Advertisement

SPRINTER-/Skater-Koordination. Bahnung über dreidimensionale Scapula- und Becken-Patterns

Chapter
  • 1.3k Downloads

Zusammenfassung

Im einführenden Kapitel wurde die Entwicklung der Sprinter- und Skater-Koordination aus dem PNF-Konzept heraus dargelegt. In den folgenden Zeichnungen, Tabellen und Abbildungsserien werden die dreidimensionalen Scapula- und Becken-Patterns für die Sprinter- und Skater-Koordination in der Praxis vorgestellt (⊡ Abb. 5.1–5.4 und ⊡ Tab. 5.5 und 5.6). Es soll erkennbar werden, dass sich die jeweils angewandten Bewegungsmuster gleichzeitig immer auch auf den Gang beziehen, bzw. je nach Bewegungsrichtung auf den Sprinter oder Skater, unabhängig von der Ausgangsstellung. Um das zu erreichen, wird die Möglichkeit der Widerlagerung über das jeweilige Standbein oder Stützarm, je nach Ausgangsstellung für die Sprinter- und Skater-Aktivität genutzt. Über die Stimulation der Rumpf-Patterns (Scapula und Becken) kann der Therapeut die resultierenden Bewegungsabläufe besser beobachten, korrigieren und mit Hilfe der entsprechenden PNF-Techniken in die gewünschte Richtung verstärken (⊡ Abb. 5.7 und 5.8).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2009

Personalised recommendations