Advertisement

Windenergie pp 231-254 | Cite as

Struktur und Entwicklung des Kraftwerksparks: Zielvorgaben und Szenarien

  • Lorenz Jarass
  • Gustav M. Obermair
  • Wilfried Voigt

Zusammenfassung

Bis etwa 2000 bestand in Deutschland eine Dominanz von Großkraftwerken auf Kohle- und Uranbasis. Diese Grundlastkraftwerke machten zwei Drittel der installierten Leistung aus und lieferten mehr als vier Fünftel der elektrischen Energie. Die von der Bundesregierung vorgegebenen, großteils gesetzlich festgeschriebenen Ziele des Klimaschutzes und einer verringerten Abhängigkeit von fossilen und nuklearen Brennstoffen sehen schon für die nächsten 20 Jahre schrittweise einen drastischen Wandel vor: Bis 2023 soll das letzte Kernkraftwerk abgeschaltet sein, Erzeuger erneuerbarer Energien sollen bis 2025 50% der installierten Generatorleistung ausmachen (davon wiederum die Hälfte Windenergie), in 2050 über 80%, weitere 15% sollen dann auf dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung entfallen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gesetz zur geordneten Beendigung der Kernenergienutzung zur gewerblichen Erzeugung von Elektrizität. 22. April 2002. http://www.bgblportal.de/BGBL/bgbllf/BGB1102026sl351.pdf (abgerufen am 11.7.2007).
  2. Halbzeit beim Atomausstieg. BfS veröffentlicht Jahresbilanz 2007 der Reststrommengen deutscher Kernkraftwerke. Bundesamt für Strahlenschutz–BfS, Pressemitteilung 005 vom 10.04.2008. http://www.bfs.de/de/bfs/presse/pr08/pr0805.html (abgerufen am 12.9.2008).
  3. Energie-Info – Entwicklung der Energieversorgung 2007. Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – BDEW, Berlin, 15.2.2008.Google Scholar
  4. Leitstudie 2007–Ausbaustrategie Erneuerbare Energien, Aktualisierung und Neubewertung bis zu den Jahren 2020 und 2030 mit Ausblick bis 2050. Nitsch J in Zusammenarbeit mit der Abteilung Systemanalyse und Technikbewertung des DLR–Institut für Technische Thermodynamik, Stuttgart. Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin, Februar 2007, aktualisiert im September 2008 [BMU 2008c]. http://www.erneuerbare-energien.de/files/pdfs/allgemein/apphcation/pdf/leitstudie2007.pdf (abgerufen am 2.7.2008).
  5. Verbesserung der Systemintegration der Erneuerbaren Energien im Strombereich. Handlungsoptionen für eine Modernisierung des Energiesystems. Bericht des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gemäß Auftrag im EEG-Erfahrungsbericht 2007, Kabinettsbeschluss vom 7.11.2007, Bundestags-Drucksache 16/7119 vom 9.11.2007, Stand 9. Mai 2008.Google Scholar
  6. Erneuerbare Energien in Zahlen–Internet Update. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin, 06/2008.V http://www.bmu.de/files/erneuerbare_energien/downloads/application/pdf/broschuere_ee_zahlen.pdf.
  7. Leitstudie 2008 – Ausbaustrategie erneuerbare Energien vor dem Hintergrund der aktuellen Klimaschutzziele Deutschlands und Europas. Nitsch J in Zusammenarbeit mit der Abteilung Systemanalyse und Technikbewertung des DLR – Institut für Technische Thermodynamik, Stuttgart. Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin, September 2008. http://www.bmu.de/erneuerbare_energien/downloads/doc/42383.php (abgerufen am 16.10.2008).
