Advertisement

Schnellganggetriebe

  • Johannes Looman
Chapter
Part of the Klassiker der Technik book series (KLASSTECH)

Zusammenfassung

Im Überlandverkehr oder auf belebter Autobahn können Fahrzeuge selten bis zu ihrer Leistungsgrenze ausgefahren werden. Auf weiten Fahrstrecken sind die Motoren, insbesondere die leistungsstarken und hochtourigen Personen- und Sportwagenmotoren, auch bei hoher Geschwindigkeit nur zu einem Teil ihrer Maximalleistung ausgenutzt und kommen in Bereiche mit hohem spezifischen Brennstoffverbrauch. Durch Umschalten auf einen ins Schnelle ubersetzenden Gang lassen sich diese Nachteile vermeiden. Bei gleicher Fahrgeschwindigkeit dreht der Motor langsamer und arbeitet wirtschaftlicher.

Dieser „Schnellgang“ – auch Ferngang, Schongang, Spargang, Economy-Gang oder Overdrive genannt – wird heute meistens von vornherein als oberste Gangstufe im Schaltgetriebe vorgesehen; er ist nur noch gelegentlich als Zusatzgetriebe zu finden [108]. Es sei besonders darauf hingewiesen, daß Schnellganggetriebe nicht – wie man aus dem Namen folgern konnte – unbedingt auf hohere Spitzengeschwindigkeiten führen. 1m Gegenteil: Abb. 10.1 zeigt, daß die Höchstgeschwindigkeit kleiner wird, wenn das Maximum der Motorleistungskurve durch Einschalten des Schnellgangs zu weit nach rechts über die vom Fahrwiderstand her geforderte Leistungskurve hinaus verschoben wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Johannes Looman
    • 1
  1. 1.FriedrichshafenDeutschland

Personalised recommendations