StandardizationGoogle Scholar
  20. 20.
    Sternowsky S (März 2007) Erfahrungen mit Mischpellets und FuE-Bedarf aus Sicht der (Anlagen-)Hersteller. AMANDUS KAHL GmbH & Co.KG, Fachveranstaltung der FNR, GülzowGoogle Scholar
  21. 21.
    Thrän D, Witt J (2008) Brennstoffmärkte und Nutzungskonkurrenzen, Fachtagung „Strom und Wärme aus biogenen Festbrennstoffen“, VDI Wissensforum GmbH, VDI-Berichte 2044, S 53-64, SalzburgGoogle Scholar
  22. 22.
    Thrän D et al (2007) Nachhaltige Biomassenutzungsstrategien im europäischen Kontext. Institut für Energetik und Umwelt (IE), Universität Hohenheim (UH), Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft (BFH) und Öko-Institut e.V. (ÖI), im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), LeipzigGoogle Scholar
  23. 23.
    Tveritinova E (2008) Analysis of organic-waste-based bioenergy potential in the Russian Federation. University of JyväskyläGoogle Scholar
  24. 24.
    Witt J, Buchhorn M (2008) Rohstoffpotenziale für die Holzpelletproduktion. 4. Fachtagung Holzpellets NRW, KölnGoogle Scholar
  25. 25.
    Witt J, Rensberg N et al (Dezember 2009) Analyse des heutigen und zukünftigen Marktpotenzials von Holzpellets im deutschen und europäischen Kontext. unveröffentlichte Studie, Deutsches BiomasseForschungsZentrum (DBFZ), LeipzigGoogle Scholar
  26. 26.
    Witt J, Schlaug W, Aeckersberg R (Oktober 2008) Optimierung der Holzpelletproduktion für Kleinfeuerungsanlagen. 8. Industrieforum Pellets, Tagungsband, S 114 – 119, StuttgartGoogle Scholar
  27. 27.
    Kirsten, C.; Weller, N.; Pilz, B.: Miscanthuspellets: Chancen, Erfahrungen und Probleme in Deutschland. Europäische Pelletkonferenz, World Sustainable Energy Days 2010, Wels (AT), 03. März 2010Google Scholar

Copyright information

© Springer_Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Plant Engineering GmbHNeuwiedDeutschland

Personalised recommendations