  8. Monitoring-Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie nach § 51 EnWG zur Versorgungssicherheit im Bereich der leitungsgebundenen Versorgung mit Elektrizität. BMWi, Berlin, August 2008. http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/M-0/monitoring-versorgungssicherheit-elektrizitaetsversorgung,property=pdf,bereich=bmwi,sprache=de,rwb=true.pdf (abgerufen am 20.9.2008).
  9. Analyse und Bewertung der Versorgungssicherheit in der Elektrizitätsversorgung. Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Con-sentec, EWI und IAEW, 30.5.2008. http://www.bmwi.de/Dateien/Energieportal/PDF/analyse-und-bewertung-der-versorgungssicherheit-in-der-elektrizitaetsversorgung,property=pdf,be-reich=bmwi,sprache=de,rwb=true.pdf (abgerufen am 20.9.2008).
  10. Kurzanalyse der Kraftwerks- und Netzplanung in Deutschland bis 2020 (mit Ausblick auf 2030). Kurzfassung der zentralen Ergebnisse. Deutsche Energieagentur -dena, Berlin, 12.03.2008. http://www.dena.de/fileadmin/user_upload/Download/Dokumente/Meldungen/2008/Kurzanalyse_KuN_Planung_D_2020_2030_Kurzfassung.pdf (abgerufen am 1.5.2008).
  11. Stromlücke oder Stromlüge? Zu einer interessengeleiteten Debatte über die Zukunft der Stromversorgung in Deutschland. Deutsche Umwelthilfe–DUH, Berlin, 7. April 2008. http://www.duh.de/pressemitteilung.html?&tx_ttnews[tt_news]=1372&tx_ttnews[backPid]=6 (abgerufen am 1.5.2008).
  12. Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz -EEG). Verabschiedet vom Deutschen Bundestag, 6.6.2008. http://www.bmu.de/erneuerbare_energien/downloads/doc/40508.php (abgerufen am 9.9.2008).
  13. Energiedaten–Zahlen und Fakten. Nationale und Internationale Entwicklung. Gesamtausgabe der Energiedaten. Datensammlung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, Berlin, 2008. http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Energie/energiestatistiken.html (abgerufen am 6.9.2008).
  14. Eckpunkte für ein integriertes Energie- und Klimaprogramm. Beschlossen in der Kabinettsklausur der deutschen Bundesregierung am 23./24.08.2007 in Meseberg. http://www.bmu.de/files/pdfs/allgemein/application/pdf/klimapaket_aug2007.pdf(abgerufen am 1.5.2008).
  15. Endbericht der Enquete-Kommission „Nachhaltige Energieversorgung unter den Bedingungen der Globalisierung und der Liberalisierung“. Deutscher Bundestag Drucksache 14/9400, 14. Wahlperiode, 07. 07. 2002. http://dip.bundestag.de/btd/14/094/1409400.pdf(abgerufen am 1.5.2008).
  16. EnWG–Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung. http://bundesrecht.juris.de/enwg_2005/index.html (abgerufen am 7.9.2008).
  17. Richtlinie 2001/77/EG (AB1.EG Nr. L 283 S.33), zuletzt geändert durch die Richtlinie 2006/108/EG vom 20. November 2006 (ABl. EU Nr.L 363 S. 414).Google Scholar
  18. Klimaschutz: Plan B. Nationales Energiekonzept bis 2020. Erarbeitet von Eutech Energie und Management, Aachen. Greenpeace Deutschland, 21.3.2007. http://www.greenpeace.de/fileadmin/gpd/user_upload/themen/klima/Klimaschutz_PlanB.pdf (abgerufen am 1.5.2008).
  19. Das Steinkohle-Kraftwerk Hamburg Moorburg und seine Alternativen. Institut für Energie- und Umweltforschung–ifeu (Pehnt M, Franke B, Hertle H, Kauertz B, Otter P), Heidelberg; arrhenius-Institut für Energie- und Klimapolitik, Hamburg (Groscurth H-M, Boßmann T, Kasten P). Im Auftrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz e. V. (Mey J), Heidelberg, Hamburg, November 2007. http://www.arrhenius.de/fileadmin/redaktion/pdf/IFEU_Arrhenius_2007_-_BUND_Alternativkraftwerk_final.pdf (abgerufen am 14.4.2008).
  20. Kernaussagen des Syntheseberichts zum 4. Sachstandsbericht (AR4) des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Khmaänderungen (IPCC). Valencia, 17. November 2007. http://www.bmu.de/pressemitteilungen/aktuelle_pressemitteilungen/pm/40389.php (abgerufen am 01.05.2008).
  21. Klimaschutz und Stromwirtschaft 2020/2030. Technologien, Emissionen, Kosten und Wirtschaftlichkeit eines klimafreundlichen Stromerzeugungssystems. Endbericht für Umweltstiftung WWF Deutschland und Deutsche Umwelthilfe e.V.–DUH. Öko-Institut e.V., Berlin, arrhenius-Institut für Energie- und Klimapolitik, arrhenius consult GmbH, Hamburg, Juni 2007. http://www.wwf.de/downloads/publikationsdatenbank/ddd/24700/ (abgerufen am 1.5.2008).
  22. Matthes F C: Mythos Atomkraft–Über die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken. Studie im Auftrag der Heinrich Böll Stiftung, Berlin 2006. http://www.boell.de/downloads/oekologie/matthes_laufzeiten.pdf (abgerufen am 16.9.2008).
  23. Matthes F C, Ziesing H-J: Die Entwicklung des deutschen Kraftwerksparks und die aktuelle Debatte um die künftige Strombedarfsdeckung. Ein Diskussionsbeitrag. Berlin, 17. April 2008. http://www.oeko.de/oekodoc/722/2008-196-de.pdf (abgerufen am 1.5.2008).
  24. Netzintegration Erneuerbarer Energien in Brandenburg. TU Cottbus in Kooperation mit Vattenfall Europe Transmission GmbH, envia Verteilnetz GmbH, E.ON edis Netz GmbH, ENERTRAG AG, NAWARO BioEnergie AGN, S. 9, undatiert, 2008. http://www.Wirtschaft.brandenburg.de/cms/media.php/gsid=lbml.a.1312.de/Netzstudie_Schlussbericht_final.pdf.
  25. Strombörsen–Schummel beim Stromhandel. Bund der Energieverbraucher, Bonn, 2008. http://www.energieverbraucher.de/print.php4?st_id=366&itid=366 (abgerufen am 17.9.2007).
  26. Atomausstieg und Versorgungssicherheit. Loreck C, Umweltbundesamt, Dessau, März 2008. http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-presse/hintergrund/atomausstieg.pdf (abgerufen am 12.4.2008).
  27. Zukunftssicher für Hamburg. Das Neubau-Vorhaben „Kraftwerk Moorburg“ als Teil einer zuverlässigen, umweltverträglichen Energieversorgung für die Metropolregion. Vattenfall Europe Generation, Cottbus, undatiert, ca. 2007. http://www.vattenfall.de/www/vf/vf_de/GemeinsameJnhalte/DOCUMENT/154192vatt/Bergbau_und_Kraftwerke/P02-111906.pdf(abgerufen am 14.9.2008).
  28. Konzeptstudie Referenzkraftwerk Nordrhein-Westfalen. VGB PowerTech Service GmbH, Essen, 2004.Google Scholar
  29. Wiese F: Auswirkungen der Offshore-Windenergie auf den Betrieb von Kohlekraftwerken in Brunsbüttel. Diplomarbeit an der Universität und Fachhochschule Flensburg, Energie- und Umweltmanagement. Betreuung: Hohmeyer O (Universität Flensburg) und Tuschy I (Fachhochschule Flensburg), 13. Juni 2008. http://www.wir-brunsbuettel.de/2umwelt/Doku_Kohle/Wiese_2008_Diplomarbeit.pdf (abgerufen am 24.9.2008).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2009

Authors and Affiliations

  • Lorenz Jarass
    • 1
  • Gustav M. Obermair
    • 2
  • Wilfried Voigt
    • 3
  1. 1.Rhein-Main-University WiesbadenWiesbaden
  2. 2.SwakopmundNamibia
  3. 3.Kiel

Personalised recommendations